14 Kommentare zu “Verzweifelte im Endstadium !!!!

  1. Das Volk/Völker muß IMMER die Oberhoheit haben. Nie Wenige oder Einzelne. Das Volk darf Sie NIE abgeben. Allerdings müssen die Grundvoraussetzungen dazu stimmen.
    Genauso gehört eine Währung oder was auch immer das Volk dann vorschlägt, einbringt und durch das Volk abgestimmt wird in die Hände des Volkes. Ebenso die Medien usw.
    Wenn es Wenige sind, geht das immer schief. MIT den Globalisten, Welche die ganze Welt schon eingetütet haben, auch den Osten.. sowieso und Ohne führt es wieder in ähnliche Richtung über gewisse Zeit. Wenn Regeln wieder geändert weren dann vom Volk. NIEMAND SONST und im Falle von ECHTEN Volksdienern Z.B. ein Weisenrat, der überwacht werden muß usw. Von einem Kontrollrat und VOLLKOMMENE Transparenz. ALLE Treffen, mit WIRKLICH unabhängigen Experten interdisziplinär und die Vorschläge erörtert werden, ohne Hinterzimmer usw. Da gehört noch mehr dazu. Einzelne oder Alle können JEDERZEIT vom Volk gewählt oder abgewäht werden und die Weisen haben KEINE Macht. Missbrauch des Amtes führt zu sofortiger Entlassung usw.

  2. Get ready for a world currency (The Economist, 1988): Wenn aus Fiktion Realität wird
    11. Juli 2017 • 0 Kommentare • 595 Aufrufe • Artikel als PDF • Artikel versenden
    https://www.konjunktion.info/2017/07/get-ready-for-a-world-currency-the-economist-1988-wenn-aus-fiktion-realitaet-wird/

    Vor nunmehr fast 30 Jahren veröffentlichte The Economist einen Artikel, der sich mit dem Thema einer globalen Weltwährung beschäftigte. „Zeitziel“ für diese neue Währung: 2018. Der Artikel von 1988 sah bereits bestimmte „methodische Schritte“ auf dem Weg zu einer globalen Einheitswährung voraus. Schritte, deren Umsetzung wir in den letzten Jahren „live“ miterleben durften.

    Diejenigen, die sich mit dem Schuldgeldsystem und dem Finanzcasino schon länger beschäftigen, dürften um die Existenz dieses Artikel mit dem bezeichnendem Titel Get ready for a world currency (Bereiten Sie sich auf eine Weltwährung vor) wissen. Auch wer hinter dem Economist als Hauptanteilseigner steckt. Das im Besitz der Familie Rothschild befindliche Magazin, die sich selbst als „Verwalter des Vermächtnisses des Economist Magazins (custodians of The Economist magazine’s legacy)“ sehen, fungiert für viele als eine Art Propagandainstrument des Rothschildsen Banken- und Geschäftsimperiums, um mit dessen Hilfe die öffentliche Meinung bzgl. der globalistischen Agenda zu manipulieren.

    Weil aber die wenigsten den Artikel oder Ausschnitte daraus schon einmal gelesen haben dürften, will ich einen längeren Ausschnitt aus dem am 9. Januar 1988 (Ausgabe 306, Seite 9 bis 10) erschienen Artikel online stellen. Bitte vergleichen Sie dabei, die damals getroffenen Aussagen, vorausgesagten Schritte und Ansichten, mit der sich in den letzten Jahren ergebenen Realität.

    Ich stelle den Ausschnitt dabei bewusst in Form eines PDFs ein, um Interessierten die Möglichkeit der Archivierung zu bieten:

    Ausschnitt aus Get ready for a world currency – The Economist
    (Download PDF) 8 Seiten, deutsch
    https://www.konjunktion.info/wp-content/uploads/2017/07/Ausschnitt-aus-Get-ready-for-a-world-currency-The-Economist.pdf

    The Economist Cover – Bildquelle: Socio-Economics History Blog

    Nur zehn Jahre später – also 1998 – machte The Economist mit einem weiteren „die Agenda der Globalisten fördernden“ Beitrag auf: One world, one money (Eine Welt, ein Geld). Ähnlich wie 1988 versuchte man darin zu erklären, warum ein zentralisiertes und kontrolliertes System nur Vorteile für die globale Wirtschaft bringen würde. Dabei bewusst ignorierend, dass ein solches zentralisiertes Währungssystem einem klassischen Coup d’état der internationalen Banker gleichkommen würde. Auch dass durch die Schaffung einer globalen Währung die Macht in die Hände von ungewählten internationalen Bankern gelangen würde, was wiederum bedeutet, dass die Bürger jeder Nation die ihrige vollkommen verlieren würden, blieb ungewürdigt.

    Die Kontrolle des Geldes ist der Blutkreislauf der nationalen Souveränität. Kappt man diesen, stirbt das dahinterliegende System. Nur mittels Unabhängigkeit kann ein Staat per se existieren. In einem von den Bankern per Weltwährung bestimmten System ist der Staat aber nur noch eine Hühle, der sich den supranationalen Mächten unterwirft und nur deren politischen und ökonomischen Interessen vertritt.

  3. Ihr scheint nicht lesen zu können ,ich kenne die Arbeit ,ich habe dort mitgearbeitet mit hohem Aufwand ,aber ihr seid schon so tief drin in der Herrschaftsgläubigkeit,daß es keinen Sinn macht euch etwas mitzuteilen. Noch ein mal ,es geht um die diktatorische Art und Wise des Umgangs mit seinen ,,Mitstreitern-uns. Er wird die Quittung selber bbekommen. Nur dann nicht jammern. Ihr seid ja nicht einmal Kritikfähig. Und da ihr keinen Unterschied zwischen kritik und Nörgeli kennt oder erkennt -hat es keinen Sinn da Energie rein zu geben.
    Es wird von allein passieren.
    Ich werde nicht ausfallend und weise immer wieder darauf hin aber es sind ja viel mehr ,die im hintergrund darüber sich Gedanken machen,außer der Diktator sein Oberleutnant Elfi und alle anderen aus dem inneren Zirkel.
    Schade -hätte ich so nie gedacht!

  4. Jut so, ihr seid Klasse, lasst Euch nich die Butter vons Brot nehmen.
    Die gekränkten Eitelkeiten werden sich irgendwann in Luft auflösen, nur noch ne Frage der Zeit.
    Die VV, das Konzept geht auf, alles Andere sind Störenfriede, die unter ihrem eigenen Ego leiden.
    Macht weiter so, es werden immer mehr die aufwachen und begreifen, was wirklich Hand und Fuß hat.

  5. Hatten und haben wir nicht alle von Kleingeistigkeit genug?

    Das heisst, dass es ausgeschlossen ist, dass wir jemanden jemals wieder auch nur zu einer „Art Diktator“ werden lassen!

    Darum ist dieses Forum der Platz für „offenes Visier“!

    Wer was zu verbergen hat, zieht eine Maske über (wie in Hamburg und sonstwo) oder schießt aus dem Hinterhalt.

    Das kennen wir alle. Und damit will und wird sich kein Mensch mehr aufhalten (lassen)!

    Wer „einfach dagegen ist, weil es nicht UM IHN geht“,
    der ist für alle Zeiten unbrauchbar und kann und sollte abgeschrieben sein, von so jemandem jemals etwas FÜR ANDERE – nämlich FÜR DAS VOLK – tun zu lassen und erwarten zu können!

    Schämt euch! Keiner von euch hat die Sache gestartet! Aber jetzt kommt ihr als Heckenschützen hervor, als jene, die sich immer einbilden, „es besser gekonnt zu haben“ – aber nie etwas getan zu haben!

    Baut einen „neuen, besseren Mercedes“, zum Beispiel, weil euch der bisherige zwar als „Markenzeichen“ bekannt ist, ihr aber nicht dabei wart, das zu erreichen und deshalb nicht akzeptieren könnt, dass es sowas Tolles gibt, ohne DASS IHR ES EUCH ANS REVERS STECKEN KÖNNT!

    Die Pflänzchen zertreten zu wollen, mit werweiß wie brutal präparierten Schuhen, sobald es auch nur andeutet, dass es ans Licht kommen wird!

    Ihr seid keine Patrioten! Ihr seid psychopatische oder einfach nur eingeschnappte Egoisten, denen die Felle davon geschwommen sind, weil es offensichtlich Klügere bemerkt haben, bevor ihr etwas „zertreten“ konntet oder je können werdet!

    Euer Part – in dieser Weise – hat sich selbst „gerichtet“!

    Danke für eure „Unachtsamkeit“, so dass man euch gleich erkennen konnte!

    Geht wohin und macht was ihr wollt! – Hier ist kein Platz für euch in dieser Form.

    Oder lernt, euch zu benehmen und zu artikulieren! Denn NIEMAND IST AUSGESCHLOSSEN, kann es ja in einem VOLK gar nicht sein! Dann, und nur so, kommen wir ALLE ZU EINER GEMEINSAMKEIT.

    • Kleingeistigkeit? Beleidigungen, Verdrehungen ,Verleumdungen waren mal Staftatsbestände. Das weiß der ,,Jurist“ am besten. Also komm doch nicht so. Ich versteh ja ihr wollt ihn weiter behalten und freut euch ihn zu haben. Ist ja auch gut so aber werseid ihr 5 oder 10? fragt doch mal in den Versammlungsraum rein. Mal sehn wer noch ehrlich antwortet.
      Erkannt ist auch er. und ihr. Zum Glück muß ich nicht mit ihm oder wem auch immer. Er hat durch sein Benehmen so oft schon Seelen ausgeschlossen,daß Karma wird es zeigen. Und ich bin kein Esotheriker ,aber das Gesetz der Resonanz zeigt es.

      • Außer zu dem Wort oder Begriff oder Thema „Kleingeist“ hast Du zu dem gesamten Kommentar da oben nichts zu sagen? – Nur Frotzeleien, die man HIER nicht nachvollziehen und schon gar nicht nachprüfen kann.

        Die Frage in der SACHE ist doch einzig und allein: Wo sind BESSERE VORSCHLÄGE ZUR VV, als es von diesem oder diesen „Patriarchen“ oder wie Du sagst („Diktatoren“? o.ä.) gehandhabt werden???

        Die VV ist doch eine „offene Sache“, denke ich! Und die VERFASSUNG ist doch längst nicht festgelegt oder gar abgesegnet, sondern ES SOLL DOCH DAS GESAMTE VOLK VORSCHLÄGE EINBRINGEN, damit eben die ganze Breite, das gesamte Spektrum, alles, was VIELEN einfällt, eingebracht werden kann, so dass es doch MODERN WIRD und wir in DIE ZUKUNFT sehen können, mit allem, was das Potenzial dieses VOLKES IST!

        Halte Dich doch nicht an persönlichen Querelen auf, wenn Dir DEUTSCHLAND am Herzen liegt, sondern bringe alle Vorschläge ein, so dass diese öffentlich sind und nicht „übergangen“ werden können! Und dann wird doch wohl DAS VOLK entscheiden, was aufgenommen, wie es formuliert und was weggelassen wird!

        Wie sollte es denn sonst gehen? Willst Du den spielen, der sagt, was mit JA oder NEIN zu bewerten sein soll? Warte doch ab und halte Deine Vorschläge immer griffbereit! Wenn da was „unterschlagen zu werden drohen könnte“, dann einfach nochmal einbringen und sich Gehör verschaffen!

        DAS VOLK HÖRT LETZTENDLICH ALLES!

        Also: Friedlich und gemeinsam – sonst freut sich das „Gegenlager“ hundertfach.
        So aber werden seine Felle ganz flott wegschwimmen – und Du und ich und alle werden mit oder ohne Uwe an welchen Plätzen auch immer unseren Blick zur Sonne richten und danken, dass der 70-Jahre-Spuk vorbei ist!

        Ich freue mich, Dich auf diesem herrlichen Wege dann womöglich auch noch persönlich kennenzulernen!

        Danke für Deinen tollen Einsatz und den Ernst, den Du dabei hast, den habe ich auch, – aber lass auch mal „andere vorneweggehen“, damit die SACHE überhaupt ins Rollen kommt und – durch uns alle in aller Individualität – dann zum Erfolg führt!

        Danke, lieber Freund!

  6. ….und na klar, wer immer nur weiß, wie es NICHT geht und was er NICHT will, wird sicher weit kommen…… Ich bin bei UNS, VV! Danke!

  7. Heute am 09.07.2017 rief ich im DDB.radio an.
    Um nach mir bekannter Zensurmethoden nicht schnell in meinen konstruktiven Äußerungen gestoppt zu werden empfinde ich es als gerechtfertigtes Mittel mich mit Dialekt und Zweitnahmen, sowie Stadtteil zu melden. Ohne diese kleine List hätte ich, wie vorangegangene Radiosendungen und der Gesprächsraum der U-VV zeigen, keinen Moment gehabt um meine Kritik zu äußern.
    Selbst kann ich bezeugen, dass ungleiches Recht innerhalb der VV durch einen Klüngel, der sich um Uwe bildete(daher U-VV) durchgesetzt wird.
    Entgegen der Verleumdung der Radiosendung war ich seid über einen Monat nicht mehr im Gesprächsraum der VV.
    Aus diesem Verschwinden des häufigeren Menschen, deren Beiträge und Arbeit von der Mehrheit der Menschen, die in im Gesprächsraum zusammen kommen geschätzt sind. Wer hier von Internen wegen was gekickt wird entscheidet eine kleine Gruppe.
    Mir wurde vorgeworfen, dass ich kurz vor Ende der Zeit in einer akustisch vertrauten Runde, die von mir benannte Idee, bei Obdachlosen nach Stimmen zu fragen, im öffentlichen Bereich des damals noch Teamspeak benannt habe. Es ist ein sehr gutes Beispiel wie in der U-VV gute Ideen aus gebremst werden. Und ein gutes Beispiel für ungleiches Recht, da Elfi für das verbreiten von Inhalten aus Ihrem Amt, worüber sie auch im Gemeinschaftsraum nicht hätte reden dürfen, weder dafür angeklagt noch verurteilt wurde. Sie spielte sich dann selbst in einem Hexenprozess alla „Die Ritter der Kokusnuss“ Die HEXENJAGD, auf um mich mit Menschen, die überwiegend mit von mir genannter Kritik nicht umgehen können, als ungeeignet darzustellen. Dabei gibt es einige große Fehler bei der derzeitigen U-VV. Sie lässt sich eine gewisse Ecke stellen, da die Verantwortlichen stur mit ihrer negativen Sprache, viele Interessierte verschrecken. „Wer will von einem nicht abwählbaren Choleriker regiert werden?“ fragte mich nach einer Radio-Sendung eine russiche Freundin. Oder einem Rat der Willkür bei der Verbannung von bewährten und inhaltlich beliebten Menschen wallten lässt. Dies wird intern verschwiegen ebenso, dass Uwe mittlerweile schon fast jeden möglichen Namen für eine Deutschland mit Basisdemokratie, an die Wand geheizt hat. DDB-radio erinnert mich heute irgendwie an DDR. Nicht nur optisch.

    Das Wichtige nochmal hier: Ich genieße es über vv-web.net gut bewährte und echt basisdemokratische Menschen gefunden zu haben. Jeder ist eingeladen Umfragen zu entwerfen mit denen der Weg bestimmt werden kann. Der ganze Weg wird basisdemokratisch gegangen. Das fühlt sich gut an. Ich nehme einige herzliche und basisdemokratisch fähige Menschen wahr und bitte die herzlichen der U-VV sich uns anzuschließen. Um aus der U-VV eine echte VV zu machen, die ihren Weg und Auftreten nach Außen von unten bestimmt.
    Die Fehler des Systems direkt am Anfang. Das kann mit dem Klüngel um Uwe nicht gut gehn. Er hat, nach einer mir bekannten Zeugin, gesagt, dass er später gegen Menschen die der U-VV im Weg stehen vorgehen lässt. Die Nwo ignoriert Euch und dies bleibt so bis der Weg der richtige ist.
    Dann noch die Dokumentierten Lügen und die wohl absichtlich vermasselte Sache mit der Homepage. Daher, lieber Uwe, kannst du mich gerne mit all deinen „Freunden“ besuchen kommen. Ich weiss mir gegeben falls gut zu helfen.
    In der U-VV ist es noch nicht mal erwünscht, dass die sprachliche Vorgehensweise, basisdemokratisch von dem Mega-Egos bereinigt wird, die somit niemals die Massen erreichen. Daher glaube ich auch nicht, dass das Verfehlen einer Sprache die, die Menschen einigt, aus purer Kritikunfähigkeit des inneren Kreise der U-VV geschieht sondern mit Absicht.

    Das Wichtige nochmal hier: Ich genieße es über vv-web.net gut bewährte und echt basisdemokratische Menschen gefunden zu haben. Jeder ist eingeladen Umfragen zu entwerfen mit denen der Weg bestimmt werden kann. Der ganze Weg wird basisdemokratisch gegangen. Das fühlt sich gut an. Ich nehme einige herzliche und basisdemokratisch fähige Menschen wahr und bitte die herzlichen der U-VV sich uns anzuschließen.!!!Um aus der U-VV eine echte VV zu machen, die ihren Weg und Auftreten nach Außen von unten bestimmt und somit die Chance hat die Mehrheit zu einen… herzlicher Aufruf an Herzliche der U-VV: Kommt in den Mumble des vv-web.net !!! hier der link zu dem Anruf:

    p, li { white-space: pre-wrap; }

    Audio Player
    00:00
    00:00

    Use Up/Down Arrow keys to increase or decrease volume.

    Anruf.9.07.2017

  8. Unglaublich , was der Diktator für Lügen losläßt. Und nun auch noch die ,,technische “ Geschichtenleserin verbreitet ebenfalls Unwahrheiten. Unglaublich aber so ist es und jeder kann es nachhören. Er verunglimpft alle ,die nicht seine Worte nachsprechen, und seine Vorgabe nach tun und handeln. Es wird immer gräßlicher ,aber so outet ihr euch selber immer mehr. Ego Ego? Der größte Egomane ist ja wohl Uwe selber. also ohne ego gibt es kein eigenes Vorwärtsgehen,das zeigt die Natur seit Jahrtausenden. Wie der Anrufer schon sagte ,ihr werdet nur allein durch euer Verhalten immer unglaubwürdiger. Schade , und ja richtig, die VV darf nicht zerfallen, genau deshalb gehört das Mitspracherecht ohne angepöbelt zu werden oder gebannt zu werden dazu. Denn keiner von denen ,die sich aus dem Raum verabschiedet haben bzw. gebannt worden sind, hat irgend etwas gegen die Gemeinamkeit, gegen die Idee der VV gegen irgendwelche Menschen etwas sondern gegen den verlogenen , arroganten Umgangsform des zentralkommitees der UVV.
    Wenn ihr nicht langsam lernt auf die Menschen einzugehen zerstört ihr mehr Hoffnung als ihr etwas mitschafft.
    Und je die Mitglieder im Rat sind nicht wichtig. Warum wird dann nicht regelmäßig der Rat neu gewählt? Ein Schelm der Böses dabei denkt.
    Und nein es sind nicht nur 2 Hände voll,, Nörgler“ die sich frei selber zusammen finden. Und die Behauptungen ,diejenigen,die Kritik innerhalb üben können nirgendwo Fuß fassen , weil sie nie etwas auf die Reihe bingen ist ja unterstes Niveau und sagt alles über den Wortführer aus.
    Mehr will ich hier nicht schreiben.
    Und zu dem Eugen ja , da hat die ,,Technikdame “ recht,er hat nichtverstanden worum es geht.
    Ach und der Oberhammer: die neue Nationalhymne hätte keinen Komponisten, ja wie dumm muß man sein so etwas vom Stapel zu lassen. Und das auf die Frage einer Zuhörerin ,da wurde schnell mit klicks gesucht wo es stehen könnte. Nun ich werde es euch hier nicht rein schreiben,denn der Rat hat diese Melodie einfaach als ihre Hymne deklariert ,ohne den Komponisten und Texter je gefragt zu haben.
    Freunde der Vernunft, Fehler auf Fehler!!!

    • Ja Ja. Wahrheitssager dich scheint die Fliege an der Wand zustören,weißt du denn was alles im hintergrund für die Leute zutuen ist ??? Lass dir einfach was anderes einfallen um Radio zumachen.Aber lass bitte deine Meckerkommentare,das Nervt

    • Wenn Du eine bessere Idee hast, die Menschheit zu retten, nur zu!!!!!!!!!!

    • ach, und jedem, der irgendetwas kritisiert: BESSER MACHEN! Sonst kann es nur destruktiv wirken….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.