Jenny Solaria: Die Invasion hat schon stattgefunden – vom Makrokosmos zum Mikrokosmos

Quer-denken.tv

Jenny Solaria im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Jenny Solaria Postatny hatte schon als Kleinkind eine Abneigung gegen Essen. Nach einer langen Krankheits-Odyssee fand sie eines Tages zur Lichtnahrung – und gesundete völlig. Sie entwickelte einen Lichtnahrungsprozeß, der es in nur drei Tagen ermöglicht, ganz oder teilweise auf kosmische Pranaenergie umzusteigen:

„Ein Stück weit vor den 80iger Jahren erblickte mein Körper das Licht der Welt. Bereits in den ersten Lebensjahren begann mein Kampf gegen die Nahrung. Man hielt mich mit drei Erzieherinnen fest, um in mich hinein gekochten Fertigbrei zu pressen. Einzig meiner Mutter gelang es mit einem steten Würgegriff, Nahrungsmittel in meinen Verdauungskanal zu befördern. Jedes Mal wehrte ich mich mit Händen und Füßen. Bis endlich mein Körper erfolgreich einschritt. Ich bekam eine sehr stark entzündliche Schleimhauterkrankung – vom Mund beginnend bis in den gesamten Verdauungskanal hinein. Nun setzte bei allen die Angst ein, mir weiter Nahrung zu geben – endlich hatte ich mich durchgesetzt. Ab hier begann mein Leben erst wirklich.

Im Laufe der nächsten Jahrzehnte durfte ich viel über die sogenannten Lebensmittel lernen und bekam dies auch über meinen Körper zu spüren. Ich hatte beispielsweise schon als Kind einen extremen Ekel vor toten Tieren und sollte diese nun auch essen. Man ließ mich am Tisch sitzen, bis die Leberwurststulle aufgegessen war – schrecklich. Immer wieder mußte ich mir einfallen lassen, wohin ich die Nahrungsmittel verschwinden lassen konnte. Da in der Schule keiner kontrollieren konnte, was ich aß, waren, die Schulzeit ebenso wie die folgende Ausbildungszeit gut zu überstehen. In Gesellschaft mit Anderen genoß ich fast alle Lebensmittel in Maßen. Nur mein Körper nicht. Ich bekam Eisenmangelanämie, Krampfadern, Entzündungen in den Venen und hatte ständig entzündliche Prozesse, die man mir im Blut nachwies. Meine Beine schmerzten, seit ich mich erinnern konnte. Ich gewöhnte mich daran, morgens mit Schmerzen in den Beinen aufzustehen, und nachts wußte ich nicht, wohin ich sie legen sollte. Auch Pilze bevölkerten meinen gesamten Darm. Ich kannte damals nur die Schulmedizin und kein Arzt konnte wirklich helfen – so ergab ich mich dem Leiden“

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt berichtet Jenny Solaria Postatny von Ihrem Weg zur Lichtnahrung und lädt ein, Nahrung so wie auch ihre Aufnahme aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Website:
http://www.InLiNa.eu

1 Comment

  1. Zitat: Jedes Mal wehrte ich mich mit Händen und Füßen. Bis endlich mein Körper erfolgreich einschritt. Ich bekam eine sehr stark entzündliche Schleimhauterkrankung – vom Mund beginnend bis in den gesamten Verdauungskanal hinein. Nun setzte bei allen die Angst ein, mir weiter Nahrung zu geben. Ich bekam Eisenmangelanämie, Krampfadern, Entzündungen in den Venen und hatte ständig entzündliche Prozesse, die man mir im Blut nachwies. eben – endlich hatte ich mich durchgesetzt. Ab hier begann mein Leben erst wirklich……. na klasse ohne Energie die man sich zuführt kann kein Mensch überleben der Körper braucht einen Stoffwechsel.Zitat: Nur mein Körper nicht. Ich bekam Eisenmangelanämie, Krampfadern, Entzündungen in den Venen und hatte ständig entzündliche Prozesse, die man mir im Blut nachwies. Meine Beine schmerzten, seit ich mich erinnern konnte. Ich gewöhnte mich daran, morgens mit Schmerzen in den Beinen aufzustehen, und nachts wußte ich nicht, wohin ich sie legen sollte. Auch Pilze bevölkerten meinen gesamten Darm. Ich kannte damals nur die Schulmedizin und kein Arzt konnte wirklich helfen . Und warum??? weil Vitamine fehlten Arminosäuren der Baustein des Lebens Ballaststoffe die deinen Darm Bevölkern aus denen sich wiederum eine gesunde Darmflora ergibt.Ich frage mich wieso begreifen Menschen dies nicht hätte mich gefreut wenn sich nur fünf Prozent von Lichtenergie ernährt hätten die damals in den Reinwiesenlagern ums Leben kamen na egal es wird gesungen es wird gelacht und allerlei scheiss gemacht.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.