2 Kommentare zu “Vitamin B12 schützt Gehirn und Nerven? – Pravda TV – 28.07.2017

  1. Funzt das auch bei Merkel oder ist es bei voll ausgebildeter Demenz und Altersstarsinn bereits zu spät?

    Ich bitte um Rückmeldung.

  2. Bier enthält reichlich Vitamin B, was Müdigkeit und Konzentrationsprobleme lindert
    Weizenbier, mein Favorit ist Hefen Weissbier mit Hefetabletten abends nach dem Nachtessen, kommt nicht nur in Bayern, sondern auch in manchen Bereichen des männlichen Körpers gut an. Denn enthält zahlreiche Substanzen mit besonders gesundheitsfördernden Substanzen, darunter neben vielen Vitamin B. Unter Vitamin B-Mangel aber leiden viele Männer und unter diesen vor allem Raucher. Die Folgen des Mangels: Unter anderem Konzentrationsprobleme und Müdigkeit.

    Im Umkehrschluss werden die Konzentrationsfähigkeit und das gute Durchschlafen und die Nierenspülung, als Mangelbeseitigung angesehen.

    Vor Jahren standen noch die Vitamin-Anteile von Bierhefe und von Hefe-Bier auf der Verpackung / Etikett, doch leider ist dies nur noch selten so ausführlich aufgelistet. Trotz Monsantos Anteil an Glyphosat, überwiegen hier die positiven Eigenschaften des Gerstenproduktes.

    Vor kurzem hatten die Forscher bereits eine weitere gesunde Substanz in Bier ausgemacht: Das in Hopfen enthaltene Xanthohumol findet sich danach ebenfalls in größerer Menge in Weizen-Bier wieder. Xanthohumol beugt Entzündungen im Körper sowie Rheuma und Arthritis vor.

    Manchmal fragt man sich warum viele Biertrinker zu Alkoholiker werden, die Begründung der Psychologen liegt da aus meiner Sicht daneben, ich denke das der Körper intuitiv weis, was er benötigt und da der Alkohol leider in diesem Produkt mit drin ist.

    Aus meinem persönlichen Umfeld habe ich festgestellt, das nur das in Maßen regelmäßig getrunkene Bier mit Alkohol, ob bei Männer oder Weibern, die geistige und körperliche und da vor allem das Aussehen und die Kondition, sich positiv auswirken. Wie gesagt nur beim richtigen Maß, geht es darüber hinaus, ist alles passe‘. Leider konnte ich das bei alkoholfreien Biertrinkern nicht beobachten, was mich doch stutzig macht.

    Ja und die alten Ägypter, die schon vor Jahrtausenden das kalte Bierbrauen und die Bierhefe erfanden und nutzten und für körperlich schwere Arbeiten tranken, wussten wie gut es war.
    ganz zu schweigen von den Biernutzern im Mittelalter und da insbesondere die Bewohner der Klöster, die Bier brauten und sich körperlich und geistig hervorragend entwickelten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.