Wollen sie es verhindern? Facebook setzt „Tim K.“ auf „nichtöffentlich“!

Tim Kellner

Ich bin wirklich niemand, der an übertriebene Verschwörungstheorien glaubt, aber was derzeit alles in dieser DDR 2.0 passiert, ist schon wirklich kaum noch zu erklären.
Unmittelbar nach meiner Bekanntgabe eine Liste „Für die Eigenen“ ins Leben zu rufen, wurde ich auf Facebook gesperrt und auf „nichtveröffentlicht“ gesetzt.
Zufall?
Ich denke eher nein.
Aber mehr dazu in diesem Beitrag.

Und für alle schon mal vorab zur Info, was „Für die Eigenen!“ eigentlich werden soll:
„Für die Eigenen!“ soll eine unabhängige und außerparlamentarische Sammelbewegung/Liste/Netzwerk werden, dass jedem offen steht, der für Deutschland steht, sich zu diesem Rechtsstaat bekennt und für die Eigenen ist.
Es wird keine Partei werden und somit auch keine konservativen Kräfte splittern, sondern vielmehr bündeln und vereinen.
In den nächsten Wochen wird es eine Internetpräsenz geben, auf der sich jeder registrieren kann und auf der die weiteren nötigen Informationen nachzulesen sind.
Die gesamte Unternehmung ist für jeden absolut kostenlos, unverbindlich und beinhaltet keinerlei Verpflichtungen. Es soll eine ständig wachsende Bewegung in diesem Land darstellen, welche Freunde und Gleichgesinnte vernetzt.
Ich werde Euch selbstverständlich weiterhin stetig auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße

Tim K.

6 Comments

  1. Du Armer! Hast wieder mal ne Lücke gefüllt, 200 tausend und mehr folgen Dir.
    Wenn ich eines gelernt habe, wie schon in vorangegangenen Zeiten und da gibt es noch Andere, die sich dieser Zeit bemächtigen. Wer sofort ein mächtiges Gefolge hinter sich hat, da kommen Zweifel auf.
    Der sich heute seine Position erkämpfen muss und nicht nur gerade die Schiene bedient, die gerade propagiert wird, der verdient meinen vollen Respekt.
    Wer das Ganze nicht betrachtet, der will nur eine Lücke füllen, zu seinen Gunsten oder für wen auch immer.
    Der Mensch, durch seine jahrelange „Betreuung“ ist leicht beeinflussbar und der Unmut der Menschen ist Tor und Tür für jedermann,
    Sie wollen nicht aus diesem System, sie bieten, weiterhin, Nahrung für dieses System.
    Wollen Parteien Gründen, rudern zürück, wenn Dissonanz entsteht, es muss ja keine Partei sein.

    Der lange Weg des Erwachen, hält noch so Manches für uns bereit.

    Gefällt mir

  2. Habe heute über das „nichtöffentlich“ gelesen und sofort ausprobiert, indem ich eine Freundschaftsanfrage geschickt habe. „Du kannst Tim K. nicht erreichen, aber Du hast ihn jetzt abonniert.“ oder so ähnlich lautete die Antwort. Tja, Fratzenbuch ist eine Sondernummer und ich bin dort vor Jahren gelöscht worden, weil ich es gewagt habe, auf viele Mißstände im Land hinzuweisen. Da ich kein Interesse an einem neuen Account in diesem asozialen Verein habe, gehe ich über den meines Mannes rein, um mich über bestimmte Themen zu informieren.. Und jetzt?! Wie geht es weiter?! Geht es nur noch über YT, oder bekommen wir trotzdem noch über Fratzenbuch Informationen?
    Bitte um Nachricht, da ich weiterhin über die Pläne informiert werden möchte. Wenn sie mir zusagen, werde ich mich auf jeden Fall anschließen! Es geht um meine und unsere Heimat!!!

    Gefällt mir

  3. Vergiss Fuckbook! Natürlich hat es Reichweite, aber überall lauern Maas-Männchen, wohl finanziert vom „Programm gegen Rechts“. Die Schreihälse sind sofort am Start, wenn es auch nur heißt „Mein Schwingdeckel klemmt“ (Kritik!!!) Sofort werden sie aktiv, selbst auf Städte-Ebene. Meinungsfreiheit war gestern, und immer sind sie getarnt.

    Gefällt mir

Jetzt kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.