Dieses Interview kann auch Dich tief berühren. Wenn Du es willst!

In einer Zeit, in der die Menschen das Gefühl haben, dass die Erde aus ihren Angeln gehoben wird, ist das Interview mit Renate Lilge-Stodieck Balsam für unsere Seele. Sie ist die stellvertretende Chefredakteurin und Mitbegründerin der Epoch Times.
Vor Kurzem erschien ihr Weisheitsbuch „Sein – Die Kunst des Annehmens“, wofür ich wegen der Tiefe dieses Buches das Vorwort geschrieben habe. In dem Interview ging es um folgende Themen:
– Warum wir jetzt eine innere Ausgeglichenheit mehr denn je benötigen
– Greta Thunberg Demo: Die Kinder haben nicht die Verantwortung für ihre Zukunft
– Warum die wenigsten zuhören können
– Wie wirken sich die Gesetzmäßigkeiten im Universum auf uns aus?
– Warum es gerade jetzt wichtig ist, geduldig, respektvoll und zuversichtlich zu sein.
Wir leben in einer Zeit der großen Veränderungen, in der immer mehr Menschen das Gefühl haben, dass um sie herum alles schneller und hektischer verläuft. Nicht wenige empfinden diese Phase als dunkel und kühl.
Das Buch „Sein – Die Kunst des Annehmens“ kann für viele ein Lichtblick in dieser dunklen Welt sein. Ähnlich wie im weltberühmten Tao Te King von Laotse findet der Leser in diesem Weisheitsbuch Antworten auf die wichtigsten Fragen des Lebens.

Erkennen – erwachen – verändern

Frühaufsteherin oder Langschläferin? Was ist gesünder? Natürlich gesund Shorts

Bist Du schon früh morgens putzmunter, weil Du zeitig ins Bett gehst oder bevorzugst Du es, die Nacht zum Tag zu machen, dafür aber lange auszuschlafen, sofern es möglich ist?
Durch die Wissenschaft wurden diese extremen Schlafvarianten nach der Vogelwelt benannt und zwar als Lerche für die Menschen, die früh müde werden aber auch früh aufstehen und in Eulen, die abends lange leistungsfähig sind, aber morgens eher müde und auch nicht so gut drauf sind.
Forscher haben festgestellt, dass diese beiden Varianten nicht hausgemacht sind, sondern in den Genen liegen.
Aber haben diese Schlafgewohnheiten einen Einfluss auf die Gesundheit?