Ein Kommentar zu “Spaltet Trump die Patrioten in Deutschland?

  1. Tsssssssssss – also ehrlich: Sit es die befuckte BR(i)D gibt, sind selbst die Begrifflichkeiten (wie hier Patrioten) nicht einen Cent mehr wert.

    Früher, ganz früher – als es noch Deutsche gab, die witziger Weise sogar ihre eigene Muttersprache beherrschten, war der Begriff „Patriot“ sinngemäß mit der Verteidigung, Herausstellung sowie Durchsetzung E I G E N E R Interessen verbunden gewesen.

    Nun mit diesem Wissen „bewaffnet“ bliebe die entscheidende Frage zu stellen: Sind wir jetzt alle Amis oder sogar Israelis?

    Ich – für meinen Teil jedenfalls – arbeite mt jedem Juden zusammen, solange er mir bei der Ausfüllung des Patriotenseins zuträglich ist. Sollte er dem gegenüber meinen Interessen (aktiv) zuwider laufen, „lege ich ihn um“ (einmal bildlich gesprochen).

    Womit klar bewiesen ist: Früher war es viel, viel einfacher Patriot zu sein – denn da mußte man sich nicht um irgendwelche arabischen oder jüdischen Bergvölker kümmern 🙂 🙂 🙂

    Oder gibt es jetzt eine (mir völig unbekannte) gigantische tektonische Plattenbewegung, durch die entweder die USA, oder Israel auf dem Gelämde einer BR(i)D-GmbH aufschlagen wird?
    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    Wie dem auch sei: Irgendwie weiß ich jetzt auf einmal nicht mehr, wer meinem Streben nach einem Patriotsmus letztlich mehr im Weg stehen wird. Ein durchgeknallter Israeli, oder ein patriotischer Bundes-Personal-Bestands-Schild-Schulden-Brürge?

    Vielleicht „schieße ich mal“ – rein vorsichtshalber – gleich auf alle Beide??? Oder wird nach der neuen Rechtschreibreform der Begriff Patriot jetzt mit einem lautlosen „DI“ geschrieben – sprich „Patr-idiot? Man weiß es nicht! – Als „Reichsbürger“ hat man nicht so den Durchblick in diese – als Naturkatstrophe gegründete – außerirdisch-ausländisch-staats(un)ähnliche Kulturwüste und (UN).Rechtsregion

    🙂 🙂 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.