Ein Kommentar zu “Doppelstandards als Völkermord „Filter“? – Georg Wagner im Gespräch

  1. Der Kommunismus wurde von Rothschild über die jüdischen Bolschewisten finanziert, diese jüdischen Bolschewisten haben den christlichen Glauben der Menschen in Russland massivst unterdrückt um so die Menschen für Krieg und Terror zu manipulieren.

    Aus meiner Sicht gehen Millionen Tode von ethnischen Ukrainern und Russen auf das Konto dieser jüdischen Bolschewisten, die z.B. in den 1930 Jahren durch bewusst hervorgerufene Hungersnöte, verhungern mussten, damit sie die Waffenproduktion mit Getreidelieferungen ins Ausland, also die Vorbereitungen zum zweiten Weltkrieg, seitens der Rothschilds vorbereiten / bezahlen konnten.

    Außerdem wurden viele russische Soldaten von ihren jüdischen Befehlshabern die Kommissare genannt wurden, regelrecht verheizt, also sinnlos geopfert und das ist auch eine Form des Genozids an die ethnischen Russen.

    Das gleiche passierte mit Japan,dort wurden die japanische Regierung von der englischen Regierung sensibilisiert, die selbe Vormachtstellung einzunehmen wie Groß Britannien, da Japan ja auch ein Inselstaat sei, wie sie selbst und mit Kolonialisierung zu dem wurde was es damals war.
    Japan spielte wie die heutige Türkei den Doppelstandart, einerseits ein halbherziger Verbündeter des Deutschen Reiches und andererseits nur auf die eigenen Vorteile bedacht, um sich ein eigenes Commonwealth, zu Lasten Anderer aufzubauen.

    Also, man sieht überall die Spur des Geldes und deren Einfluss auf die Regierungen, die dazu führen das Kriege und Konflikte mit Absicht herbeigeführt und aufrechterhalten werden um die Kriegsmaschinerie aufrecht zu erhalten.

    Im 30 jährigen Krieg nährte der Krieg den Krieg, heute sind es die FED und die COL die alle Fäden der Geldschöpfung aus dem Nichts in privaten jüdischen Händen haben und nicht nur auf dem Kriegsschauplatz ihre Opfer fordern, sondern durch die Verschuldung deren Länder, ihnen die Last der viel zu hohen Steuern aufgebürdet werden. Doch über diese jüdische zionistische Spur des Kriegs-Terrors und des Finanz-Schulden-Terrors, darf man natürlich als Historiker nicht sprechen.

    Daran sieht man auch, das wir im Bezug auf die freie Meinung und die Verursacher des Übels, noch im tiefsten Mittelalter leben. Wo ist denn da das Problem die damaligen Juden für ihre Schandtaten zu Rechenschaft zu ziehen? Die heutigen Juden können doch ebenfalls nichts für die menschenverachtenden Taten und Absichten ihrer Vorfahren, oder?

    Gut da man über diese Doppelstandarte und die Relativierung seitens der Toden und seitens der Geburtenraten, mal darüber spricht, um sich ein Bild von der Realität und der Zukunft zu machen.

    Es wird Zeit die Lasten der Beschuldigungen und der Zwangszahlungen und diesem krankhaften Getue aufzuhören, denn die jetzigen Generationen, egal welcher Nation und oder Rasse, haben mit dem Vergangenen, nichts mehr am Hut und wollen kein Spielball dieser Finanz-Elite sein, wie ihre Gross-Eltern.

    Danke

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s