Unbequeme News: Israelisches Parlament schaltet Nachrichtensendung ab

Israels älteste Nachrichtensendung ist durch das Parlament eingestellt worden. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nennt den Schritt einen Teil der Medienreform. Doch Kritiker werfen der Regierung vor, lediglich die Kontrolle über die Medien des Landes verstärken zu wollen. Bei der letzten Sendung des ältesten Nachrichtenformat des Landes kam es zu Tränen.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

1 Comment

  1. Vor Netanyahu muß man keine Angst haben.
    Ich vermute aber eine neue verdeckte Schweinerei dahinter.
    Wenn es stimmt das das Jerusalemer Rabbinat Putin zum neuen König der Welt(Fleisch und Blut) ernannt haben(in Anwesenheit der Royal Arch),der als Gog von Magog Israel überfallen soll um die Prophezeiung von Hesekiel 38 zu erfüllen,und es weiter stimmt,daß die Russische Regierung zum 7.5.2017 ,150 000 Soldaten nach Serbien geschickt haben ,dann wird ein Angriff auf Europa vorbereitet.Das soll wahrscheinlich einen 3.Weltkrieg auslösen.Auslösend sind unter Garantie die Chabadsekte(Lubawitscher),Freimaurer, Amis die vorher noch ein Nebelanschlag oder Krieg installieren werden.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.