5 Kommentare zu “Dirk Müller: „Ich habe keine Lust mehr“ ▶ Ein Tag mit „Mr. Dax“ (ORF III)

  1. Das Gespräch ist schon ein paar Jährchen her, und immer noch als wärs grad gestern gewesen…

    • Ach ja?
      Das erkennt man nicht.
      Hat sich an ihm (Dirk) und der Gesamt-Situation etwas entscheidend verändernd?

      Für „Aufklärung“, falls nötig, wären sicher alle dankbar!

  2. Super „job“ gemacht…kommen wir langsam weg von den anglo-amerikanischen Begriffen weg!

    Dirk komme weg davon! Dein Job ist vorbei…jetzt wartet richtig Arbeit auf Dich!
    Und lasse Dich nie Meister nennen …NUR EINER ist unser Meister und das ist Jesus Christus!!!!

    Warum das so ist? -> siehe hin

    FURCHTLOS UND TREU

  3. Naja, was ist denn Sinnvoll im Leben. Das beantwortet ja eohl jeder für sich selbst.
    Sein Beispiel mit dem Cafe aus ner snderen Perspektive sieht ja dann konkret wohl eher so aus;
    Das Gebäude in dem der Cafe verkauft wurde wird nie gebaut, Möbel und Kaffeemaschinen ebensowenig. Und die Angestellten haben neben den Maurern, Tischlern und Maschinenbauer auch keinen Job. Gut gespart und Sinnvoll Gehaushaltet?! Mit nichten!

    Fazit; Dirk Müller ist okay. Zu viel davon aber auch keine Lösung.

  4. Großartiger Mensch! Danke, das ist ein wundervolles Video! Das sind klare „Bekenntnisse“!
    Einfach – authentisch – ehrlich – offen!

    Haarscharf treffende Aussagen zu den angesprochenen Lebens- und Geschäftsbereichen!
    Heimatverbundenheit und Heimatliebe!

    SO ist Deutschland!

    Danke, Dirk!
    Und Dank an die wunderbare Interviewerin im herrlichen Ötztal!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.