Bundestag sagt Ja zur Umvolkung, Säuberungen in der AfD?: Die Woche COMPACT

Jetzt teilen! Die Woche COMPACT:
Knapp zwei Millionen Asylanten kamen ab September 2015 nach Deutschland. Doch war der große Ansturm vielleicht nur ein Vorgeschmack auf die große Völkerwanderung nach Europa? Und damit Herzlich Willkommen zu Die Woche Compact.

Das sind unsere Themen:
Altparteien für Masseneinwanderung – Bundestag begrüßt Migrationsplan
Angst vor der nächsten Welle – Das sagen die Bürger zum UNO-Pakt
AfD vor Säuberungen? – Ein Gutachten und die Folgen
Ausschluss wegen Hitler-Wein – Exklusivinterview mit Jessica Bießmann
Auftakt zum Wettrüsten? – So gefährlich ist das Nato-Megamanöver
Aufbruch in Europa – Finden die Patrioten in Brüssel zusammen?

Die Themen ausführlich:
Noch einen Monat, dann will auch die Bundesregierung den Global Compact for Migration unterzeichnen. Die Verhandlungen für den Pakt fanden in den letzten Jahren weitgehend im Verborgenen statt. Auch der Bundestag sollte die Vereinbarung ursprünglich nicht diskutieren. Angesichts zunehmender öffentlicher Debatten ließ sich der der Kurs unterhalb des Radarschirms nun jedoch nicht mehr durchhalten.

Im Parlament scheint die Sache klar: Die große Mehrheit der Parteien stehen hinter dem umstrittenen Migrationspakt. Doch wie sehen die Bürger dieses Thema. Compact TV hat sich in Brandenburg umgehört.

Steht die AFD vor einer Parteisäuberung, um eine Überwachung durch den Verfassungsschutz zu entgehen? Wacht eine Zentrale Kontrollkommission künftig über den korrekten Zungenschlag der Mitglieder? Das befürchten jedenfalls Kritiker auch innerhalb der Partei. Alles Quatsch, sagt dagegen die AFD-Spitze. Die Grenze des Sagbaren markiere das Grundgesetz. Sicher scheint : der Haussegen in der Alternative hängt schief.

Jessica Bießmann, die Sie eben im Beitrag gesehen haben, ist uns jetzt aus Berlin zugeschaltet. Frau Bießmann, kann man zu einer demokratischen Fraktion und Partei gehören, wenn man sich so fotografieren lässt?

Mit Trident Juncture hält die Nato derzeit ihr größtes Manöver seit Jahrzehnten ab. Die Übung wird zunehmend mysteriös. So registrierten drei Flughäfen im Norden Norwegens den zeitweise Ausfall der GPS-Navigation. Die Luftfahrtbehörde in Oslo will einen Zusammenhang mit militärischen Aktivitäten nicht ausschließen. Auch der Blick in die Zukunft verheißt wenig gutes. Die Übung könnte erst der Auftakt für eine neue Spirale des Wettrüstens sein.

Im EU-Parlament machte die AFD in den letzten Jahren keine gute Figur. Fast alle ihre Abgeordneten verließen die Partei. Das soll sich nach der nächsten Wahl ändern. Doch ist neuer Krach angesichts der Zerstrittenheit patriotischer Parteien in Europa nicht vorprogrammiert? Auch Heiner Merz möchte im kommenden Jahr nach Straßburg. Compact TV hat mit ihm gesprochen.

COMPACT Magazin – Mut zur Wahrheit
Lesen, was andere nicht schreiben dürfen. Für alle, die Mut zur Wahrheit haben, ist COMPACT das scharfe Schwert gegen die Propaganda des Imperiums: Eine Waffe namens Wissen, geschmiedet aus Erz wirtschaftlicher und geistiger Unabhängigkeit. Monat für Monat neu, kompetent und souverän.

3 Comments

  1. Zur AfD und den Geldern aus der Schweiz:
    Wie kann denn so etwas überhaupt passieren?

    Wenn es klare Richtlinien nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften gibt, dann muss doch nicht die Chefin dafür verantwortlich gemacht werden, wenn die Mitarbeiter die Grundsätze nicht einhalten!

    Eine einfache „Büro- oder Arbeitsplatzanweisung“ kann doch besagen, „unangebrachte Gelder dürfen nicht vereinahmt, sondern müssen umgehend rücküberwiesen werden!“

    Das gibt dann sehr wohl ein kurzes Gespräch mit der Chefin – und dann wird die Sache bereinigt, ist für alle erledigt!

    („Irrläufer“ im Geldverkehr gibt es natürlich immer wieder! Die Kontonummer verwechselt – und schon geht das Geld an die falsche Adresse! Von dort aber kommt es postwendend zurück – und die Sache ist erledigt!)

    Oder „geht Buchführung“ irgendwo irgendwie „anders“?

    Gefällt mir

  2. Das ist doch schon die totale NWO!

    Die „Regierungen“ (Firmenkonstrukte oder -konglomerate) sagen ja – und die MENSCHEN, um die es nicht nur geht, sondern bei denen es um Kopf und Kragen geht, schlafen!
    Man führt „Völkergewohnheitsrecht“ in die Debatte so geschickt ein, dass jeder Trottel, der sich um nichts kümmert und das nur zehnmal hört, gleich nickt – ohne zu wissen, was er damit bestärkt, bewirkt, sich selbst antut!

    Wozu bräuchte man denn dann GESETZE? Wozu braucht man dann noch „REGIERUNGEN“, die allein GESETZE erlassen können? (Wo keine vom VOLK in freier, geheimer Wahl bestimmte REGIERUNG ist, da kann sie auch keine GESETZE machen! – Vielleicht versteht man dann auch in den trüberen Köpfen die listigen Umschreibungen endlich!)

    Da brauchen wir doch die riesige „Kostenstelle“ im System gar nicht, können die Gelder für Sinnvolles ausgeben und den Menschen, dem VOLK ein Leben in Frieden, Sicherheit und Wohlergehen ermöglichen!

    Leute, Leute!

    Wenn „Gewohnheit“ so einfach zu „Recht“ werden kann, bei euch, dann wundert euch nicht wenn demnächst jemand vor der Türe steht, den Schlüssel für euer Auto verlangt und sagt:

    „Du hast es mir doch schon mal geliehen – gib schon her, ich habe ein Recht darauf!“

    Haben wenigsten noch einige eine Idee davon, WO WIR HIER LEBEN?

    WO WIR POLITISCH UND MENSCHLICH SCHON ANGEKOMMEN SIND?

    Wenn ihr jetzt nicht aufwacht – dann schlaft auf ewig weiter!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.