4 Kommentare zu “Wie das Schulsystem den Kindern für’s Leben schadet

  1. Zum Thema Grund-Einkommen möchte ich sagen, das in der Gegenwart und noch viel mehr in der Zukunft, die Automatisierungs-Technik als mehr zunehmen wird und die Masse an arbeitswilligen Menschen, gar nicht mehr benötigt werden, sondern als Konsumenten.

    Das System für das wir arbeiten, dient nur ein paar Wenigen.

    Und damit es wieder der Mehrheit dienen kann, brauchen wir eine Veränderung und das lassen sich die ein paar Wenigen nicht gefallen. Außer sie stellen fest, dass das System in sich zusammenfällt und eine Veränderung notwendig ist.

    Oder sie drücken den Reset-Knopf und das bedeutet Krieg, Zerstörung, Tod und den Wiederaufbau.
    Damit täuschen sie alle Menschen, weil in Zeiten des Krieges und des Wiederaufbaues, keine Zeit zum Nachdenken ist.

    Zusammenfassend kann man sagen, das es Veränderungen geben muss und der erste Ansatz ist nun einmal, das diese Veränderung langsam und geordnet gehen sollte.

    Eine funktionierende, zukunftsfähige, nachhaltige Zivilisation, gibt es nur, wenn alle Menschen mitgenommen werden und keinen Raubbau betrieben wird. Denn wir haben nur diesen einen Plan-Eden.

    • „Das System für das wir arbeiten, dient nur ein paar Wenigen“ Genau !! Deshalb besteht auch der Zwang zur Arbeit. Da wir hier in der BRD und in Deutschland schon lange kein freies L a n d mehr zur Verfügung haben um uns selbst zu versorgen gehen wir in die Maschiene oder nehmen die Sozialsysteme in Anspruch, in die wir selbst alle gezwungener Maßen eingezahlt haben…
      Das ist nicht überall auf der Welt so .
      Die Ureinwohner Australiens bekommen von den Regierungen eine Entschädigung, dafür, daß ihnen ihr Land geraubt wurde. Die Indianer in den USA bekommen auch Land, und in Asien kann man sich noch entscheiden , in den Fabriken Kleider zudammenzunähen oder ob man lieber in seinem Dorf bleibt.

  2. Moment mal ! „…auf eigenen füssen stehen“ heißt hier in der BRD : hohe Ansprüche erfüllen, kontrolliert werden, viel Steuern bezahlen, kaum Mitspracherecht, kaum Selbstbestimmung,keine Freiheiten , Konkurrenzdruck , Leistungsdruck und ein miserables Miteinander in Schulen und Familien.
    Ich wäre übrigens lieber z. B. in Afghanistan aufgewachsen, wo es diese „sozialen“ Systeme gar nicht gibt… auch keinen Schulzwang …Ist auch interessant wann – warum -und von wem diese sozialen Sicherungssysteme erfunden wurden.

    Und : Das BGE haben sich Jungunternehner ausgedacht und keine großen Kinder…

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s