Nach dem angeblichen Giftgasangriff in Syrien und den Vergeltungsdrohungen des US-Präsidenten Trump haben besorgte Stimmen in US-Medien offen vor einem dritten Weltkrieg gewarnt, der mit dem Einsatz von Kernwaffen enden werde. ✓ http://www.kla.tv/12327 Steht die Welt nun unmittelbar vor einem unkontrolliert eskalierenden Krieg? Oder verfolgt das „US-Imperium“ eine ganz andere Strategie, um sich, wie schon so oft, hernach wieder als Sieger und Retter aufspielen zu können?

Wissensmanufaktur

Die Meinungsfreiheit ist vielerorts zu einer fast alles beherrschenden Mediokratie verkommen. Was nicht in den Mainstream, nicht in die politisch verordneten Richtlinien passt, wird sowohl von den Systemmedien als auch von der Mehrheit der Politiker als „Verschwörung“ oder als „Rechtsextremismus“ gerügt und immer strenger geahndet.

Zunehmend mehr Menschen, die ihre Sorgen über die politischen Veränderungen kundtun möchten, verstummen nun. Sie wagen es kaum noch, etwas zu sagen, aus Angst vor Repressalien: Sie geraten in die Schweigespirale“. „Die Schweigespirale führt dazu, dass ein politisches Lager oder auch die öffentliche Mehrheit sich für schwach erklärt und immer mehr verstummt, während das andere, durchaus kleinere Lager Oberwasser bekommt und siegesgewiss auftritt.“ Das sind die Worte jener Frau, welche der Schweigespirale als solcher einst diesen Namen gab.

Ex-Tagesschau-Moderatorin Eva Herman spricht über das hochinteressante und gleichzeitig gefährlichste Phänomen für eine jede Gesellschaft, welche sich bereits in totalitären Strukturen befindet.

COMPACTTV

Diese Themen sehen Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT:
Nach dem Syrien-Überfall: Keine Beweise für Giftgas
Bankenrettung – Macron will deutsches Geld
Nachteil für Deutsche Lehrlinge – Förderung nur für Flüchtlinge?
Terror am Breitscheidplatz – Neues vom Anis-Amri-Untersuchungsausschuss
Startverbot für Trumps Truppen – Russische Fluggesellschaft beendet US-Militärtransporte

Virulent National

Quelle 1: http://www.nachrichten.at/nachrichten…

Quelle 2: https://derstandard.at/2000074708694/…

Quelle 3: https://epicenter.works/thema/ueberwa…

SchrangTV

Heute spricht Heiko Schrang über das ständige Verurteilen und wie es uns im täglichen Leben schadet.

Es sind unsere Gedanken und Gefühle, die unser Leben wie auch unsere Wertevorstellungen und Erwartungen bestimmen. Entscheidend dabei ist, dass unsere Wertvorstellungen von der Gesellschaft und unseren Eltern geprägt werden. Somit haben wir in der Regel ein übernommenes, starres Weltbild, das wir meist in diversen Diskussionen zu verteidigen suchen.
In unserer äußeren Welt akzeptieren in der Regel die Wenigsten ihre Mitmenschen so, wie sie sind. Auf der Grundlage der eigenen Wertvorstellungen setzen wir voraus, dass der Andere unsere Erwartungen erfüllt. Sollte das jedoch nicht der Fall sein, erwarten wir, dass er sich gemäß unseren Vorstellungen anpasst. Dabei verkennen wir, dass unser Gegenüber auf der feinstofflichen Ebene spürt, was wir über ihn denken. Die ausgesandte Energie in Form von Sympathie oder Antipathie ziehen Sie bewusst und unbewusst an. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit bei ablehnenden Gedanken sehr groß, dass damit der Grundstein für Konflikte gelegt wird.

Rob Alphanostrum & Jr.

Die Erde soll eine Masse von 5,977 Trilliarden Tonnen besitzen. Die Masse der Sonne ist mit 1,989 Quadrilliarden Tonnen rund 333.000 Mal größer als die der Erde.
Die Erde hat eine Masse von ca. 6 000 000 000 000 000 000 000 t
Die Sonne verliert pro Jahr an Masse 135 604 800 000 000 t
Der Mond hat eine Masse von 74074074074074 t
Das entspricht 1/81 der Erdmasse. Das sind offizielle Angaben!
Nun erkläre mir, wie dieser Masseverlust der Sonne keinen Einfluss auf die Planetenbahnen haben soll? Diese sind, wie uns gesagt wird, seit tausenden Jahren stabil und historische Berichte und Beobachtungen sagen da Selbe.
Nun nehmen wir die Milliarden und Abermilliarden Sterne im „Universum“ (welche ja auch Sonnen sind) und sehen uns an, dass die Sternbilder sich seit vielen tausend Jahren kaum verändern. Während die Gravitations-Kräfte sich andauert ändern müssten durch den Masseverlust der Sterne und das gesamten Universum immer schneller expandieren soll. Wie können da all die Sternbilder so stabil bleiben? Nehmt Stellarium, wählt euch eine Position und markiert Polaris (ohne zu fixieren) dann lasst die Simulation 100 000 Jahre zeitbeschleunigt laufen. Ihr werdet kaum eine Veränderung der Sternbilder wahrnehmen können. Das widerspricht dem normalen Menschenverstand, zumal da noch die hohen Geschwindigkeiten hinzukommen vom Sonnensystem, der Galaxie und den anderen Galaxien und vor allem der sich beschleunigenden Expansion des Alls. Wir werden hier scheinbar für blöd verkauft …


DAVID GEGEN GOLIATH UND DIE DIKTATUR from PACK – TV / DER ITAKA on Vimeo.

Psychologie-lernen .de

Ein klassisches Experiment, das sich leicht mit Freunden und Bekannten nachspielen lässt, wurde zum ersten Mal 1969 in einer belebten New Yorker Straße durchgeführt (Milgram, Bickman & Berkowitz, 1969). Die Forscher beauftragten unterschiedlich viele Komplizen, zu einem Fenster im 6. Stock eines Bürogebäudes zu schauen…

Autor: Dipl. Psych. Eskil Burck

Neue Psychologie der Beeinflussung

Die Macht der Situation

Das manipulierte Gehirn

Gesundheits Universum

Kolloidales Silber und Gold ist ein bewährtes Naturheilmittel.
Robert Franz spricht in diesem Interview ausführlich davon.

Kolloidales Silber

Kolloidales Gold

 

BRD-Archiv

Dies ist ein Vortrag von Jürgen Rieger aus dem Jahre 1984 zum Thema Willensfreiheit.

An das BRD-Regime:
Sie können Ihre Unterlassungserklärung gerne an das BRD-Archiv senden. Unsere Anwälte werden sich darum kümmern.

Es grüßt das
BRD-Archiv e.V.