4 Kommentare zu “Warum Identitaetslehre ? Idiotie der Historiker | 31.07.2017

  1. Zudem ist diese Geschichte aus der Bibel keine Geschichte sondern eine Lügengeschichte.Wie Ägyptologie ,Archäologie und AT zeigt ist alles erfunden.Das jüdische Volk ist kein Volk sondern ein Ansammlung von Kriminellen die dann ,um sich zu tarnen,eine Geschichte gegeben hat.Aber die Ägyptologie zeigt das es so nicht war.
    Man lese dazu mal den jüdischen Archäologen „Israel Finkelstein“.
    Die Ägypter nannten sie „Hapiru(=Hebräer)“ und nannten sie Wegelagerer,Verbrecher,
    Aber auch „Schasu“(=auserwähltes Volk des Jahwe).Finstere Leute wurden sie genannte.

  2. Er ist Selbstdarsteller, der nur wenig Licht um sich herum hat. Eigentlich dient er damit eher der dunklen Seite, aber das wollen diese Gläubigen ja nicht einsehen. Schade

  3. Idiotie der Bibelgläubigen.Sie übernehmen Geschichte eines fremden Volkes als Eigene Geschichte. Das ist Schizophrenie.Wir Germanen haben unsere Geschichte.Es ist keine jüdische.
    Also durch die Bibel zur Entartung.

    • Ich mag ihn ja auch und glaube, dass er das Herz am rechten Fleck hat.
      Aber diese Seuche Namens Christentum, die außerhalb Europas gekommen ist, um uns stetig über Jahrhunderte zu unterwandern, abzuschlachten und zu versklaven. Uns fremde Sprachen aufzuzwingen, uns in Völker und Nationen zu unterteilen und uns in nie enden wollenden Kriegen aufzureiben.
      Das Wissen, aus der Schöpfung zu kommen und daher eins mit dem Schöpfer zu sein, zusammen mit dem Streben nach Wahrhaftigkeit, Freiheit und Gerechtigkeit war schon vor dem Christentum der Normalzustand – wir brauchen diesen Wüsten-Todes Kult nicht, der nur dazu da ist, uns zu beherrschen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.