Tim Kellner

Wir leben in einem totalitären System.
In einer Meinungsdiktatur unter der Herrschaft einer Einheitspartei und ihrer Vorsitzenden Merkel.
Alles das ist Fakt.
Wir leben auch in einem Land, in dem eine große deutsche Krankenkasse offensichtlich rassistische Geschäftspolitik betreibt und allem Anschein nach gegen das Grundgesetz verstößt.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim K.

SchrangTV

In der neuen Schrang TV Sendung geht es um folgende Themen:

• Wie durch die Macht der Sprache die Menschen durch die Medien manipuliert werden
• Was ist der wahre Grund hinter der Maaßen-Affäre
• Die Chemnitz-Lüge entlarvt
• Warum die Presse die Meinungshoheit verliert
Erkennen – erwachen – verändern

(mehr …)

Jo Conrad

Jo Conrad mit Gedanken über Hinweise zum geplanten Terror von 911, die Propaganda gegen das Deutsche Volk nach den Vorfällen in Chemnitz, sowie weltweite Veränderungen der politischen Landschaften.

Gefakte Hetzjagden, Bushs RItual mit Kindern am 11. September 2001, inszenierte Chemiewaffenfakes in Syrien, überall zeigt das System seine Verlogenheit, um die Menschheit zu manipulieren.

Hagen Grell

Ein dunkler Tag für Europa. Wie machen wir weiter?

Joachim Sondern

Yascha Mounk, deutsch-amerikanischer Politikwissenschaftler, hat es klipp und klar auf den Punkt gebracht: Wir sind demnach Teil eines Experiments, und zwar dem Versuch, eine mono­ethnische und mono­kulturelle Demokratie in eine multi­ethnische zu verwandeln. Dabei kommt es, laut Yascha Mounk, auch zu sogenannten Verwerfungen. Waren Mia, Maria, Susanna, Daniel aus Chemnitz, Markus B. aus Köthen sowie die unzähligen anderen Opfer also lediglich vernachlässigbare Verwerfungen jener tödlichen Willkommenskultur, welche Frau Merkel zu verantworten hat – die Kanzlerin der „Schande“?

Ebola – Viral News From Germany

Artikel 11 und 13 sind durch und werden nun ausgearbeitet – in einigen Monaten werden sie dann verabschiedet. Es läuft ein Großangriff auf unsere Rede- und Meinungsfreiheit.

DetlefF. Artist

Weil ihr es nicht gut fandet dass z.b. Mia aus Kandel oder Maria Ladenburger von sogenannten „Flüchtlingen“ umgebracht wurden, deswegen seid ihr Höllenhunde. Ihr seid dreckige Nazis aus der Hölle, da ihr Sylvester 2015 die Vergwaltigung und Belästigung dutzender Frauen nicht gut fandet. Ihr seid wegen dem Mord in Chemnitz auf die Strasse gegangen? Dann seid ihr dämonische Höllenwölfe.

Ihr merkt an das Susanna von einem Flüchtling umgebracht wurde? Was seid ihr nur für Untiere. Und ihr wollt nicht dass sowas immer wieder passiert? Höllenwölfe seid ihr.


WAS? Du willst nicht dass Millionen Fremder unkontrolliert über die Grenze deines Heimatlandes kommen? was bist du denn für ein kaputter Rassist?


https://www.freiepresse.de/


Sven Liebich

Bin heute 18:30 Uhr in Chemnitz am Nüschel, um mir die Wolfsinstallation der „Künstler“-GmbH „Zwei Brüder…“ anzuschauen. Schließlich bezahlen wir Steuerzahler diese Ausstellung. Hier sollte mal die AfD ne Anfrage stellen, wieviel das kostet, die Ausstellung tingelt schon Jahre durch ganz Deutschland.

Hier RT hat schon berichtet: https://youtu.be/pc-zdRN2L_4

ddb Netzwerk

Epoch Times Deutsch

Ist QAnon eine raffinierte Verschwörung von Präsident Trumps Team, um sich der Kontrolle der Mainstream-Medien zu entziehen? Oder ist QAnon nur ein Kerl in einem Kapuzenpulli hinter einem Computer, der im Internet Verschwörungstheorien verbreitet? Beweisen seine Beiträge, dass er in Trumps Team arbeitet? Und wenn ja, warum arbeiten die Medien so hart daran, ihn zu diskreditieren? In dieser Episode von “The Edge of Wonder“ gehen wir sieben unbestreitbaren Beweisen nach, gegen die auch Journalisten nichts sagen können.


sonstige neue Nachrichten:

Die SPD wagt die Machtprobe in der großen Koalition. Sie fordert die Entlassung des umstrittenen Verfassungsschutzpräsidenten. Was macht nun Kanzlerin Merkel? Opfert sie Maaßen für den Koalitionserhalt?


Das Problem sind nicht die Menschen im Osten, sondern fehlender Realitätssinn im Westen – Boris Kalnóky weist die Kritik westdeutscher Medien und Politiker an vermeintlicher Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland und Osteuropa zurück.