Mythos: Die freie Marktwirtschaft führt zu Kinderarbeit und 14-Stunden-Arbeitstagen

Charles Krüger

Wenn viele Leute an eine freie Marktwirtschaft denken, dann denken sie an die Zeit der Industrialisierung während dem 18. oder 19. Jahrhundert, wo die Menschen 14 Stunden pro Tag in staubigen Fabriken und Kinder in Minen arbeiten mussten. Und dann kam der Staat als Retter in Not und verbot Kinderarbeit und lange Arbeitstage, was die Menschen vor den Auswüchsen des ungebremsten Kapitalismus bewahrte. So lautet der Mythos, doch wie viel Wahrheit steckt dahinter?

http://www.charleskrueger.de

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.