2 Kommentare zu “Heiko Maas: Sie haben KEIN RECHT auf Facebook – x8l – SteuerXL

  1. Der Bericht trifft den Nagel genau auf dem Kopf.

    Das ist mittlerweile gang und gebe, das Politiker in Kindergärten, Grundschulen und letztendlich in Hochschulen und Universitäten auftreten, ihr Parteiprogramm und sich selbst darstellen, da dort kaum Widerstand mangels Fakten und feststellen von Zusammenhänge, anzutreffen sind.

    In einer kritischen von aufgewachten geführten Runde würde Heikolein, gar nicht mehr zurecht kommen, dafür ist er zu grün hinter den Ohren. Richtige Demokraten würden ihn systematisch zerlegen und ihm seiner Verbrechen gegen die Freiheits und Meinungs Rechte vorhalten.

    Einige würden ihm sogar sagen, das er als Minister mit seinen undemokratischen Äußerungen, sofort zurücktreten muss.

    Doch ich denke, wen diese Typen ihre parteilichen Hausaufgaben / Agenda machen, sind sie nicht mehr lernfähig und somit beratungsresistent.

  2. Maas windet sich herum zuzugeben, dass der Staat zensiert, sondern schiebt Facebook als private Firma vor, obwohl sein Gesetz mit der immensen Strafandrohung massiv in die Geschäftsgebahren des Unternehmens eingreift!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.