Wolfgang Eggert: Kein zweiter Holocaust! Messianischer Endzeitglaube und das Weltende Armageddon

Quer-denken.tv

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt: Der drohende Weltkrieg und das geheime Uhrwerk der Geschichte.

Was würden Sie tun, wenn Sie beobachteten, wie ein verspult-radikaler Endzeitkult Schritt für Schritt Schlüsselpositionen internationaler Macht übernimmt? Was, wenn seine krebsartig wuchernden Zellen diesen Weg beschreiten, weil sie sich für Auserwählte Gottes halten; auserwählt, das Weltgeschehen in Einklang mit der biblischen Prophetie zu bringen, auf daß am Ende eine Art Messias erscheine, dem sich die Menschen unterwerfen sollen? Was, wenn die Eiferer als letzten Schritt dorthin vom Mittleren Osten aus einen Dritten Weltkrieg entfachen wollen, der erst das Heilige Land und dann den Rest der Erde in Schutt und Asche legt? Ein globales Trümmerfeld, moderat genug, daß auf diesem ein ebenso globales Reich errichtet werden kann – oder so lebensfeindlich zerstört, daß die „himmlischen“ Regisseure die Mission Noahs wiederholend, den gemordeten Planeten in überaus modernen Archen verlassen.

Klingt vollkommen irre? Ist es auch. Erschreckend? Allemal. Nichtsdestoweniger: das vorgestellte Script ist längst geschrieben und sein blutiger Höhepunkt droht Wirklichkeit zu werden. Denn: Das der Scientology-Sekte zugeschriebene futuristische Welteroberungsprogramm und die mörderischen Menschheitsgericht-Fantasien des japanischen Doomsdaygurus Shoko Asahara pulsieren in Bruderschaften, die sich weit versteckter organisiert haben – und auf diese Weise unbemerkt in den Zentren der Macht angekommen sind.

Selten nur weisen die Mainstreammedien auf Leitfiguren wie den pseudojüdischen Kultführer Menachem Schneerson hin, „der geheime Regent Israels“ (FOCUS), vor dem Netanjahu und andere Ikonen des Zionstaats wie dumme Schulbuben „anzutreten“ hatten. Kaum ein Zeitungsartikel berichtet darüber, wie stark im Heiligen Land der prophezeite Aufbau des 3. Tempels auf den Ruinen der noch bestehenden Al-Aqsa-Moschee betrieben wird, niemand nimmt davon Notiz, daß die biblisch geweissagte Weltzentrale Jerusalem bereits über das architektonische Reißbrettstadium hinausgeführt wird, unter Beihilfe des nicht selten in politischen Hochgradlogen mauernden Establishments. Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn und – inzwischen – sein wichtigster „Berater“, seines Zeichens Anhänger der Schneerson-Sekte, wird von der Weltpresse gefeiert.

Diese kaum bekannten Zusammenhänge vorausgeschickt, läßt sich die große, vermeintlich von national-weltlichen Egoismen geleitete Politik am ehesten mit einer Kuckucksuhr vergleichen. Kindlich erfreut sich der Mensch an ihr im clownhaften Auftritt des Kuckucks, der mit den sichtbaren „Politikern“ vergleichbar ist. Die nur langsam vorwärts schiebenden Zeiger, die für mächtige Lobbys – die Dompteure der Macht – stehen, nimmt er weniger wahr. Das hinter allem verdeckt tickende Uhrwerk ist dem Blickfeld des Betrachters gleich völlig entzogen – hier finden wir als Betreiber des Zirkus okkulte Netzwerke und Bruderschaften. Um diese zu erkennen, muß man die Uhr, die der Menschheit in immer wiederkehrendem Ablauf den Takt vorgibt, auseinander nehmen. Wolfgang Eggert tut das im Vieraugengespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Webseite:
http://www.berlin911.com
http://www.chronos-medien.de

5 Comments

  1. Es geht mir genauso,auch ich musste abbrehen.Er vermischt alles um auf einen gemeinsamen Nenner zu gelangen.Aber es ist viel einfachenDer gemeinsame Nenner ist immer das Geld oder der Besitz.Es geht immer ein paar Jahrhunderte gut mit Wohlstand und der Anhäufung vo nBesitz.Auch jetzt ist wieder dieser Punkt erreicht,wo es nicht weitergeht.Wenige „Menschen besitzen über 90% der Erde.Der Rest ist arm,kämpft ums überleben,schuftet für die „Besserverdienenden“,die sich alles leisten können und ihr Vermögen nimmt immer mehr zu.Die armen Menschen erwachen und bemerken das natürlich,auch wenn sie mit Almosen ruhiggestellt werden sollen(Demokratie=50,1% sind halbwegs zufreiden,Beamte,Richter,Lehrer,Geschäftsführer,Militärs).Aber auch das ist nur eine kurze Zeit möglich,so wie es jetzt limmer mehr gährt im Volk.Und jetzt kommen die „Herrscher“ auf die alte Geschichte zurück,mit der es schon mehrmals versucht wurde,den Pöbel zu reduzieren,um wieder Freiheit zu haben,den Reichtum zu genießen.Es muss das unnütze Volk weg und der Rest,den sie brauchen als Sklven,muss in Angst und Schrecken gehalten werden.Es hat sich schon oft und überall das Gleiche abgespiellt und es wird auch bei uns so gedacht.Das ist sicher.Das Geld ist der Motor der Entwicklung und auch der Zerstörer.Das müssen wir erkennen und ändern,aber dann hätten ja die Reichen der Welt keinen Reichtum/Macht mehr und das lassen sie nicht zu.Das ganze Spiel wird mit der Religion bemäntelt,aber in Wahrheit geht es um Besitz und Macht.Das ist wie in der Fischzucht,im ersten Jahr setze ich hundert kleine Hechte ein ,davon sind im 2.Jahr noch 50 am leben,im 3.Jahr noch 20,und im 6.Jahr sind es noch 5,die die anderen auffressen und dabei wachsen,zum Schluss steht nur ein Paar oder nur einer noch im Teich und der verhungert,weil er alles frisst,bis nichts mehr da ist.So läuft das auf der „Erde“,vielleicht sind wir auch ein Fichteich,in dem die „Götter “ ihre Experimente machen,uns beobachten,wie wir uns entwickeln und schließlich umbringen,vielleicht überlebt ein paar besonders grausame und Schlaue oder friedliche Exemplare,die dann wieder angesetzt werden.Muss ja ein „System“ dahinter stecken,so wie das immer wieder abläuft.Es wird zum Krieg kommen,und ich hoffe diesmal lernen die menschen daraus,wie es überliefert wird.Die jetzige Menschenrasse ist nicht in der Lage,zu teilen und zu helfen,sie muss zerstört werden,das Experiment ist wieder gescheitert.

    Gefällt mir

  2. Hallo,

    Ich mußte auch das anhören abbrechen,da die Interpretation der“Gnostiker“ m.E. völlig verkehrt ist.
    Auch sind seine persönlichen Ansichten z.B. über „Homosexualität“ daneben.Aber es erklärt die verschobene Denkweise.
    Hier wird verschiedenes einfach vermischt,ich meine der Messiasglaube des Judentums mit der indischen Überlieferung.Beides sollte man nicht auf einen Nenner bringen.Weil es eben nicht das gleiche ist.
    Außerdem hat der Messiasglaube nicht den Glauben der Erdreinigung,denn mit dem Messiasglauben geht es nicht um Erdreinigung sondern um deren Weltherrschaft.Das sind 2 verschiedene Perspektiven.
    Es geht um die Vernichtung der Gojim um eine Luziferische Jahu-Weltherrschaft aufzubauen.
    Aber eben nicht in der indischen Überlieferung.
    Er vermengt Gnosis und Freimaurertum.Da muß ich sagen,daß er die Gnosis nicht verstanden hat,bzw auf falsche Lehren hereingefallen ist.

    Gefällt mir

    1. Dem stimme ich zu und verweise auf noch viele weitere Unstimmigkeiten und Unwahrheiten, die dem aufmerksamen Zuschauer nicht entgehen. Ich führe sie im einzelnen nicht auf, weil das im Wesentlichen immer das gleiche ist und ich dessen langsam müde werde. Das westliche Christentum allerdings gleichzusetzen mit der Freimaurerei ist schon krass.

      Gefällt mir

  3. Habe erstmal nur ersten Minuten angehört und möchte gleich der Ansicht über die Gnostiker widersprechen.Die Gnostiker hatten kein Anspruch auf Weltherrschaft.Ich habe die Gnostiker gelesen kann solche Ansichten nicht verstehen.
    Man muß aber klarstellen,daß es Menschen(Gruppen) gibt die okkult sind und sich Gnostiker nennen(wie z.B. die sogenannten Barbelo-Gnostiker)aber keine sind.Genau wie sich die Kirchenchristen Christen nennen aber keine sind.
    Auch die sogenannten „Illuminaten“ sind keine Gnostiker.
    Die echten Gnostiker haben lediglich über bestimmte Arkana geistige Einblicke in die geistige Welt bekommen.
    Es gibt aber eben doch Gnostiker die hier eingreifen werden um Ordnung zu schaffen.Das hat aber nichts mit Weltherrschaft zutun.Eher mit Weltreinigung.Darüber will ich aber keine Pseudophilosophische Anmerkungen machen.

    Gefällt mir

  4. Einen zweiten Holocaust kann es ja nur geben, wenn es einen ersten gegeben hat. wo war der denn ?
    Eggert nennt keine Namen, redet verschwommen „da gibt es Gruppen, die…“ und stellt christliche Freimaurer mit jüdischen Logen und Moslemen gleich. Gnosis bezeichnet er als dunkles okkultes Wissen – also wirklich Wolfgang, wie sehr willst du uns verdummen?
    Das Uhrwerk haben Menuhin, Duke, Mahler, ua beschrieben, ja selbst der vegane Germane hat ins schwarze getroffen., „die Gruppen“ haben sich mit Begin, Spectre ua selbst dargestellt. Da kann der Eggert nicht sein bodenlosss, namenloses, belangloses Geschwätz daherplappern, als wüssten die Truther nicht das alles sehr viel besser als er, mit Namen, Sinn und Zusammenhang. Peinlich. Bei Prof.Vogt natürlich. Warum machen die sowas ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.