4 Kommentare zu “Schwarzafrikanischer Asylant dürfte kongolesisches Leichenritual an seinem Opfer praktiziert haben

  1. Wie wär es denn wenn wir die Schwarzköpfe in Aspik legen und es den Politikern zu Geburtstagen
    servieren?

    • Jaja, der Mensch ist ein Monster gell? Ein Monster das aber unbedingt gut sein will.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.