Deutsche Bundestagswahl: Der Gewinner ist das Establishment!

Uncut-News Schweiz

September 2017: 85,7% der Wähler haben CDU/CSU/SPD/FDP/AFD und Grüne gewählt.
Damit steht ein eindeutiger Gewinner der Bundestagswahl fest, welcher schon seit mehreren Jahrzehnten in Serie jede Wahl gewann. Diese Siegesserie scheint unaufhaltsam und ich frage mich langsam, was nur mit den Menschen in diesem Land los ist. Würden jene 50% der Bevölkerung, die sich nur noch mehr ein Prozent des Volksvermögens teilen müssen, endlich mal für eine Systemalternative interessieren, dann könnte dieses Land einen Neustart wagen. Wie viele Opfer und Verlierer muss der Turbokapitalismus noch erzeugen, bis die Menschen Parteien eine Chance geben, die ähnlich der ÖDP mit echten Systemalternativen (=Gemeinwohl-Ökonomie, partizipative Demokratie) aufwarten? Realistischerweise wird ein Systemwechsel nicht stattfinden:
Die Linke hat mit der fast-Nichanwesenheit bei der NetzDG-Abstimmung ihre Glaubwürdigkeit verspielt und konnte es aufgrund ihres Flüchtlingskurses, der nicht genug den präventiven Charakter betonte, nicht schaffen die Menschen zu überzeugen. Kleinparteien wie die ÖDP werden von den Medien einfach übergangen und die 5% Hürde sorgt dafür, dass Newcomer, die sich nicht vom Establishment kaufen lassen wollen, keine Chance haben. So lange jene, die wirklich einen Systemwechsel wollen, nicht bereit sind, solidarisch den alternativen Plattformen und Parteien finanziell als auch mit Arbeit ausreichend zu helfen, so lange wird dieser Teufelskreis ganz ganz sicher weiter gehen.

3 Comments

  1. Ach ja? solange man in den demokratisierten Ländern glaubt, daß alles ,aber auch alles von Parteien
    oder Gewewrrtkschaften auszugehen hat u. man nur Geld oder ein Kreuzchen dazu braucht , solange wird sich halt nichts von Bedeutung hier bewegen. „Solidarisch“ ? lach! Aber Danke fürs Angebot.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.