Weltkrieg 1939: Die offenen Fragen

Laut der offiziellen Geschichtsschreibung ist der Fall klar und es bestehen keine offenen Fragen mehr bzgl. des zweiten Weltkrieges. Ich sehe das allerdings anders.
Es existieren jede Menge ungeklärte und Rätselhafte Entscheidungen sowohl auf der Seite des Deutschen Reiches als auch auf der Seite der Alliierten.
In diesem Video stelle ich 5 dieser, für mich ungeklärten, Abläufe vor.
Darunter:

  • Der Vorfall von Gleiwitz
  • Dünkirchen
  • Die ausgebliebenen Kriegserklärungen von England und Frankreich an Sowjet-Russland
  • Das Abwarten Hitlers bei den Nachtangriffen Englands auf die deutsche Zivilbevölkerung
  • Die Rolle der Schweiz

15 Comments

  1. Da hat doch vor ein paar Jahren jemand im Netz sogar 100 (einhundert) offene Fragen aufgelistet zu denen BEIDE Seiten keine konkrete Antworten vorzulegen hatten ! Diese „Liste“ war aber sehr schnell wieder „weg vom Fenster“ . . .

    Gefällt mir

  2. Haben die 150.000 (einhundertundfünfzigtausend) jüdischen Wehrmachts-Anghörigen ebenso ihren Eid auf A.H. geleistet ???
    Wenn ja, dann müsste dies doch mal offen erwähnt werden . . .

    Gefällt mir

  3. Gute Arbeit, das Video. Nochmals danke!

    Das Thema ist offensichtlich bestgeeignet, bei „Kommentaren“ oder „Auslassungen“ zu erkennen, was in den Menschen auf verschiedenste Weise vorgeht, wie sie mit einem Vorgang, einer Sache, mit etwas, das sie nur vom Hörensagen kennen können, umgehen.

    Niemand war dabei, niemand weiß es also aus erster Hand. Wobei die 5 Fragen natürlich höchst brisant sind und die von Dir gewählte sorgfältige Herangehensweise rechtfertigen, bzw. gar verlangen.

    Was aber geschieht? – Wo niemand eine Antwort haben kann, da fängt der nachdenkliche Mensch an, sich zu fragen, was die Gründe gewesen sein mögen.
    Wer die Möglichkeit hat, zu recherchieren, wird es tun, sofern ihn das Thema entsprechend tangiert. Für den Augenblick aber scheint es für alle, die sich dazu geäußert haben, absolut im Dunkeln zu liegen, genauso wie wohl für fast alle anderen Menschen.

    Könnte man es dabei belassen, wäre zwar am Sachverhalt und in den Gedanken nichts konkret verändert. Es bliebe ganz einfach eine von so vielen offenen Fragen, die sich in der deutschen Geschichte und um sie herum ranken.

    Aber es bliebe friedlich und anständig, was den Umgang miteinander betrifft. So könnte man in später sich vielleicht ergebenden Situationen in dieser brenzligen Zeit zueinander stehen und sich DER HERAUSFORDERUNG GEMEINSAM STELLEN, gemeinsam der SACHE dienlich sein, die man dann ggf. gemeinsam eben entsprechend zum Positiven für das VOLK mitbeeinflussen könnte.

    Aber – jede/r hat nun mal seinen freien Willen und seine eigene Art, die allein er zur Kenntnis geben kann und von den anderen so hingenommen werden muss.

    Gefällt mir

  4. falsche frage veganer ❗

    die frage müsste lauten: warum konnte england 3 monate lang die friedliche deutsche zivilbevölkerung bombardieren ohne dass irgendein weiterer staat dieses auch nur ansatzweise kritisierte ❓

    Gefällt mir

  5. Es ist ganz offensichtlich das Hitler keinen Krieg wollte .Er ist ihm aufgedrückt worden .
    Wir wissen heute das das Judentum Deutschland vernichten will, weil sie die einzigen sind die ihnen Widerstand auf dem Wege zu ihren Weltherrschaftplänen ist.
    Hitler hat den Juden die Maske von Gesicht gerissen und der Welt das wahre Gesicht der satanistischen Reptos gezeigt.
    In ihren verschieden Büchern und Statments zeigen sie deutlich was sie wollen.
    Die Weltverrnichtung-siehe Talmud.

    Gefällt mir

  6. Es wird immer offensichtlicher – und für Wissende ist es schon längst Tatsache – dass sich ALLE Regierungen IN den deutschen Gebieten stets GEGEN die eigenen Völker gerichtet haben!

    Ob es an der Verwandtschaft liegt, mit der die „Welt-Oberen“ die ganze Erde seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden überziehen und somit gegen das stets gutgläubige und seinen elementaren Dingen gegenüber nachlässige, ja, uninteressierte deutsche Volk leicht agieren konnte, sollte jeder mal ernsthaft überdenken. – Gerade heute, vor der Unterzeichnung eines „Todes-Paktes“!

    Ansonsten aber: Jedes Volk hat die Führung (auch ins Verderben), die es verdient! Zumal, wenn es sie auch noch selbst und blindlings „wählt“!

    Wohlan denn, liebes Volk in Deutschland! Du bist und bleibst das willfährige Schlachtvieh, ohne zu fragen für wen und weshalb!

    Gefällt mir

    1. nu denne….für wen und weshalb ❓

      obwohl, warum die frage.. hast ja noch nie eine richtige antwort gegeben, außer wörter aufgelistet die jeder schreiben kann ❗

      Gefällt mir

  7. Ich glaube nicht, daß Hitler selbst mit eigenem vollem Bewusstsein ein Teil einer gegen Deutschland gerichteten Verschwörung war. Er war eine zum Teil dumme Puppe in den Händen der Feinde Deutschlands! Und Dummheit und Stolz wuchsen auch bei ihm auf einem Holz! So gesehen versteht man dann die zum Teil strategisch falschen Entscheidungen Hitlers. Wobei „Dummheit“ und Gutmütigkeit/Gutgläubigkeit mitunter auch gemeinsam auftreten: Gutmütigkeit ist in gewissen Situationen Dummheit…. Zu seinem dummen Stolz gehörte, sich selbst göttlich verehren zu lassen und seine Stimme selbst gegen Gott bzw. Christus zu erheben Ferner, indem er z.B. die Soldaten nicht auf das deutsche Volk sondern auf ihn persönlich als „Führer“ den Eid ablegen mußte. Das wurde dann ja von Eisenhower als Grund genommen, den Soldaten, die auf den Rheinwiesen gefangen gehalten wurden, den Status nach der Haager Landkriegsordnung abzuerkennen. Dann, daß er entgegen den fachlich fundierten Rat seiner Generäle falslche Entscheidungen traf. Dann die Drangsalierung der Juden und die Verbrechen in den KZ’s, die zweifellos stattgefunden haben, unabhängig von der Frage des Ausmasses des Holocaust. Mehr will ich dazu nicht sagen, weil man sich wenn man mehr sagt, sich auf glitschigem und morastigem Untergrund bewegt

    Gefällt mir

    1. sieh mal eternely usw., es ist ein grundlegender unterschied ob ein etwas 1. nichts dazu sagen will oder 2. nichts dazu sagen darf/kann. da du ersteren fall von dir selbst sagst zeigt es das du ein willfähriges etwas bist das sich mal wieder zu etwas äußert von dem es mal wieder noch weniger als nixi ahnung hat ❗

      du entschuldigst also den völkermord in den rheinwiesenlagern der von deinem juden eisenhower angeordnet wurde. stimmst auch noch damit überein das millionende deutsche aufgrund ihrer rasse bestialisch ermordet wurden, weil dein jude eisenhower die deutschen aufgrund ihrer rasse hasste und nicht wie du judenjesusgeknechtetes etwas palaverst, einen eid auf herrn hitler geschworen hatten.

      was glaubst du, hätte dein jude eisenhower die deutschen auch massakrieren lassen wenn sie einen eid auf deinen judenjesus und jhwh geschworen hätten ❓

      wenn nö, hast du mal wieder blödsinn getrollt ❗
      wenn ja, hast du mal wieder blödsinn getrollt ❗

      du siehst es evtl. ein, dass du deine antwort sparen kannst da eh nur blödsinn dabei raus kommt ❗

      Gefällt mir

    2. Es gab eien Holocaust-am Deutschen Volk.
      2 Weltkriege gegen Deutschland inkl.Nachriegszeit inkl.Abtreibungen sind ca.60 Millionen Deutsche zum Opfer geworden.
      Alles andere ist Quatsch.Kein Jude wurde ermordet-das ist bewiesen.

      Gefällt mir

    3. Die Kritik – so pauschal an „Eternallys“ Kommentar ist völlig unberechtigt. Man sollte mal richtig lesen .
      Das mit dem Eid auf AH war ein Grund , hätte es den aber nicht gegeben ,wäre halt ein anderer gewählt worden , so hat er es wohl gemeint. Damals haben sie sicher gar keinen Grund genannt , sondern sind ihrer Agenda im
      Falle des „Sieges“ gefolgt . Das mit dem Sieg ist ja auch so’ne Sache, trotzdem ist die Lage derzeit prekär.

      Wie oft wurde hier schon kund getan ,daß AH in seinen Reden z.T. heute noch gültige Aussagen zu bspw.
      den Medien getroffen hat, aber was nützt das , wenn bei den Handlungen diverse Fehlentscheidungen getroffen wurden.
      Des öfteren liegen die Probleme bei denen, die unreflektiert mitmachen – wie heute auch.
      Rommel hat z.B. seine Afrikatruppen nicht aufreiben lassen nach AH Order , war aber wohl in Folge etwas unschlüssig. Paulus mit der 6. Armee war hingegen zu wenig souverän , rennt nach zuvor geteilten Stosskeilen in Grossstadthäuserkampf mit vorhergehendem Haltebefehl vor Stalingrad.
      Der ganze „Ostfeldzug“ als Präventivschlag – na ja . Vielleicht hätte man mal abwarten sollen .
      Oft lag’s also auch an der Heeresführung und nur beiläufig an dem „Einmischen“ des F.
      Die innenplotische Situation – obwohl sicher einer der Hauptgründe des Scheiterns lassen wir mal außen vor.

      Im übrigen gibt es Aussagen , daß sich AH in seinen 20igern in verschiedenen europ. Ländern aufhielt – wer weiß. Auch andere Theorien in Zushg. mit England sind schon gestreut worden.
      Wie auch immer sehr guter Beitrag des veganen Germanen.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.