2 Kommentare zu “Razzia im Bundesgesetzblatt: 13 Andenken an die Nazis gefunden – und jetzt?

  1. Alles kommt ans Licht!
    „Wenn die WAHRHEIT auftaucht, wird es der Lüge mulmig!“

  2. Altbekannter Inhalt , dazu noch falsch .
    Wer im eigenen Land ins Flugzeug steigen kann ist nicht verfolgt .
    Vom fremden Land aus , gilt nur in Einzelfällen (Snoden, Wikilieksmann ) , da überregional verfolgt , der andere ist schon sicher ,da eh nicht polit. motiviert.
    In Europa ist nicht einer aus den bekannten Gruppen legal reingelassen worden , ist ja wohl alles bekannt.
    Selbst ehem. GG-Richter sehen das so.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.