6 Kommentare zu “Die okkulte Bedeutung der Matrix-Trilogie – Matrix decoded

  1. Es gibt verschiedene Formen, wie man einen Film und auch die Bibel, bewerten und deuten kann.

    Tillmann Knechtel hat es auf seine Art gemacht, wenn Andere es anders verstehen, dann sollen sie erst einmal sich so in diese Thematik hineinarbeiten und solch einen Fleiß an den Tag legen.

    Aus meiner Sicht, war es sehr dienlich, jedoch nicht der Weisheit letzter Schluß.

  2. Die ganze Analyse krankt daran, daß der Autor den biblischen Hintergrund dieser Matrix-Trilogie (die Autoren sind Juden) nicht biblisch analysieren will, sondern rein auf psychologischer Grundlage, so daß es bei ihm halt immer nur um rechte und linke Gehirnhälften gehen kann.
    Die Gehirnhälften gehören zum Leib des Menschen, wobei das Gehirn ebenso nur ein Werkzeug ist wie ein Arm oder ein Bein.
    Der Bediener dieser Werkzeuge ist die Seele des Menschen. Diese wiederum folgt einem Geist. Denn der Mensch besteht aus Geist, Seele und Leib, wobei diese Ebenen zugleich auch eine hierarchische Ordnung bilden.
    Die Matrix-Trilogie kann nur auf der geistigen Ebene richtig interpretiert werden, denn alle wesentlichen Begriffe wie z. B. Zion, Trinity, Nebukadnezar, Logos, usw. sind Begriffe aus der Bibel. Deshalb können die wahren Aussagen dieser Filme nur auf der Grundlage der Bibel wirklich richtig verstanden und interpretiert werden. Jede rein psychologische Kategorie greift hier zu kurz. D. h. der Autor ist wie einer, der die Entfernung der Erde zum Mond mit einer Küchenwaage messen will, wodurch er am Ende in Wahrheit völlig in das Antichristentum abgleitet. Um in der Matrix-Sprache zu bleiben: Die antichristliche Matrix-Ideologie hat den Autor obigen Vids „angesteckt“ wie der böse Smith-Roboter die Menschen.
    Hier ist die wahre biblisch fundierte Interpretation der „Matrix“:

    • Sehr, sehr gut Bruder! Ich hatte es mir gleich gedacht, als ich den Titel las, daß du mit deinem Pseudonym drauf reagiert hast. Gelobt sei JESUS CHRISTUS, unser auferstandene HERR und HEILANDGOTT.

      Diesen Text müßtest du dem Tilman Knechtel auch direkt senden, denn wer weiß ob dieser das hier liest. Oder soll ich es tun?

  3. Einsame Klasse! Großartige Arbeit, das alles so darzustellen, zu interpretieren!
    Vielen, vielen Dank!

    Und: DER WILLE ist und bleib ungebrochen – unzerbrechlich! Bestimmt für viel, viel mehr Menschen, als man denkt! Und das ist wunderbar!

    Seien wir in allen Situationen „klug wie die Schlangen – und sanft wie die Tauben!“

    Dann werden viele Dinge völlig neu geschehen!
    Denn „es gibt vieles, zwischen Himmel und Erde, von dem der Mensch (noch) nichts weiß“ (weil er nur 3 bis 5% seiner Geisteskraft benutzt!) Das MUSS und WIRD sich ändern.

    (Es soll nicht hochtrabend klingen – ich sage es einfach: Ich war noch nie in der Matrix! Darum weiß ich nicht, ob es eine gibt. Wenn ich mich aber so umschaue, wie die Menschen leben und sich verhalten, denke ich, ich kenne „die Außenhaut“ der Matrix wohl doch!)

  4. Habe versucht die Matrix zu verlassen.
    Ergebnis: Alle Ausgänge sind verschlossen, bis auf Obdachlosigkeit, Gefängnis, Auswandern oder Tod.
    Da käme nur noch Auswandern in Frage, dort wartet dann die nächste Matrix …

    lg

  5. Kommen wir auf den Teppich.
    Es gibt keine Matrix!
    Also ist der Film lediglich nur Phantasie!
    Man versucht aber uns zu beeinflußen durch Subliminale.
    Aber weit gefehlt-wir haben genug Licht um unabhängig zu denken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.