4 Kommentare zu “Chris Cornell & Chester Bennington ermordet? John Podesta: Vater & Mörder?

  1. Also das ganze war ja schon äußerst interessant, bei Chris Cornell passt ja schon vieles bis alles, bei Chester habe ich jedoch meine Zweifel.

    Chester hatte Depressionen, ein Burn-Out und hatte wirklich wieder Alkoholprobleme, das hat er selbst gesagt in einem Interview. Untersuchungen haben ebenfalls ergeben, dass er Alkohol im Blut hatte, also einfach Flasche hinstellen passt nicht. Ich weiß nicht, ob er noch Drogen genommen hat, bei ihm im Haus wurde nichts gefunden.

    Es wird Suizid gewesen sein, er hätte schon eher Suizidgedanken geäußert und Chris Tod wird wahrscheinlich ausschlaggebend für seinen Suizid gewesen sein. Freunde haben ebenfalls gesagt, dass er nach Chris Tod nicht mehr der selbe war, als sie für Chris One More Light gespielt haben und als er dann auch auf seiner Beerdigung gesungen hat, könnte man seinen Schmerz darüber spüren. Seine Familie wird das auch gemerkt haben, sonst wäre die rührende Nachricht seines Todes Tyler auf seiner Kaffeetasse nicht entstanden.

    Außerdem: Ein Mörder würde wohl eher nicht darauf achten, dass er ihn genau an Chris Geburtstag umbringt…

    Für mich wäre es schöner, wenn es Suizid war, denn:

    Dann war es wenigstens seine Entscheidung.
    Sonst gäbe es diese eine Person, die das vorsätzlich getan hat, dass wäre der pure Horror für mich. Jemand, der mein größtes Idol umbringt…

  2. Ohne dein Video zu sehen, habe ich auch schon gedacht, dass Chester ermordet wurde. Denn er war ein liebender Vater und Ehemann. Wenn ich die Bilder mit der Frau oder mit den Kindern sehe, sieht er glücklich und stolz aus. Auch die letzten Bilder mit der Band zeigen ihn fröhlich.
    Was mich aber am meisten stutzig macht ist, dass er keinen Abschiedsbrief für seine Angehörigen hinterlassen hat, worin er den Selbstmord erklärt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er ohne ein Wort des Abschieds für seine Familie sich umbringt.
    Mit der Tatsache Mord komme ich aber besser zurecht als mit Selbstmord.
    Das Video von dir ist echt gruselig, aber ich könnte mir wirklich vorstellen, dass die Organisation von Chris etwas herausgefunden hat und nun macht man alle die davon wissen mundtot. Die Familien haben bestimmt eine Riesenangst und ich könnte mir auch vorstellen, dass sie bedroht werden.
    Du hast gesagt Chester wurde auf dem Boden liegend gefunden mit diesem roten Gummiband (vielleicht ein Expander). Aber wenn man sich aufhängt muss man sich überlegen wo man am besten hängt ohne dass irgendein Nagel aus der Decke gerissen wird und dann denke ich wird man meistens hängend gefunden. Vielleicht liegt unter einem noch ein umgefallener Stuhl. Oder man hängt sich im Treppenhaus auf, da bleibt man dann auch hängen bis man gefunden wird.

  3. Hab das Video angeschaut und finde es ziemlich interessant. Es ist echt gruselig wie das alles zueinander passt. Mich lässt das Thema mit Chester nicht los… natürlich hatte er Depressionen aber auch eine liebende Frau, seine Kinder und seine Band. Gibt man wirklich seine Liebe, seine Kinder so leichtsinnig auf? Zudem war noch sehr viel geplant bzw.steckten sie mitten in einer Planung zwecks Tour etc.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.