2 Kommentare zu “Honigmann-Nachrichten vom 26. Mai 2017 – Nr. 1100

  1. Nochmal zu den Schlussworten einige Bemerkungen:

    Der 146er wird, so wie ich das als Zuhörer in den Videos höre, nicht „herangezogen“, sondern angeführt, als Teil der „BRD-AGB“, um denen zu ermöglichen, etwas zu verstehen, was sie ja selbst in ihrer eigenen Sprache niedergeschrieben und dastehen haben, nämlich, dass die BRD nicht bleiben könne, wenn sich DAS VOLK endlich wieder SELBST BESTIMMEN wolle.

    Die Paulskirchen-Verfassung spricht die VV ständig an und bestätigt auch, dass diese die einzige war, die VOM VOLK BESTÄTIGT wurde und somit Rechtskraft habe, weshalb die VV auch versucht habe, diese auf den heutigen Stand umzuschreiben, man jedoch etwa nach der Hälfte aufgegeben habe, weil es so viel zu ändern gäbe, dass man eine NEUE, ABER NATÜRLICH EBENFALLS IM SINNE jener, formulieren könne.
    Zudem höre ich heraus, dass die Paulskirchen-Verfassung zwar Rechts-KRAFT habe, jedoch durch irgendwelche Tricks oder Machenschaften oder was immer, nie zur Rechts-WIRKSAMKEIT gelangen konnte, was offensichtlich ein entscheidender Unterschied ist.

    Also, wie steht es damit, zwischen Rechts-Kraft und Rechts-Wirksamkeit? Ist das wirklich ein entscheidender juristischer Unterschied und wie kann man es dann „heilen“, was damals mit der PKV angestellt worden ist – und sie auf heutige Belange umschreiben? Denn die VV legt ja keine Verfassung vor, sie ist doch, wie ich das schon immer verstehe, nur die VORSTUFE dazu, um diese Verfassungs-Erstellung und sodann -Bestätigung durch das Volk überhaupt IN GANG zu bringen. Nachher löst sich die VV automatisch auf, so höre und verstehe ich das ständig.

    Da können doch keine so tiefen „Gräben“ sein! Das sind doch identische Gedankengänge. Es geht doch wohl lediglich um die sach- und fachgerechte und juristisch absolut tragfähige Auslegung, Aufarbeitung und Ausführung des Vorganges, oder?

    Das muss doch bei allseitigem Bestreben, für unser LAND UND VOLK nicht nur „etwas“, sondern das Richtige und das Beste und zwar ganz rasch zu tun, geradezu eine Freude sein, GEMEINSAM und damit NOCH WIRKSAMER entsprechendes abzuklären, sodann auszuarbeiten – und vorzulegen!

    Bitte! – Beiderseits! – Egal, wer den ersten Schritt macht: Handreichung, Köpfe zusammenstecken, herauskristallisieren, was wirklich das i-Pünktchen ist – und DANN ALLE GEMEINSAM MACHEN!

    Die Zeit drängt!

    Danke!

  2. Hallo, Ernie!

    Etwas „abseits“ von den Themen, die Du vorträgst – es gibt da offensichtlich Missverständisse oder Diskrepanzen zwischen Dir und der VV – Verfassunggebende Versammlung -.

    Das ist für die Gesamtsituation in diesem unserem Lande nicht gut!

    Du bist seit Jahren eine „Institution für die Wahrheit“ – und die VV ist ein Vorgang innerhalb des Völkerrechts, was ja auch nur die Wahrheit sein kann.

    Genau DA muss es zu einem Konsens kommen, damit ALLE, die in dieser Weise aufgeklärt und „dabei“ sind, für dieses unser Land wirklich etwas zu tun, klarsehen!

    Bitte! Sage es uns – „Deinen Jüngern“ -, was ist bei der VV falsch und lasse es zugleich für alle klar und deutlich werden, Punkt für Punkt, und was ist richtig, Punkt für Punkt, anhand von unumstößlichen FAKTEN und wo diese nachzuschlagen sind, so dass jeder, der es will, auch genau das nachlesen kann, was Du dazu als konträr zur VV vorbringst, um das Bestmögliche für unser VOLK und unser aller ZUKUNFT klarzustellen!

    Danke! – Es muss doch unter gebeutelten, ernsthaften, der Wahrheit verschriebenen Menschen möglich sein, sich zu verständigen und Missverständnisse auszuräumen, Fehlinterpretationen zu berichtigen!

    Es geht doch nicht um Mimositäten, es geht UM ALLE und um ALLES!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.