Terror und Krieg: Christoph Hörstel zur Lage KW 23

Christoph Hörstel

1. UK
Zwei mal staatlich inszenierter Terror, Terrormanagement, in Manchester und London, hat den Wahlsieg von Oppositionschef Corbyn nicht verhindern können!
2. Katar
Katar besaß die Unverschämtheit, sich mit Iran über das Gasfeld Pars gütlich zu einigen, jetzt wird das Land bedroht.
3. Terror im Iran
Diese Anschläge kommen von der CIA! IS-Selbstbezichtigung? – da lachen die Hühner. IS ist ein CIA-Ziehkind – fertig. Ist das der Beginn des Irankrieges?
4. Trump-Theater
Was sollen diese Inszenierungen um ex-FBI-Chef Comey? Da fehlt übrigens nur ein „d“ wie dämlich – und dann ist es „Comedy“ – Komödie.
5. Bundeswehr nach Jordanien
Auch diese Entscheidung macht unseren restlos verlogenen Einsatz in Nahost nicht besser, destabilisiert höchstens das kleine Königreich.
6. DM
Die Partei marschiert! Die Probleme in Bund und Hessen sind bestens überwunden! Es geht – wenn auch immer noch viel zu langsam…

2 Comments

  1. Herr Hörstel, zur Lage („der Nation“) wäre zunächst mal vonnöten,

    BRD
    und
    Deutschland

    wahrhaft auseinanderzuhalten und das bei der Planung von „Parteigründungen“ auch im Hinterkopf zu haben!

    Ansonsten kann man wohl nur vermuten, dass gilt: „Wess‘ Brot ich ess’…“ – Schade! Wirklich schade für die Zukunft dieses Landes!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.