∞ Die 12 Tore zur Himmlischen Stadt – #05 Das Sardonyx Tor

ChemBuster33

∞ Die 12 Tore zur Himmlischen Stadt – #04 Das Sardonyx Tor

Ich heisse Euch herzlich willkommen zu meiner Videoreihe,
womit ich Euch anhand alter Schriften aufzeige was es mit den 12 Toren zur Himmlischen Stadt,welche Johannis in seiner Offenbarung niederschrieb, auf sich haben könnte!

Diese Tore die mit zwölf Folgen ihre Offenbarung erlangen gehen wahrlich in der geistigen Tiefe und es vermag nicht ein jeder sie zu erschauen und zu begreifen, da…

„DER GEIST IMMER DEM GLEICHT, WAS ER BEGREIFT“

Wer Ohren hat, der höre…wer es nicht erhört, dem ist es wohlmöglich (noch) nicht eigen und fremd…
Dieses hier aufgezeigte ist wahrlich reines ariosophisches Weistum der Ur-Templeisen, wartet auf seine Erben die diese Offenbarung erschließen!

PER CRUCEM AD LUCEM

Der ChredArier

Quellmaterial: Dein Schicksal

1 Comment

  1. Euer himmlisches Jerusalem ist ein Trugschluß,da es ein himmlisches Jerusalem nicht gibt.Es ist eine Fälschung weil die Offenbarung mit Altestamentarischen Einschüber versehen wurde um den Anschein zu erwecken,das es ein jüdisches Buch ist,d.h. eine jüdische Offenbarung.
    Ist es aber nicht weil Johannes (hieß eigendlich Jovian und war Griechisch-römischer Abstammung)kein Jude war .Außerdem stand an Stelle von Jerusalem ursprünglich Babylon.
    Außerdem wollte man den Schluß ziehen mit Hesekiel und Daniel.
    Hesekiels Visionen waren aber klar Visionen des finsteren Jahwe,daß bei ihm zu psychischen Störungen führte(Schizophrenie,Depressionen o.ä.).
    Jerusalem des AT ist eine Stadt der Menschenmordenen Jahwisten gewesen.Die in der Offenbatung zu verherrlichen ist pervers.Man lese mal 5.Mose 28,54-57:
    „Der weichlichste und am meisten verzärtelte Mann bei dir,dessen Auge wird mißgünstig auf seinen Bruder blicken und auf die Frau an seinem Busen und auf seine übrig gebliebenen Kinder,die er übrig behalten hat.55.Keinen von ihnen gibt er etwas vom Fleisch seiner Kinder,das er ißt,weil ihm nichts übrig geblieben ist in der Belagerung und Bedrängnis,mit der dein Feind dich bedrängen wird in all deinen Toren.56.Die Weichlichsten bei dir und die Verzärtelste,die vor Verzärtelung und vor Verweichlichung nie versucht hat,ihre Fußsohlen auf die Erde zu setzen,deren Auge wird mißgünstig auf den Mann an ihrem Busen blicken und auf ihren Sohn und auf ihre Tochter.57.wegen ihrer Nachgeburt ,die zwischen ihren Beinen hervorkommt,und wegen ihrer Kinder,die sie gebiert.Denn sie wird sie aus Mangel an allem im Geheimen aufessen in der Belagerung und Bedrängnis,mit der dein Feind dich bedrängen wird in deinen Toren.“

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.