3 Kommentare zu “US-Sanktionskrieg: Christoph Hörstel zur Lage KW 30

  1. Welche deutsche Mitte, in einem BRD-Konstrukt und die dann noch in diesem Konstrukt zur Wahl antritt? Oh, oh der Fallstricken scheint es noch reichlich zugeben.

  2. Herr Hörstel,hören sie doch auf,von ehrlichen Wahlen zu reden.Sie waren doch lang genug ein wichtiges Rädchen im Getriebe der Firma BRD.Sie ist kein „Staat“ ,war nie einer,sondern ein Konstrukt im See und Handelsrecht,steht imUnternehmensregister,wie auch ihre „Partei“.Sie wollen nur das alte Spiel mit neuen Schauspielern fortsetzen und das wollen wird micht mehr,haben es satt,belogen und ausgenommen zu werden.Nehmen sie endlich ihren Schlips ab,denn wenn es zum Bürgerkrieg kommt,werden daran alle „Beamten“ erkannt und baumeln.Wir sind zu lange benutzt worden ,uns reichts,die Wut wächst!!!!!!!!mit jedem Tag,an dem man uns durch „Flüchtlinge“ ersetzen will.Was ist ,wenn wir mit denen gemeinsame Sache machen und den lachenden Dritten aus dem Fenster werfen????

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.