Ein Kommentar zu “Sanktionen gegen Venezuela kritisch betrachtet | 12. August 2017

  1. Die amerikanische Regierung setzt sich für ihr System und ihre Multis, mit allen Mitteln ein und wollen alle Reichtümer des Planeten den Völkern und Staaten mit allen einsetzbaren Mitteln bekommen, egal ob Farbenrevolution, Diktate der Weltbank, Nato oder ihren eigenen Armee, jedes Mittel ist ihnen recht und die Welt schaut ihnen bei ihren Raubzügen zu.

    Die VSA ist zu einem Krebsgeschwür verkommen, das mittlerweile auch seine eigenen Kinder auffrisst.

    Doch die Menschen wachen auf und nehmen nicht mehr alles so hin, wie es die gekaufte Presse und Medienlandschaft ihnen tagtäglich einflößen will.

    Dieser Neo-liberalismus ist gegen die Gesellschaften gerichtet, den Liberalismus heißt immer privatisieren und privatisieren bedeutet Raub an der Gesellschaft.

    Und wenn alles privatisiert ist, dann gibt es auch keine Gesellschaft mehr, dann sind die Menschen entsolidarisiert und das bedeutet Bürgerkrieg, weil jeder nur an sich denkt und keiner mehr den anderen auffangen kann, weil es keine sozialen Strukturen gibt, die von öffentlichen Geldern finanziert werden.

    Ich denke, wenn die Menschen diese Zusammenhänge verstanden haben, dann möchte keiner von ihnen diesen Privatisierungs Liberalismus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.