Durch das neue Zahlsystem und Handelsportal machen wir den Euro und die BRD überflüssig!

Menschen der Verfassunggebenden Versammlung

Zahl- und Wertesystem:
https://www.bundesstaat-deutschland.c…

Handelsportal:
https://www.bundesstaat-deutschland.c…

9 Comments

  1. Immer mehr Menschen finden zusammen und wollen gemeinsam diese, von Hass und Intrigen, erfüllte Welt, zu einem Positiven verändern.
    Da ist es nicht verwunderlich, dass die die sich in dieser Welt immer noch Wohlfühlen, diese Gemeinsamkeiten unterbinden wollen.
    Doch sie können noch so viel Feuer entfachen, sie werden irgendwann auf der Strecke bleiben.

    Es ist wunderbar wie Menschen einander helfen wollen, sich Gedanken machen und wieder mit der Liebe zueinander und der Natur in Einklang leben wollen.

    Ein gerechteres Geldsystem ist die Grundlage und wie man es letztendlich betitelt, spielt eine zweitrangige Rolle. Das bedeutet Leben, sich einander zuwenden, sich immer wieder Mut zusprechen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren.

    Die VV hat dazu viel auf den Weg gebracht, durch ihre unermütliche Aufklärung.

    Wo gibt es sonst diese Gemeinsamkeit, die bereits mit hohen Engagement, Zukunftlösungen und ein festes Konzept erarbeitet hat?

    Nur gemeinsam haben Menschen eine ZUkunft und jeder der den Versuch unternimmt dieses Fundament zu brechen, hat jegliche Liebe, leider, verloren.

    Danke der VV.

    Die Liebe der Menschen untereinander, daraus folgt das Miteinander, ist der Schlüssel für eine bessere Welt.

    Gefällt mir

  2. Schöner langer Text .-) Getroffene Hunde Bellen? Von einer Knarre hab ich nix geschrieben. Des weiteren habe ich niemanden persönlich angesprochen im Gegensatz zu ihnen (für sie klein geschrieben :-)) Ihr seit und werdet niemals legitimiert und ohne Legitimation könnt ihr nix, ist das so schwer zu verstehen? 🙂 Ihr seit ein Haufen von Schwurblern. War doch klar das der große vv-Meister (Meisterin) nicht darüber hinweg schauen konnte, sondern sich in ausgiebigen Geschwurbel rechtfertigen muss, gelle 🙂 He, he so einfach.

    So und nun ab, ab zurück unter den Stein. 🙂

    Willi

    Gefällt mir

  3. Ahhh, „eine neues Handelsportal“ was die brd und das Finanzsystem obsolet machen. Das, wie sollte es anders sein auch mit Euro gefüttert werden kann. Nicht das ihr zu gar nichts legitimiert seit jetzt spielt ihr auch noch ohne Kenntnis Ökonom. Der Euro ist das Bindemittel für diese europäische, faschistische Institution und die brd mit seinem Sklaveninhalt garantiert ihm (Euro) einen gewissen Wert. Und dieses Ding (Euro) findet selbstverständlich Eingang in eure „bahnbrechenden, neuen Ideen„. Ihr werdet und könnt nichts durchsetzen,weil euch jegliche Legitimation durch die Bevölkerung fehlt. Wenn die Dinge kritisch werden, so wie es zu erwarten ist, werdet ihr bestimmt von Haus zu Haus rennen um bei den Menschen die dann jeden Tag um ihr Überleben kämpfen dafür zu werben dass diese ihre Stimme für eine Verfassungsgebende Versammlung ab geben. Internet wird es nämlich gar nicht oder nur eingeschränkt geben.

    Darüber hinaus interessiert kein Schwein ein Sammelsurium von Leuten die nur Schwatzen. Dem Starken und wirklich weisen wird das Volk folgen, mit der Waffe in der Hand, um Ersteinmal Ordnung zu schaffen und das ganze zionistische und deren Helfershelfer sowie Migratten Gesindel zu eliminieren. Danach kann es eine Möglichkeit für eine Neuordnung geben, da ist aber schon lange keine Rede mehr von euch.

    Ich bitte darum nicht gleich wieder in Abwehrreflexe und Pöbeleien zu verfallen. Auch bin ich seit über zehn Jahren Aktivist und Patriot also spart es euch mir etwas vom Aktivismus vorzuschwafeln.

    In diesem Sinne, wir sehen uns auf den Barrikaden?

    Willi

    Gefällt mir

    1. Nöö, Willi, da liegst Du aber offensichtlich schon „seit über zehn Jahren“ auf den (falschen?) Barrikaden!

      Deine Beledidungen werden von allen, die ein Hirn im Kopf und ein Herz im Leibe haben, als das hingenommen, was sie sind: Frustablassen von einem Vergrämten, weil er vielleicht zu wenig Beachtung erfährt in seinem Leben, mit seiner Knarre in der Hand, mit seinen beleidigenden Worten.

      Mach Dir ruhig Luft! Auch Du gehörst der VV aufgrund des Völkerrechts mit an. Deswegen brauchst Du sie nicht mögen oder kannst sie sogar zu verunglimpfen versuchen. Aber – sieh doch bitte mal in aller Ruhe in den Spiegel! „Was man sagt, das ist man selbst“, sagten wir schon als Kinder!

      Ob „ein oder kein Schwein“ unter den Menschen ist, die hier zugange sind, kannst offensichtlich nur Du beurteilen oder erkennen! – Auch dazu ein Tipp: Es gibt einen wunderbaren alten Spruch: Carpe Diem!

      Deine Wahrsagungen bezüglich des Internets in allen Ehren. Das wissen und wussten aber andere auch schon, bevor Du es jetzt „öffentlich zu erklären glaubst“.

      Wie sich wer verhalten wird, wenn es hart wird, werden wir sehen. Auch bei Dir. Denn eine Knarre in der Hand weist nicht den Helden aus! – „Wo es hart wird, bleiben die Harten hart!“

      Dass bereits – und gerade durch die Vorgehensweise, die Du offensichtlich nicht zu begreifen vermagst – Ordnung zu schaffen die vordringlichste Tätigkeit überhaupt ist, in einer VV, geschieht, auch wenn Du es nicht mitbekommst, weil Deine Blicke anderswohin gerichtet sind.

      Du bittest, „nicht gleich wieder in Abwehrreflexe und Pöbeleien zu verfallen“ – na, sowas! – Weil Du Dir das ersparen willst, was Du allen anderen so losmäulig vorher antust!
      Das ist Heldenhaftigkeit!
      Austeilen bis zum Geht-nicht-Mehr – aber sich vor Einstecken gleich von vornherein bewahren wollen.

      Solche Kerle braucht das Land, in dieser prekären Situation!

      In einer Zeit, da es gilt, auf die kleinsten Dinge zu achten, um den Machenschaften beizukommen – da sind Wühlmäuse im eigenen Lager und versuchen „jedes Pflänzchen gleich weider auszureißen“, falls man sie drankommen ließe!

      Wenn Du je in einer Mannschaft mal gespielt hättest
      (Bundeswehr muss dafür kein Maßstab sein, wenngleich ich sie früher als Anlaß für verschworene Kameradschaft auf der Stube erleben durfte, mit Kumpels, die für jeden anderen durchs Feuer gegangen sind und mit denen ich mir und wir alle gemeinsam die Köpfe heiß geredet und auch mal fast gestritten haben, um DER SACHE für uns und unsere Unversehrtheit bestmöglich zu dienen!),
      könntest Du solche Auswürfe gar nicht machen!

      Zumal noch das GANZE VOLK BETREFFEND!

      Wenn Du, wie es aussieht, noch nicht genug über DAS GANZE nachgedacht hast, BITTE TU ES! Und Du wirst herausfinden, dass „wahre Streitkultur“ nichts weiter ist, als sich auf dem bestmöglich zu gehenden Weg ZU EINIGEN und zu GEMEINSAMKEITEN zu gelangen!

      Hier erfährst Du keine Beschimpfungen!

      Aber Deine Anwürfe können so nicht stehen bleiben und braucht sich kein Mensch (Schweine gibt es hier auf dieser Ebene nicht) gefallen lassen. Denn hier ist kein KLAMAUK-VEREIN,

      HIER IST DAS VOLK!

      Bitte, denke eingehend und ruhig nach – und lies mehrfach hier unten DESIDERATA und nimm mal den Sinn Satz für Satz auf!

      Dann sehen wir uns! Alle, die aus wohlwollender Gesinnung FÜR DAS GANZE auch mal streitbar sind und sein müssen! Denn – wie in einer Fußballmannschaft, die aus unterschiedlichsten Individuen besteht – ist es noch viel mehr bei einem VOLK vonnöten, zusammenzuwachsen!

      Zumal bei einem VOLK, das so geschunden wurde und wird!

      ALLE SIND DAS VOLK! DU, ICH, WIR, ALLE!

      Herzlichst!

      Gefällt mir

  4. Herrlich! Die Dinge nehmen nicht nur „Form“ an, sondern gelangen in die Aktivität!

    Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank!

    Alles hört sich wunderbar an – und erscheint plötzlich „fast selbstverständlich und ganz einfach“, wenn man klaren Verstandes an etwas arbeitet, das wirklich allen Nutzen und Frieden bringt!

    Einfach toll, was und wie ihr das „im Stillen“ gemacht und hingekriegt habt!

    Handelsplattform wird bald zu einem „super Markt(platz)“, vielleicht auch sogleich mit Österreich, der Schweiz und Südtirol! – Wundervoll!

    Und: „Jeder wird Millionär“, sagen zu können, das toppt alles, was sich Jauch- und Lotto-Spieler je erträumen hätten können!

    Natürlich mit Vernunft, Bedacht und wohl auch dankbarer Bescheidenheit für Hilfe in dieser einzigartigen Weise, wird jeden Empfänger beflügeln, sorgsam damit umzugehen und sich mit seinen Talenten und entsprechendem Einsatz

    SEINEM VOLK, DIESEM UNSEREM VOLK

    entsprechend erkenntlich zu zeigen in seinem Verhalten, in seinem Denken und Tun!

    Danke, Leute in der VV! Danke! – Das wird ein Weihnachten! Und eine Zukunft!

    Und zur Besinnlichkeit und inneren Erbauung auch nochmal DESIDERATA, das eine Anruferin vor einiger Zeit schon mal im Radio wunderbar vorgetragen hat!

    Vielleicht rauskopieren und immer wieder mal sich in einer „stillen Stunde“ zu Gemüte führen…

    DESIDERATA

    Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast
    und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann.
    Stehe, soweit ohne Selbstaufgabe möglich, in freundlicher Beziehung zu allen Menschen.
    Äußere deine Wahrheit ruhig und klar und höre anderen zu,
    auch den Geistlosen und Unwissenden; auch sie haben ihre Geschichte.

    Meide laute und aggressive Menschen, sie sind eine Qual für den Geist.
    Wenn du dich mit anderen vergleichst,
    könntest du bitter werden und dir nichtig vorkommen;
    denn immer wird es jemanden geben, größer oder geringer als du.
    Freue dich deiner eigenen Leistungen wie auch deiner Pläne.
    Bleibe weiter an deiner eigenen Laufbahn interessiert, wie bescheiden auch immer.
    Sie ist ein echter Besitz im wechselnden Glück der Zeiten.

    In deinen geschäftlichen Angelegenheiten lass Vorsicht walten; denn die Welt ist voller Betrug.
    Aber dies soll dich nicht blind machen gegen gleichermaßen vorhandene Rechtschaffenheit.
    Viele Menschen ringen um hohe Ideale; und überall ist das Leben voller Heldentum.
    Sei du selbst, vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung.
    Noch sei zynisch was die Liebe betrifft;
    denn auch im Angesicht aller Dürre und Enttäuschung
    ist sie doch immerwährend – wie das Gras.

    Ertrage freundlich-gelassen den Ratschluß der Jahre,
    gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf.
    Stärke die Kraft des Geistes, damit sie dich in plötzlich hereinbrechendem Unglück schütze.
    Aber beunruhige dich nicht mit Einbildungen.
    Viele Befürchtungen sind Folge von Erschöpfung und Einsamkeit.
    Bei einem heilsamen Maß an Selbstdisziplin sei gut zu dir selbst.

    Du bist ein Kind des Universums, nicht weniger als die Bäume und Sterne;
    du hast ein Recht, hier zu sein.
    Und ob es dir nun bewußt ist oder nicht:
    Zweifellos entfaltet sich das Universum wie vorgesehen.

    Darum lebe in Frieden mit Gott, was für eine Vorstellung du auch von Ihm hast
    und was immer dein Mühen und Sehnen ist:
    In der lärmenden Wirrnis des Lebens erhalte dir den Frieden mit deiner Seele.

    Trotz all ihrem Schein, der Plackerei und den zerbrochenen Träumen
    ist diese Welt doch wunderschön.
    Sei vorsichtig.
    Strebe danach, glücklich zu sein.

    AUS DER ALTEN ST. PAULS-KIRCHE, BALTIMORE, 1692

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.