6 Kommentare zu “HASSREDE IM BAYRISCHEN LANDTAG – RASSISMUS IN ZDF DOKU

  1. „Das Geschlecht ist lediglich ein soziales Konstrukt.“ Diese geisteskranken und hirngewaschenen Phantasten soll der holen, dem sie ohnehin dienen, der Teufel.

  2. Doch wiedermal ein kleiner Witz:
    Auf dem Bauernhof wird dem alten Hahn eines Tages ein junger Hahn zur Seite gesetzt, was dem Alten überhaupt nicht in den Kram passt.
    Da er seinen Bauern seit sehr vielen Jahren richtig gut kennt, denkt er sich eine List aus. Er schlägt dem Jungen vor, sich mit ihm im Wettlaufen zu messen. Für den Jungspund kein Problem. Der Alte weiß, dass der Bauer die Szenerie beobachtet.
    Er gibt leise das Zeichen: Los! Und rennt davon – der Junge in vollem Karacho hinterher, so hetzen sie über einen Teil des gesamten Hofes.
    Und dann: Ein Schuß – der Junge liegt getroffen da, ist tot.
    Die Bäuerin sieht ihren Mann erstaunt an und fragt, was das denn solle!
    „Ein schwuler Hahn kommt mir nicht auf den Hof, wo kämen wir denn da hin!“ antwortet der Bauer lapidar.
    Was soll wer dazu sagen?

  3. Zur Demokratie gehört auch, gegen etwas zu sein, als Jahr für Jahr alles zuzulassen.
    Das ist absolut legitim.

    Wo soll das ständige Zulassen, von allen sexuellen Neigungen hinführen?

    Ich denke, das dies den grünen Frauen, überhaupt nicht bewust ist, für was sie sich letztendlich einsetzen und kämpfen oder sind sie schon so indoktriniert und konditioniert, das sie Normalität nicht mehr wahrnehmen und respektieren?

    Diese Leute egal ob Schwul, Lesbisch, Kinder oder Tierisch orientiert, wollen nicht akzeptieren, das ihr Verhalten unnatürlich und Kultur-zerstörend / Art-zerstörend ist. Jeder Tierzüchter der solches Verhalten vorfinden würde, wäre entsetzt und würde sofort handeln und würde sich fragen, was habe ich nur verkehrt gemacht.

    Doch solche Fragen stellen die betroffenen Menschen nicht, stattdessen akzeptieren sie ihr unnatürliches Verhalten und greifen die Normalen Menschen an.

    Das führt zur Degeneration und letztendlich zur Selbstzerstörung, deswegen sind die Normalen Bürger gegen diese Pipi Langstrumpf Methoden und wollen ein gesundes wachsendes Umfeld, in dem jeder sich gesund entwickeln kann.

  4. Zitat…….

    25.000 ist natürlich schlimm genug. In der Stadt waren aber Hunderttausende Flüchtlinge aus Ostpreußen und Schlesien vor der Roten Armee. Als die Engländer den in künstlichen Test-Städten eingeübten Feuersturm mit Phosphor-Bomben in Dresden geplant entfachten, hatten nicht alle Flüchtlinge in den Kellern Platz, außerdem ist es ein gewollter Charakterzug des Feuersturms, dass er den Sauerstoff aus den Bombenkellern saugt und dass die Schutzsuchenden ersticken. „Firebombing Dresden“ (aus: Slaughterhouse 5) ist der englische Begriff von einem US-Autoren, der dort als Kriegsgefangener die Hölle mit erlebte. Das ganze als „normalen“ Bombenangriff zu verharmlosen ist kriminell und unmoralisch und lebt von der historischen nicht Informiertheit der meisten Deutschen, denen man alles erzählen kann. Es passt natürlich in die linke Haltung und Zeitgeist. Und eine Stadt als „nicht unschuldig“ also schuldig zu bezeichnen und damit die Ermordung von Tausenden, wenn nicht Hunderttausenden Flüchtlingen zu rechtfertigen oder zu mindest relativieren, ist an Boshaftigkeit nicht zu steigern. Schlimmer Bürgermeister. Ich hoffe, eines Tages kommt er dafür vor Gericht.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s