Ein Kommentar zu “Studie zu US-Präsidentschaftswahl: Nicht Russland – Kriegsmüdigkeit des US-Volkes war entscheidend

  1. Zum Ersten: Es gibt kein amerikanisches Volk, bestenfalls eine Bevölkerunjg, was man uns soeben auch antun wiill.
    Den Amis selbst ist egal, ob es irgendwo in der Welt so etwas wie Krieg gibt, solange sie selbst zu fressen haben. Dass die Clintons extrem korrupt und nur auf eigene Bereicherung aus sind und immer waren, müsste sich auch bei den hirnamputiertesten Amis, also fast allen, herumgesprochen haben. Hätte es eine wählbare Alternative gegeben, hätten weder Clinton noch Trump eine Chance gehabt. Bei uns ist es ja genauso, wir haben nur die Wahl zwischen dieser Merkel und Schulz oder Scholz, beide elende Verräter. In Frankreich ist es nicht anders, auch die konnten nur wählen zwischen rosa oder lila Dreck, weshalb sie zum großen Teil auch vorzogen, zu Hause zu bleiben.
    Ständig wird uns eingeflüstert, dass wir „gewaltfrei“ Widerstand leisten sollenl
    Ich wünschte, ich könnte, wie ich wollte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.