Europe For Europeans ext. Version

Eric Dubay

The topics covered in this 20 minute video are very controversial and require further research for most people new to them. Please also see the following videos/articles:

White Genocide:
https://www.youtube.com/watch?v=uMfk5…

European Immigration Crisis:
https://www.youtube.com/watch?v=S4K4o…

Adolf Hitler vs. The Jew World Order:
https://www.youtube.com/watch?v=ssCkc…

The Zionist Jew World Order:
http://www.ericdubay.com/?p=2543

It should go without saying, and certainly not be taboo to state the obvious, that every people and culture has the right to live together on their own land: Africa for Africans, Asia for Asians, and Europe for Europeans. Through mass immigration and forced multi-culturalism, however, many European countries and communities have become so over-run with immigrants that they have become ethnic minorities in their own homeland. Thanks to HistoryTruths, The Impartial Truth, and NatSoc Uploads for the original videos used, please subscribe to their channels here:

https://www.youtube.com/user/HistoryT…
https://www.youtube.com/channel/UCnHs…
https://www.youtube.com/channel/UCMAU…

1 Comment

  1. Sehr schöner Beitrag.
    Wer die HintergrĂŒnde dessen verstanden hat, weiß, wer die wahren Feinde der Arbeiter und des Friedens sind.

    Es ist das Kapital, das aus dem Nichts fĂŒr Privat-Banken zu Lasten der arbeitenden Menschen getrickst , also per Buchungssatz erschaffen wird und die Völker sich dafĂŒr krumm legen mĂŒssen, damit die sogenannte Finanz-Elite ihren Spaß haben.

    Was das Geld-System wenn es beim Staat liegt, bewirken kann und es tatkrĂ€ftige zivilisierte Menschen hat, die den Aufbau und die Entwicklung fördern, hat das Deutsche Volk fĂŒr die Völker von 1933 bis 1939 in nur sechs Jahren gezeigt, nĂ€mlich von der Unterjochung durch den Versailler Diktates und der durch die internationale Finanzwelt verursachte Weltwirtschafts-Krise.

    Wer nach dem Grundsatz forscht, wem nĂŒtzt es, findet in der heutigen Welt, die Spur des Geldes immer wieder. Damit muss endlich Schluss gemacht werden!

    Nicht nur unseren BrĂŒder und Schwestern in den VSA steht die Perspektivlosigkeit ins Gesicht geschrieben und wenn sie dies wĂŒssten wie es aus dem ganzen Schlamassel wieder herauskommen möchten, denke ich bleibt ihnen und den ganzen anderen Völkern dieser Erde keinen Ausweg, sich fĂŒr das eigene Volk und fĂŒr ihre eigene Staats-Banken einzusetzen.

    Und die Gewerkschaften und angestellten Medienhuren, spielen diesen Finanz-Tanz gegen die Arbeitnehmer mit.

    GefÀllt mir

Kommentare sind geschlossen.