451 Grad || Sexskandal bei Correctiv | Trump oder Kim Jong-unBERECHENBAR | Die Akte Kohl ||32

451 Grad

In der Rubrik „Griff ins Klo“ beschäftigt uns in dieser Woche wieder einmal das Recherchebüro Correctiv (Sendung #17 zu Correctiv: https://www.youtube.com/watch?v=WX09Z…). Die haben diesmal knallhart und investigativ recherchiert. Mit einem Artikel über die Rotlicht-Vergangenheit einer AfD-Politikerin schossen sich Chefredakteur David Schraven & Co allerdings ein Eigentor. Es folgte ein Shitstorm für das Rechercheteam. Auch die Entschuldigung von Schraven fiel unglücklich aus – ein Fall für 451 Grad.

Ist diese Aktion bereits Putinzer-Preis würdig? Der Putinzer wird diese Woche zumindest neu vergeben. Erfahrt bei uns, wer der nächste Gewinner ist.

In der Rubrik „Schwarz/Weiß“ widmen wir uns einer ganz besonderen Person: dem Kanzler der Einheit – Helmut Kohl. Im Jahr 2014 sorgte der Journalist Heribert Schwan mit einer Biografie für Aufsehen. Jetzt sprach ein Gericht dem Altkanzler eine Millionen Euro Schadensersatz zu, weil das Buch seine Persönlichkeitsrechte verletzt. In bekannter 451-Grad-Manier blicken wir auf das bewegte Leben Kohls zurück.

Unstimmigkeiten zwischen Ministern? Das sollte nur in inhomogenen Regierungen passieren. Der „Witz der Woche“ schaut Thomas de Maizière, Alexander Dobrindt und Brigitte Zypries zu, wie sie die Digitale Agenda vorlegen. Zwar versuchte Herr Dobrindt, das Bild eines Kabinetts zu wahren, in dem alle an einem Strang ziehen. Doch leider spielte seine Kollegin Zypries nicht mit.

Zum Schluss wird es ernst: Das Verhältnis zwischen Nordkorea und den USA hat sich in den letzten Wochen erneut verschlechtert. Die USA und Japan haben Kriegsschiffe vor die koreanische Küste entsandt. Die Frage lautet: Wer provoziert hier wen? Für die Deutsche Welle scheint der Fall klar: Die Provokation geht natürlich von Nordkorea aus. Aber ist das wirklich so einfach?

Die Linkliste zu den Beiträgen findet ihr, wie immer, auf unserer Webseite.

1 Comment

  1. Entschuldigung!

    Dieses Vorbringen passt wohl nicht ganz zum Thema, aber mein Anliegen ist sicher trotzdem sowohl vom Videohersteller, als auch von den Besuchern verständlich:

    Wie ernst schätzt ihr, liebe Mitmenschen,
    die momentane Lage in Deutschland wirklich ein?:

    Erstens: Überhaupt nicht ernst, alles geht seinen Gang, wer anderes sagt, treibt Angstmache!
    Zweitens: Brauchen sich die Urteile des BVerfG von 2009 und 2012 auf „Wahlen“ nicht auswirken?
    Drittens: Ist die bewusste Migrantenflutung von 2015 und seither „einfach unser Alltag“, was solls?
    Viertens: Seht ihr Gründe, sich auf eine „Verschlechterung der Lebensumstände“ einzustellen?
    Fünftens: Habt ihr das Gefühl, dass es notwendig ist, eine totale Änderung herbeizuschaffen?

    Dieser kleine Fragebogen, damit wir uns in uns selbst „finden“ und unser ohnehin kurzes Leben nicht mit unnötigem Kram und Ablenkung verplempern, uns durch Meinungen oder Ansichten anderer, die wir nicht teilen, unsere Zeit stehlen lassen usw. – und dann womöglich aber doch eine ganz dicke Überraschung erleben könnten, sei sie positiv oder negativ.

    Eine gewisse Gefaßtheit in der entsprechenden Richtung sollte allen guttun!

    Danke!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.