7 Kommentare zu “Was ist am 18.07.1990 um 0:01 Uhr geschehen?

  1. Ich will mich nicht „vordrängen“, Deine Fragen oder Einwände zu beantworten – aber ich bin auch mit allen Mitteln bestrebt, in ALLEN BELANGEN die wirklich GÜLTIGE KLARHEIT zu haben, zu bekommen! Und ich denke, das wird sich hier jetzt schon in dieser Weise für ALLE PUNKTE ergeben!

    Also, zu den SHAEF-Gesetzen sehe ich das so, dass wenn das Verwaltungskonstrukt, das sie ja auszuführen, bzw. zu beachten hatte, aufgelöst ist, sind natürlich auch diese „Gesetze“ mit entschwunden! – Oder?

    „Deutschland“ ist immer noch beschlagnahmt – aber von der BRD-Firma!
    So muss man wohl sagen! – Oder?

    Das Grundgesetz waren die AGB für die BRD von den Alliierten. Da es also am 18.7.1990 ersatzlos aufgehoben, gestrichen, aufgelöst wurde, das Besatzungskonstrukt BRD, sind doch auch dies AGB wertlos, also mit verschwunden! – Oder?

    Das VÖLKERRECHT steht über jedem anderen Recht, wie wir alle wissen, wenngleich es wohl nicht „vor einem bestimmten Gericht eingeklagt“ werden kann.
    Also, wer im Handelsrecht agiert – ob USA oder BRD oder sonstige Staaten – der ist fernab vom Völkerrecht und wird von diesem auch nicht tangiert, kann aber seinerseits keine STAATSMACHT legal ausüben, weil es ja nur eine FIRMA ist. – Mischt sich etwa das Völkerrecht bei ALDI oder bei BMW oder bei Lidl ein?

    Und umgekehrt: Lidl oder ALDI oder BMW können niemandem mit dem Völkerrecht kommen! Es sind Firmen und für die gilt Handelsrecht. Ebenso also auch die BRD und die USA.

    Wer und was alles FIRMEN sind, weiß die ganze Welt, ist der ganzen Welt bekannt, weil das im Firmenverzeichnis („Binode“? Oder wie heißt es doch gleich?: DUN & …) verbindlich drinsteht.

    Bitte an alle: Korrigieren, falls ich hier etwas Unzutreffendes gesagt habe! Aber wir sollten „auf breiter Front“ alle immer weiterlernen!
    Und in dieser Hinsicht: Danke für die gestellten Fragen!
    Und danke für die nötigen Korrekturen, bzw. Bestätigungen, dass, bzw. wie es für ALLE gilt!

    Danke!

  2. Nur kurz einige (wenige) Tatsachen zum NACHDENKEN:

    Die SHAEF-„Gesetze“ wurden bis heute NICHT widerufen, es sei denn ich habe dies „verpasst“ ! das bedeutet dass DEUTSCHLAND immer noch beschlagnahmt IST , und zwar K O M P L E T T ! Dass die Deutschen Menschen über ihr Schicksal als Volk nichts zu melden haben, zeigt doch eindeutig das gesamte „FLÜCHTLINGS-THEATER“ nach SOROS’s Befehl !!!
    Im sog. „Grundgesetz FÜR die BRD“ ist das aufkommen für Besatzungskosten durch die Deutschen „festgeschrieben“ ! das heisst dass eben eine Besatzung stattfindet („de facto“) – und dies brauche ich wohl nicht zu beweisen . . .. Ob dies nun über ein Vertrag nach dem Handelsrecht ist oder irgendein anderes (wie z.B. die SHAEF-„Gesetze“), das ist doch, praktisch betrachtet, eine Nebensächlichkeit.
    Dass die VSA eine Firma ist (wie auch die BRD), muss zunächst mal der gesamten WELT bekannt gemacht werden, sonst gilt ihr Staats-Status weiter, da ALLE (anderen Staaten) dies so wahrnehmen (???) und insbesondere akzeptieren !!!

  3. Danke!

    Es ist „draußen“ so niederschmetternd, dass man es einfach nicht glauben kann.
    In einem Gespräch sagte mir ein Mann mittleren Alters, er sei Stadtrat in einer kleinen Stadt. Er sei SPD-Mieglied und für die SPD-Fraktion eben dort engagiert.

    Da brachte ich das Gespräch auf die BRD, die am 18.7.1990 erloschen ist und somit auch die SPD und die zur BRD gehörende Gemeinde völlig rechtlos dastehe, dass die „Politiker“ und „Polizisten“ usw. Privatpersonen seien, letztere sogar private Haftpflichtversicherungen abschließen müssten, weil es in einem Nichtstaat eben keine Staatshaftung geben könne.

    Das mit den Versicherungen wusste dieser Mann und bestätigte eifrig, dass alle Polizisten, die er kenne, solch eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hätten – aber eben doch nur, falls sie „persönliche Fehler“ machen sollten, im Dienst.

    Daraufhin fragte ich ihn, ob er denn die Rede von Carlo Schmid bei der Einführung des GG nicht kenne, in der dieser klar gesagt hat: „Wir haben keinen neuen Staat zu errichten!“
    Nun sah er mich fragend an, schüttelte den Kopf und fragte mich, wer denn Carlo Schmid sei oder gewesen sei! Ihm sei der Bundeskanzler Helmut Schmidt von der SPD bekannt – aber was redete ich denn da von einem „Carlo“??? Den Namen habe er noch nie gehört!

    Leute! – Ein Mann im Stadtrat! Ein SPD-Mitglied! Einer, der sichtlich stolz darauf ist, seine Stadt repräsentieren zu können! Einer von der „Stadt-Elite“ also! – Und er zweifelt an MEINEM Verstand, weil ich ihm etwas von Carlo Schmid sage!

    Wir müssen also sehr genau wissen, mit wem wir es „da draußen“ zu tun haben!
    Es ist wirklich mühsamer, als mit wahren Analphabeten, mit selbst „wichtig“ scheinenden Leuten über den IST-Zustand in diesem unserem Lande zu reden!

    • hallo kw,

      die wissen fast alle nichts von CARLO SCHIMDT, umso besser dann kann man auch den stadtrat DUMM

      halten. ganz wenige da oben haben keinen beruf, oder DR. SIE müssen nur koruppt sein, und über

      leichen gehen können, am besten MASSENMÖ….. dann sind sie im BT. willkommen. auch sind das

      keine menschen so wie wir, es sind HYBRIDEN. aber auch das kommt ans tageslicht.

      die wahrheit und das licht siegt

        • Danke, Sylvia!

          Wir müssen „es und die Menschen“ so nehmen, wie es momentan noch ist.
          Aber je besser wir „es und sie“ alle kennen, umso besser können wir uns auf „es und sie“ einstellen.

          Das heißt, „es und sie“ dürfen uns nicht einen Moment aufhalten können, den Weg jetzt zügig zu gehen und Unwissenheit oder Diskrepanzen endlich aufzulösen und zu wahrer GEMEINSAMKEIT kommen! Denn VEREINT – auch wenn alle weit verstreut wohnen und sich gar nicht direkt kennen – sind wir unüberwindlich!

          Die SACHE muss als das „Banner“ vorausgetragen und in jeder Hinsicht gestärkt, ausgefeilt und in die richtige Form gebracht und dann auch JEDEM, der den Geist dazu hat, nahegebracht werden!

          Es MUSS GELINGEN! Jetzt!

          Danke!

  4. Noch einmal sehr gut, alle Zusammenhänge, erklärt.
    Erst die nötige Rechtsgrundlage, die hier eingehend dargelegt wird, ist die Grundlage für eine wirkliche Veränderung zum Nutzen aller Menschen.
    Ohne Rechtsgrundlage würden wir wieder auf verlorenem Posten stehen, das muss jeder von uns endlich begreifen.

    Auch, wenn ich hier schon einige Kommentare gelesen habe, dass die Engagierten, der VV, etwas Oberlehrerhaft herüber kommen. Die Ungeduld, dass Viele es noch nicht begriffen haben und teilweise immer noch auf dem falschen Trip unterwegs sind, kann, verständlicher Weise, einen Überdruck erzeugen, wo die Worte, den ein oder anderen, etwas sekkant erscheinen mögen.
    Dem ist garantiert nicht so, nur die Zeit ist der bestimmende Faktor, wo wir alle endlich ins Handeln kommen müssen.

    Ist euch nicht allen schon mal aufgefallen, dass wir für alles und jedes eine Unterschrift leisten müssen, jedoch von den sogenannten „Institutionen“, nur maschinelle Schreiben zurück erhalten, die angeblich ohne Unterschrift gültig sind?
    Was steckt wirklich hinter der Strategie? Wir können für alles haftbar gemacht werden und was ist mit diesen „Institutionen“? Was wissen die, was wir nicht wissen dürfen oder vielleicht doch schon wissen?

    Nachdenken und jedes Detail mal beleuchten!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.