15.AZK: Vortrag von Barbara Simonsohn: „Hyperaktivität und ADS. Warum Ritalin keine Lösung ist.“

ANTIZENSURKOALITION

In ihrem Vortrag beleuchtet Barbara Simonsohn die Nebenwirkungen von Ritalin und warum diesem, insbesonders Kindern und Jugendlichen verschriebenem Medikament, mit Vorsicht zu begegnen ist. Sie berichtet, dass die WHO Ritalin als ein am meisten abhängig machendes Medikament einstuft. Zudem gebe es zu Ritalin noch immer keine Langzeitstudien, obwohl es bereits seit 1954 auf dem Markt ist. Aber hören sie selbst, was Barbara Simonsohn zu diesem Thema zu sagen hat, und welche Alternativen sie aufzeigt.

Jetzt kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.