14 Kommentare zu “Warum wir zwischen Judentum und Zionismus unterscheiden müssen!

  1. Wie wär’s denn, wenn „wir“ mal diese Leute schlicht und einfach totschweigen würden ?
    Nichts mehr über sie und ihre Pläne, Taten und Wahnideen reden und schreiben.
    Nur noch unsere Kultur, Werte, Taten und Leistungen verkünden, fördern und an die grosze Glocke hängen . . .
    Wir müssen endlich diesen Leuten unsere Energie verweigern !

    • Sag ich ja ! Anstatt dem Martin eine Kappe aufzuziehen, sollten wir Patrioten unsere eigene deutsche Identität pflegen und nicht immer zu über die Juden schimpfen ! Die bekommen doch schon weltweit von den Moslems aufs Maul ! Und damit können wir getrost uns um uns kümmern, bzw. wie Putin es macht, als Friedensvermittler fungieren ! Die Blöcke Amerika Rußland halten das Gleichgewicht und wir in der Mitte, können uns in aller Ruhe unsere Energie auf unsere eigenen Projekte und unsere Identität Beispiel KRD zB. fokussieren und Strukturarbeit leisten im Hintergrund ! Das wäre wirklich konstruktiv und intelligent !

  2. Zionisten sind doch nur die Bulldogge der JUDEN, damit selbige wieder die Unschuldslämmer spielen können!!!
    Ich spreche nicht von konfessioneller Art, sondern immer nur um Mütterlichseitigen RASSENJUDEN die uns seit Jahrtausenden knechten und drangsalieren, uns einreden, sie seien das Auserwählte Volk und uns durch ihre Frankfurter Schule umpolten! Es war und ist immer der Jude, der die Fäden in den Händen hält…mal als Freimaurer…mal als getaufter Jude als Jesuit u.a.
    Jetzt sind es die geTürkten Juden die Europa von innen heraus zersetzen und erobern!
    Sie werden endlich scheitern, untergehen, weil niemand mehr da ist, der die Kultur weiter führen kann!
    Diese Seelenlose Teufelskinder werden aussterben….während wir Gottes Kinder UNSTERBLICH sind!
    Denn wir besitzen eine Seele und eine Wurzel!
    DURCH NOT ZUM SIEG

  3. WELT: Migrationsherrschaft in der migrationskolonisierten BRD fordert TOD DEN JUDEN
    12. Dezember 2017 Vincimus Hinterlasse einen Kommentar Go to comments

    NJ-Schlagzeilen: Die jüdische „Religion“ verlangt nicht nur den HASS auf alle anderen Ethnien, sondern bei Bedarf auch deren totale Vernichtung. Die Hass-Bedeutung des Berges Sinai, wo „Gott“ angeblich zu Moses herabgestiegen und ihm das Jüdische Gesetz (Torah, Talmud) gegeben haben soll, wird im Talmud (Schabbat 89a/89b) so erklärt. „Das ist ein Berg, auf den der Hass gegen die Völker der Welt herabgestiegen ist“. Der Judengott, der Hasser aller Menschen! Demnach ist es richtig, dass es nicht „Gott“ ist, der die Juden führt, sondern der Teufel, wie uns Jesus (Johannes 8:43,44) lehrt. Der römische Geschichtsschreiber Tacitus stellte in „Exkurs, Historien“ schon vor fast 2000 Jahren fest: „Die Juden pflegen gegen alle Nichtjuden feindseligen Hass. … sie sind ein in allem ekelerregendes Volk.“ Dass alle Nichtjuden im „Gottesauftrag“ ausgerottet werden dürfen, wurde 2009 in Israel von Rabbi Ytzak Shapira in seinem berühmten Werk Des Königs Torah (Torat Ha’Melech) als Religionsleitlinie herausgegeben, und Ministerpräsident Netanjahu war mit dem Inhalt einverstanden, wo es heißt: „Das Gebot ‚du sollst nicht töten‘ gilt nur für Juden untereinander, denn das Wesen der Nichtjuden ist unbarmherzig, deshalb dürfen die Babies und Kinder von Israels Feinden getötet werden, denn sie werden älter, um uns zu schaden.“ ( haaretz.com, Jan 22, 2010) Shapira weiter: „Wo immer eine Gefahr von Nichtjuden ausgeht, ist es erlaubt, sie zu töten, selbst wenn es sich um einen rechtschaffenen Nichtjuden handelt, der für die Bedrohung nicht verantwortlich ist.“ ( jewishcurrents.org, 25.07.2017)
    Gestern protestierten Tausende Araber und Palästinenser in Berlin gegen Jerusalem als raelische Hauptstadt. Juden in Panik, Meron Mendel: „Juden erleben in den letzten Tagen eine Art Pogromstimmung mit dem Ruf TOD DEN JUDEN“. Der Fluch der bösen Tat: der Hass der Juden hat den Hass seiner Opfer ausgerechnet in der BRD mit dem Ziel der Judentötung hervorgebracht. Die Polizei ist Dank des jüdischen Diktats, uns mit fremden Völkermassen zu fluten, nicht mehr in der Lage, die Übermacht der Hereingeholten abzuwehren, wie der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, in der gestrigen WELT bestätigt: „Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht. Wenn die Israel-Feinde erst mit 1000 Leuten auf der Straße sind, können wir ihr Treiben nicht mehr verhindern….“ Es gibt keine ausreichenden Polizeikräfte mehr, unsere Kolonisierung zu stoppen, wie gestern die ARD berichtete. Aus Personalmangel konnte der Massenmörder Anis Amri nicht überwacht werden und ein Migrant als V-Mann stiftete ihn zum Blutbad auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an. Judenführer Joseph Schuster verlangte im Schutz der Holo-Lüge im Mai 2015 neue Millionen-Fluten.Schuster wörtlich: „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – es ist das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen.“ Schuster hoffte natürlich, Merkel würde die Juden schützen können, doch Schusters Flutauftrag an Merkel manifestiert sich in dem Aufruf: TOD DEN JUDEN. Wer anderen eine Flüchtlingsgrube gräbt, fällt selbst hinein, Herr Schuster. Ulf Poschardt gibt heute zu, dass wir als bereits kolonisiert unter der Herrschaft der Migration (Paternalisierung) leben und deshalb den Juden nicht mehr helfen könnten. …..

    Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/12_Dez/12.12.2017.htm

  4. Seid wann steht es denn im Talmut,das Mord an Andersgläubigen der Wille ihres Gottes ist?Oder ist dieser auch immer den „Bedürfnissen“ der „Religion“ angepasst worden wie in der Bibel,im Neuen Testament?Wenn man im Alten Testament liest ,klingt das wie ein Horrormärchen,ähnlich der Thora.Die ja verwandt sind,voneinander stammen.Solange solches „Schrifttum“ im Umlauf ist,wird es immer wieder von kranken „Gläubigen“ als wahr und Begründung benutzt,um ihre Verbrechen zu maskieren.

    • WELT: Migrationsherrschaft in der migrationskolonisierten BRD fordert TOD DEN JUDEN

      NJ-Schlagzeilen: Die jüdische „Religion“ verlangt nicht nur den HASS auf alle anderen Ethnien, sondern bei Bedarf auch deren totale Vernichtung. Die Hass-Bedeutung des Berges Sinai, wo „Gott“ angeblich zu Moses herabgestiegen und ihm das Jüdische Gesetz (Torah, Talmud) gegeben haben soll, wird im Talmud (Schabbat 89a/89b) so erklärt. „Das ist ein Berg, auf den der Hass gegen die Völker der Welt herabgestiegen ist“. Der Judengott, der Hasser aller Menschen! Demnach ist es richtig, dass es nicht „Gott“ ist, der die Juden führt, sondern der Teufel, wie uns Jesus (Johannes 8:43,44) lehrt. Der römische Geschichtsschreiber Tacitus stellte in „Exkurs, Historien“ schon vor fast 2000 Jahren fest: „Die Juden pflegen gegen alle Nichtjuden feindseligen Hass. … sie sind ein in allem ekelerregendes Volk.“ Dass alle Nichtjuden im „Gottesauftrag“ ausgerottet werden dürfen, wurde 2009 in Israel von Rabbi Ytzak Shapira in seinem berühmten Werk Des Königs Torah (Torat Ha’Melech) als Religionsleitlinie herausgegeben, und Ministerpräsident Netanjahu war mit dem Inhalt einverstanden, wo es heißt: „Das Gebot ‚du sollst nicht töten‘ gilt nur für Juden untereinander, denn das Wesen der Nichtjuden ist unbarmherzig, deshalb dürfen die Babies und Kinder von Israels Feinden getötet werden, denn sie werden älter, um uns zu schaden.“ ( haaretz.com, Jan 22, 2010) Shapira weiter: „Wo immer eine Gefahr von Nichtjuden ausgeht, ist es erlaubt, sie zu töten, selbst wenn es sich um einen rechtschaffenen Nichtjuden handelt, der für die Bedrohung nicht verantwortlich ist.“ ( jewishcurrents.org, 25.07.2017)
      Gestern protestierten Tausende Araber und Palästinenser in Berlin gegen Jerusalem als raelische Hauptstadt. Juden in Panik, Meron Mendel: „Juden erleben in den letzten Tagen eine Art Pogromstimmung mit dem Ruf TOD DEN JUDEN“. Der Fluch der bösen Tat: der Hass der Juden hat den Hass seiner Opfer ausgerechnet in der BRD mit dem Ziel der Judentötung hervorgebracht. Die Polizei ist Dank des jüdischen Diktats, uns mit fremden Völkermassen zu fluten, nicht mehr in der Lage, die Übermacht der Hereingeholten abzuwehren, wie der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, in der gestrigen WELT bestätigt: „Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht. Wenn die Israel-Feinde erst mit 1000 Leuten auf der Straße sind, können wir ihr Treiben nicht mehr verhindern….“ Es gibt keine ausreichenden Polizeikräfte mehr, unsere Kolonisierung zu stoppen, wie gestern die ARD berichtete. Aus Personalmangel konnte der Massenmörder Anis Amri nicht überwacht werden und ein Migrant als V-Mann stiftete ihn zum Blutbad auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an. Judenführer Joseph Schuster verlangte im Schutz der Holo-Lüge im Mai 2015 neue Millionen-Fluten.Schuster wörtlich: „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – es ist das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen.“ Schuster hoffte natürlich, Merkel würde die Juden schützen können, doch Schusters Flutauftrag an Merkel manifestiert sich in dem Aufruf: TOD DEN JUDEN. Wer anderen eine Flüchtlingsgrube gräbt, fällt selbst hinein, Herr Schuster. Ulf Poschardt gibt heute zu, dass wir als bereits kolonisiert unter der Herrschaft der Migration (Paternalisierung) leben und deshalb den Juden nicht mehr helfen könnten. …..

      Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/12_Dez/12.12.2017.htm

    • WELT: Migrationsherrschaft in der migrationskolonisierten BRD fordert TOD DEN JUDEN

      NJ-Schlagzeilen: Die jüdische „Religion“ verlangt nicht nur den HASS auf alle anderen Ethnien, sondern bei Bedarf auch deren totale Vernichtung. Die Hass-Bedeutung des Berges Sinai, wo „Gott“ angeblich zu Moses herabgestiegen und ihm das Jüdische Gesetz (Torah, Talmud) gegeben haben soll, wird im Talmud (Schabbat 89a/89b) so erklärt. „Das ist ein Berg, auf den der Hass gegen die Völker der Welt herabgestiegen ist“. Der Judengott, der Hasser aller Menschen! Demnach ist es richtig, dass es nicht „Gott“ ist, der die Juden führt, sondern der Teufel, wie uns Jesus (Johannes 8:43,44) lehrt. Der römische Geschichtsschreiber Tacitus stellte in „Exkurs, Historien“ schon vor fast 2000 Jahren fest: „Die Juden pflegen gegen alle Nichtjuden feindseligen Hass. … sie sind ein in allem ekelerregendes Volk.“ Dass alle Nichtjuden im „Gottesauftrag“ ausgerottet werden dürfen, wurde 2009 in Israel von Rabbi Ytzak Shapira in seinem berühmten Werk Des Königs Torah (Torat Ha’Melech) als Religionsleitlinie herausgegeben, und Ministerpräsident Netanjahu war mit dem Inhalt einverstanden, wo es heißt: „Das Gebot ‚du sollst nicht töten‘ gilt nur für Juden untereinander, denn das Wesen der Nichtjuden ist unbarmherzig, deshalb dürfen die Babies und Kinder von Israels Feinden getötet werden, denn sie werden älter, um uns zu schaden.“ ( haaretz.com, Jan 22, 2010) Shapira weiter: „Wo immer eine Gefahr von Nichtjuden ausgeht, ist es erlaubt, sie zu töten, selbst wenn es sich um einen rechtschaffenen Nichtjuden handelt, der für die Bedrohung nicht verantwortlich ist.“ ( jewishcurrents.org, 25.07.2017)
      Gestern protestierten Tausende Araber und Palästinenser in Berlin gegen Jerusalem als raelische Hauptstadt. Juden in Panik, Meron Mendel: „Juden erleben in den letzten Tagen eine Art Pogromstimmung mit dem Ruf TOD DEN JUDEN“. Der Fluch der bösen Tat: der Hass der Juden hat den Hass seiner Opfer ausgerechnet in der BRD mit dem Ziel der Judentötung hervorgebracht. Die Polizei ist Dank des jüdischen Diktats, uns mit fremden Völkermassen zu fluten, nicht mehr in der Lage, die Übermacht der Hereingeholten abzuwehren, wie der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, in der gestrigen WELT bestätigt: „Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht. Wenn die Israel-Feinde erst mit 1000 Leuten auf der Straße sind, können wir ihr Treiben nicht mehr verhindern….“ Es gibt keine ausreichenden Polizeikräfte mehr, unsere Kolonisierung zu stoppen, wie gestern die ARD berichtete. Aus Personalmangel konnte der Massenmörder Anis Amri nicht überwacht werden und ein Migrant als V-Mann stiftete ihn zum Blutbad auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an. Judenführer Joseph Schuster verlangte im Schutz der Holo-Lüge im Mai 2015 neue Millionen-Fluten.Schuster wörtlich: „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – es ist das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen.“ Schuster hoffte natürlich, Merkel würde die Juden schützen können, doch Schusters Flutauftrag an Merkel manifestiert sich in dem Aufruf: TOD DEN JUDEN. Wer anderen eine Flüchtlingsgrube gräbt, fällt selbst hinein, Herr Schuster. Ulf Poschardt gibt heute zu, dass wir als bereits kolonisiert unter der Herrschaft der Migration (Paternalisierung) leben und deshalb den Juden nicht mehr helfen könnten. …..

      Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/12_Dez/12.12.2017.htm

  5. Die sogenannten echten Juden(Nichtzionisten) halten sich an den Talmud.Der ist ungefähr im 1.Jahrhundert nach Christus entstanden.
    Darin wird deutlich das beschrieben was jüdisches Selbstverständnis ist.
    Lüge und Mord an den Gojim!
    Selbstische Überheblichkeit,Egoismus usw.
    Und was soll da anders sein als bei den Zionisten?

  6. So alle 3 bis 4 Jahre wird dieser Unterscheidungs-Trick mit viel Gejammer angewendet!!

    Da stellt sich wieder mal die Frage: warum werden wohl Juden seit weit über 2000 Jahre von echten Völkern vertrieben?? Den Zionismus gibt ja erst seit 18hundert irgendwas….

    Nicht jeder Jude ist Zionist, aber Zionist kann nur ein Jude sein!!

    Nichtjuden die sich als Zionisten bezeichnen sind ausschließlich deren dienende Knechte!!

      • Der Joseph der Biden hat ja auch mal, um seine politische Reputation aufzuwerten, darauf bestanden, daß er „mehr jüdisch ist als Hillary Clinton“, da er schließlich eher in Israel seinen Kniefall machte als die Hillary es durfte. Und schließlich sind 2 seiner Kinder mit einem Juden verheitatet während Hillary’s einziges Töchterchen auch nur mit einem verheiratet ist!!

        Das einzige was dieser Möchtegern tatsächlich ist: ein Pädophiler!! Solche glitschigen Soziopathen würden auch behaupten, daß die Erde eine flache Scheibe ist wenn es zu ihrem Vorteil gereicht!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.