Gretl‘s Werk: Endlich kommen neue Steuern!

Danke an Martin

Überraschung: Die Klimasteuern kommen. Und nachdem sich ja auch die Religionsgemeinschaften als pekuniäre Wegelagerer und Raubritter am einfachen Gläubigen großzügig bedienen, ziehen die sektenhaften Ökoterroristen selbstverständlich nach und man wird in Zukunft auch für die mittlerweile etablierte Ersatzreligion der angebeteten Heiligen Gretl von Schweden, der neuen Schutzpatronin aller Geldwechsler, eine Art Kirchensteuer brennen müssen. Im Unterschied zu den herkömmlichen Kirchen ist es aber bei dem Gretl-Anbetungsverein anders: Egal ob man daran glaubt oder nicht – zahlen wird jeder ohne Ausnahme, die Steuerschraube wird brutal angezogen. Als ob sich das Klima durch neue Steuern beeindrucken ließe, als ob Frau Holle eine Art Prostituierte wäre, die sich genauso kaufen lässt, wie unsere steuereintreibenden Politiker. Schutzgeld gegen den Klimawandel lautet die neue Devise und ist der wahre Grund des täglichen Mediengewitters auf die eingeschüchterten und verängstigten Bürger.

Da wird aus einem normalen Sommer eine Hitzekatastrophe, da mutiert ein Gewitter zu einem Unwetter, da verkommt der natürliche Wechsel zwischen Hitze- und Kälteperioden zum Weltuntergang. Gretl aus Schweden und ihre minderjährige Jüngerin Luisa aus Germania, die nordischen Göttinnen der Hysteriker und Steuerplünderer. Die Regie ist seit Jahrtausenden dieselbe. Zuerst wird den Menschen die Angst eingeimpft, Hysterie verbreitet, Endzeitstimmung macht sich breit, die Apokalypse skizziert. In einer zweiten Phase werden dann Verbote aufgestellt, mit faschistoiden Methoden durchgesetzt und in der dritten und letzten dieser immer wiederkehrenden und durchschaubaren Laienspieler-Inszenierung neue Steuern eingeführt. Dann wird die Hand aufgehalten, Geld eingetrieben. CO2-Steuer gegen das schlechte Gewissen, Mineralölsteuererhöhungen, Strompreisanstieg, Verkehrsabgaben. Die politischen Strauchdiebe sind da recht phantasievoll wenn es darum geht, den Menschen den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Und wer glaubt, dass mit diesen neuen Steuern Klimamaßnahmen getroffen werden, glaubt auch ans Christkind. Die Tabaksteuer wird auch nicht fürs Gesundheitssystem verwendet, da werden Schulden gezahlt und Autobahnen gebaut. Die Griechenland-Hilfe kam auch nie bei den Griechen an, dafür aber bei der Deutschen Bank. Und nun lasst Euch weiter hinters Licht führen, Euch anlügen. Und verlasst ja nicht die Komfortzone der vorgekauten Meinung, denn Ihr zahlt ja immerhin mit Eurem letzten Geld.

Ein Kommentar zu „Gretl‘s Werk: Endlich kommen neue Steuern!

  1. Das habe ich schonvor 30 Jahren gesagt : Das sie uns eines Tages auch noch Steuern für das Atmen abknüpfen werden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.