Ein Kommentar zu “„unstrittig“ vs. „umstritten“ – Wie die Massenmedien Meinung lenken

  1. Die Wahrheit kommt ans Licht – immer mehr, überall, unaufhaltsam!

    kla.tv am 29.04.2017: Warum Medien und Politiker lügen müssen.
    (Veröffentlicht von Aleksander Armbrust am 30. April 2017 bei TERRAHERZ)

    Die Moderatorin sagt:
    „Sollten uns Medien und Politiker die Wahrheit sagen?
    Ja, sollten sie eigentlich schon, – müssen sie aber nicht,
    sagt Dr. Rainer Mausfeld,
    Professor der Psychologie an der Uni Kiew.

    Die etablierten Medien seien ein Gewerbe, das Rendite machen müsse.
    Sie hätten nicht die Funktion, die Wahrheit zu sagen,
    sondern Zerstreuung, Unterhaltung, Werbung und Nachrichten zu verkaufen.

    Letztlich mit dem Ziel, die Bevölkerung zu manipulieren und zu kanalisieren.“

    Und die Moderatorin fährt fort:
    „Über die Politiker sagt Mausfeld:

    ‚Wer nicht lügt, hat den Beruf verfehlt.
    Er hat nicht die qualifizierenden Merkmale,
    die man in solchen politischen Positionen braucht.
    […] Die Regierung muss nicht die Wahrheit sagen.
    Jeder Bericht, der aus einem Untersuchungsausschuss kommt,
    ist doch nicht die Wahrheit, sondern ein Mittel,
    um als Regierung die Macht zu stabilisieren.‘

    Und die Moderatorin fügt hinzu:

    „Damit zerstört der Psychologe das Bild vom ehrlichen und vertrauenswürdigen „Vater Staat, welches traditionsgemäß in unseren Köpfen verankert wurde.

    Ebenso demontiert er die Annahme, dass die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit oberstes Gebot der Presse sei, obwohl dies Punkt 1 der journalistischen-ethischen Grundregel des Pressekodex ist.

    Mit diesem Wissen muss jeder Bericht von Regierung und Medien hinterfragt werden, so Mausfeld.

    Wie lange noch lassen wir uns von einer Minderheit für ihre egoistischen Ziele missbrauchen?
    Es hängt maßgeblich davon ab, wie es jedem Einzelnen gelingt, seinen Egoismus zu überwinden.

    Wie wäre es, mal nicht ganz bewusst nach dem nächsten Schnäppchen zu jagen, sondern die Zeit dafür zu verwenden, zu schauen, was die Mitmenschen im persönlichen Umfeld weiterbringt? – Beispielsweise durch Verbreitung dieser Sendung.“

    http://www.kla.tv/10402

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.