yoicenet2

„Peinlicher Auftritt: Moderator simuliert heftigen Sturm – dann gehen zwei Männer durchs Bild“
So lautete die Überschrift im Stern, nachdem der Schwindel des TV-Moderators durch einen Zufall aufgedeckt worden ist.

Der Wettermoderator Mike Seidel, war allerdings der Meinung, ein wenig übertreiben zu müssen. Sein Schwindel flog jedoch auf.

„Der Clip eines TV-Moderators amüsiert aktuell Millionen Menschen im Netz. […] Die Aufnahme zeigt, dass der Weather-Channel-Moderator ziemlich übertreibt, was die Heftigkeit der Sturmböen betrifft“. Dies animierte nun auch einige Zuseher, ebenfalls eigene Versionen mit „Sturm Übertreibungen“ zu drehen.

(mehr …)

Mainz FreeTV

Wer hätte gedacht, wie leicht es ist ein ganzes Land in der medialen Darstellung innerhalb von ein paar Tagen, gefühlt 80 Jahre in der Zeit zurück zu drehen. DAS vermag nur ein medialer AMOKLAUF, wie der, dessen Zeuge wir gerade werden … im Grunde ist es sogar noch mehr, es ist ein kollektiver Amoklauf, wie ein Volkslauf, bei der das Volk wie Lämmer den Böcken hinterherlaufen, die am lautesten BLÖKEN und wenn es in den eigenen Untergang führt, Hauptsache irgend einem Führer folgen und dabei bloss nicht das eigene Hirn zum Denken benutzen, sondern nur als Rammbock durch die Wand.

Mit zorniger, verbitterter Traurigkeit, nehme ich diesen Wahnsinn wahr, der um mich stattfindet.

Ihr wollt wissen, was ich darüber denke, bitte schön, aber zieht EUCH ALLE warm an, denn ich werde hier NIEMANDEN in den Allerwertesten kriechen: Also Ohren spitzen und ZUHÖREN!

In diesem Sinne, viel Spass! ;-)lüg

Tim Kellner

Einerseits können die Systemmedien nicht reißerisch und hetzerisch genug „berichten“ und andererseits verharmlosen, täuschen und manipulieren sie.
Anscheinend gilt für diese sogenannten Journalisten der Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes nicht, denn anders ist es nicht zu erklären, wie unterschiedlich schwerste Verbrechen umschrieben. „erklärt“ und sogar „gerechtfertigt“ werden.
Diese sogenannten Medien sind und bleiben einfach nur das Sprachrohr der herrschenden Kaste.
Systemgünstlinge.

Für mich trifft der Begriff „Lügenpresse“ deshalb in sehr vielen Fällen absolut zu.

Tim K.

Henryk Stöckl

oder „Der Professor und die abgebrochene Theologie-Studentin“
so, wie es sich anhört, verlief auch die ZDF-Sendung vom 05.09.2018 zu dem Thema „Chemnitz“:
Prof. Dr. Meuthen hat sowohl Die Grünen-PolitikerinKatrin Göring-Eckardt als auch Moderatorin Dunja Hayali nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen!

Die Lügen, die die Moderatorin und die Grünen-Politikerin beharrlich zu verbreiten versuchten, wusste Herr Meuthen schlagfertig zu widerlegen! Hetzjagden? Gab es nicht! Rechtsextreme Gewalt höher als linksextreme Gewalt? Stimmt nicht, sogar umgekehrt!

Der Höhepunkt war als der AFD-Vorsitzende Frau Göring-Eckardt bloßstellte, indem er sie erst dazu brachte, die linksextreme Band als „großartig“ zu beschreiben und sie dann, als er Texte aus deren Songs zitierte, schlagartig zurückruderte und nur noch „Nein, nein, nein“ stammelte. Herrlich!

Genauso gekonnt hat er Göring-Eckardt dazu gebracht, ihre bürgerliche Maske falle zu lassen, indem sie sich NICHT von der Gewalt der Antifa distanzierte! Ein handfester Skandal!

So schnell wird Herr Meuthen wohl leider nicht mehr in Talkshows eingeladen werden, denn eines hat er eindrucksvoll bewiesen:
Wer mit ihm in den Ring steigt, kommt nur noch kriechend heraus!

Mit Inkrafttreten der DSGVO begann Ivo Sasek eine spannende Jagd auf verleumderische Medien und deren Fake-News. ✓ http://www.kla.tv/12985 Bisher entzogen sich namhafte Medienstellen wortreich und teilweise unverschämt aus jeglicher Verantwortung. Die Jagd geht weiter: Trotz gerichtlichem Freispruch verhetzten viele Medien Kla.TV-Gründer Ivo Sasek als "verurteilt" und "schuldig" – und das bereits vor dem Prozess. Vom Freispruch wissen die Medien nun plötzlich nichts mehr zu berichten… Kla.TV deckt gnadenlos auf, wie professionell und ehrlich die Leitmedien wirklich arbeiten. Doch urteilen Sie selbst…

Epoch Times Deutsch

Dunja Hayali und andere Journalisten erlebten am Wochenende in Chemnitz, was die Bürger auf der Straße von den Medien halten.

Ludwig von Lichtberg

Gutes Statement, wie die Lügenpresse arbeitet bzw. Meinung macht

Erzengel Gabriel

Grandiose Aufnahme: die Realität in Chemnitz trifft auf die surreale Dunja Hayali und ihr ZDF Filmteam.