4 Kommentare zu “Wahlk(r)ampf und so…

  1. Wenn man einen Strafzettel bekommt, „gilt“ der – und man zahlt, leistet also Folge.

    Wenn das BundesVerfassungsGericht – das höchste, das die BRD hat -, ein Urteil spricht, in dem es klar und deutlich alles, was sich „Wahl“ nannte, nennt und nennen will, seit 1956 als illegal und damit nichtig erklärt, – dann „gilt“ das NICHT?????????????????????

    Ja, verflucht nochmal, wo leben wir denn hier?
    Wie kann sich ein einziger Mensch mit Hirn und Verstand eigentlich über diesen einzigen Vorgang auch nur eine Sekunde untätig sein lassen??????????????

    Was sind wir denn für Pfeiffenköpfe, die sich die Butter vom Brot nehmen lassen, bei der kleinsten Kleinigkeit – und zusehen, wie sie anderen fingerdick draufgestrichen wird und wir gehen selbst noch hin und helfen mit, sie draufzustreichen, indem wir „wählen“, was strikt verboten ist, vom höchsten Gericht dieser Gesellschaft???????????????????

    Oder ist etwas, das ein Gericht für nichtig erklärt, nicht verboten, kann einfach weiter gemacht werden? – Wer sind denn dann diese „Richter“ und was ist deren wahre Tätigkeit oder Entscheidung? – Ist das für „manche“ Theater, für andere gilt schon der kleinste Bußgeldzettel?????

    „Wahlen“, „wählen“ – ist das etwa sowas, wie ein Fußballspiel? Oder ein Musik-Event? Oder wasss???

    Verdammt nochmal, kann denn nicht endlich jede/r ganz für sich selbst mal zwei und zwei zusammenzählen???????????????

    Danke!

    • Die Wahl war zwar verfassungswidrig aber mangels Beteiligung wurde sie von der MEHRHEIT legitimiert also Mehrheitsentscheidung. Erst wenn weniger als 50 % zur Wahl gehen wäre sie nichtig.
      Deshalb haben die so eine Angst seit der Sachsenwahl, wenn ihre alten Politikeinidarsteller nicht entlastet werden können für ihre Entscheidungen zum Nachteil der Bewohner des Wirtschaftsgebietes.

      • Danke, Egon!

        Aber warum hat das BVerfGericht das nicht für jeden Menschen verständlich mit dargelegt? – Das ist doch das Zurückhalten der „halben Wahrheit“!

        Und es gibt doch ein Gesetz (was immer das hier ist), wonach ein Gesetz so abgefasst werden muss, dass es auch von einem nicht juristisch gebildeten Menschen zweifelsfrei und vollständig verstanden werden kann, nicht wahr? – Ansonsten sei es hinfällig.

        Also – wenn aber gar „der zweite Teil“ gar nicht genannt wird – nunmehr also in einem Urteil, das aber doch auf ebensolchen Gesetzen beruhen muss -, dann ist das doch wohl nicht korrekt, dem unbedarften Menschen (oder Sklaven) gegenüber, nicht wahr?

        Und, bitte, Egon – ich habe mich nie um Wahlen und Ergebnisse gekümmert. Deshalb: Du schreibst

        „Die Wahl war zwar verfassungswidrig aber mangels Beteiligung wurde sie von der MEHRHEIT legitimiert also Mehrheitsentscheidung. Erst wenn weniger als 50 % zur Wahl gehen wäre sie nichtig.“

        … zwar verfassungswidrig,
        … aber mangels Beteiligung wurde sie von der MEHRHEIT legitimiert…???

        Wie geht das denn?:

        Erstens – die Sache ist grundsätzlich „verfassungswidrig“.
        (damit wäre doch alles schon beendet!)
        Zweitens – infolge mangelnder Beteiligung wird dieser Mangel aber wohl „korrigiert“?
        (wie kann mangelnde Beteiligung zu etwas „aufbauendem“ führen?)
        Drittens – und durch die „MEHRHEIT“ (wovon die Mehrheit?) sogar „legitimiert“?
        (wo und wie konnte sich aus Verfassungswidrigkeit, mangelnder Beteiligung eine Mehrheit ergeben???)

        Das klingt mir sehr nach Banane! Nein, nicht nur nach einer, sondern nach einer solchen „Repbulik“…!!!

        Danke! Und beste Grüße!

  2. lieber reaktioär,

    du bist auch noch ein zombi, indem du wählst gibst du dein EINVERSTÄNDNIS was diese PERVERSE-

    elite mit uns macht, gott lass HIRN regnen.

    die wahrheit siegt.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s