3 Kommentare zu “„Warum mich Renate Künast angezeigt hat“: Miro Wolsfeld im Interview

  1. MIRO mache weiter so, SIE sind am ENDE, SIE haben ANGST vor UNS.

    diese ANGST ist berechtigt, den wenn die deutschen aufwachen dann fl…. bl… es sind vielmehr

    DEUTSCHE WACH wie wir denken, und das ist ihr unter……

    die wahrheit siegt.

  2. Bis 30 ist man radikal ( dumm genug für Teilen und Herrschen , manche schaffen es auch länger ) !
    Ab dreißig sollte man begriffen haben, daß Sozialismus ein Erwerbsmodell ist und gegen die arbeitende Masse gerichtet ! Älteren Radikalen sollte man unterstellen ,blöde zu sein oder von diesem Plan zu profitieren , wie es unsere Politdarsteller tun !!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.