3 Kommentare zu “„Monument“ in Dresden: Ende einer misslungenen PR-Aktion

  1. Eine größere ganz öffentlich und weltweit sichtbare Schande als dieses „Schrott-Monument als Synonym“, hätte sich das „System“ nicht antun können! Jetzt wissen alle, wie das hier alles einzuordnen ist.
    Jeder blamiert sich eben so gut er kann. Und irgendwann fällt jede Tarnung.

  2. Wenn es Nuoviso nicht mehr gibt dann haben wir das „Ende einer misslungenen PR-Aktion“.

  3. Schlimm war das Dazwischengeplapper von dem mangelhaft informierten Weib „Deutschland hätte den Krieg angefangen“. Daran hat man einmal mehr ablesen können, wie manipuliert und desinformiert der Rest des deutschen Volkes ist. Sie hat mit Sicherheit noch nichts von dem Buch „Der Krieg, der viele Väter hatte“ gehört, oder denken wir an Aussagen von dem deutsch hassendem Subjekt Churchill, polnischer Generäle oder anderer Satansknechte!

    Wann wird man je verstehen, wann wird mann (oder auch weib) je verstehen…???

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.