4 Kommentare zu “Organspende – Die verschwiegene Wahrheit – Werner Hanne bei SteinZeit

  1. Niemand kann wissen wie er selbst sich verhält, wenn es hart auf hart kommt und er einen Ausweg dem Tode zu entrinnen angeboten bekommt. Mir selbst wurde schon ein Blutbeutel am Ständer hängend angeboten. Er kostete damals um die 1000€. Blut ist ein Organ, was man allerdings damals noch am ehesten über die „Zeugen Jehovas“ erfahren konnte. Außerdem ist selbst fremdes Blut keine Harmlosigkeit, sondern etwas sehr intimes. Heute bin ich froh darüber dieser Versuchung Stand gehalten zu haben. Und ich staune noch immer, dass sich selbst bei einem sehr niedrigen HB-Wert, dieser Wert wieder regulieren kann.

    Moral kann nur durch Wissen und Aufklärung bei jedem selbst entstehen. Wer leichtfertig Körperfremde Informationen in sich aufnimmt, der muss auch mit diesen Informationen leben können und wollen. Schließlich ist er (seelisch) bzw. sein Körper, mit diesen Informationen konfrontiert.

  2. Die Organ- Transplantation funktioniert doch tadellos! Anscheinend gibt es Menschen die mit sechs transplantierten Herzen mehr als 100 Jahre alt geworden sind.

  3. Da bist du schneller auf dem Tisch ,wie dir lieb ist.Wenn du schön gesund bist und deinen Körper gut in Schuss hälst,ist er natürlich mehr wert,begehrter als Ersatzteillager.Im Moment haben die genug Teileträger,sie wollen ja uns dezimieren,sprich,wir sollen ja weniger werden.Und dann spielt natürlich dein Konto noch eine Rolle,ob man sich für dich ins Zeug legt.Da wird schon ganz schön gespeichelt,damit der laden brummt.Ekelhaft,nein,das kann so nicht weitergehen,es wird ja immer schlimmer mit der Moral.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.