9 Kommentare zu “Nur die natürlichen Rechtspersonen können über das Völkerrecht einen Staat errichten!

  1. hallo reni,

    wären die GEZ verweigerer auch bei der VV, hätten wir einen rissigen vorsprung, und könnten in die

    wahrhaftige handlung kommen.

    die WAHRHEIT und das LICHT siegt.

  2. Ein Versuch, es mal ganz sachlich dar- und gegenüber zu stellen:

    Es gibt viele Übereinstimmungen zwischen der

    Deutschen Friedensbewegung
    und der
    Verfassunggebenden Versammlung.

    Aber eben doch einige “Diskrepanzen“ die wohl ganz sicher bei dem allseits im Vordergrund stehenden Bestreben, nicht nur das Beste für unser Land zu tun, sondern es wahrhaftig zu RETTEN, ausgemerzt werden können, indem man ganz genau auslotet, wo wer vielleicht etwas nicht ganz genau beachtet und berücksichtigt oder interpretiert hat! Danke!

    Und bei geschaffter Übereinstimmung sind wir alle zusammen „doppelt so Viele, doppelt so stark“!
    Danke!

    Einigkeit besteht offensichtlich:

    Dass alle Rechte laut Völkerrecht bei den 26 Bundes-Staaten und ihrem jeweiligen Volk (Nachweis der Geburt der Vorfahren vor 1914) liegen.
    Dass das Kaiserreich kein STAAT, sondern ein Staaten-Bund, also ein VEREIN, der Kaiser sein Vorsitzender war.
    Dass das „Gesamtgebilde“, also alle 26 Bundes-Staaten, 1918 ins HANDELSRECHT überführt wurden, dass dieser Umstand sie aber nicht ihrer Rechte laut Völkerrecht beraubt hat, sie diese also noch in vollem Umfange haben, sie lediglich aktiviert werden müssen.
    Zur ‚Bewahrung der völkerrechtlichen Abstammung‘ müsse an den alten, gültigen Rechtskreis von vor 1914 angeknüpft werden, also dem RuStAG von 1913, das die Staatsangehörigkeit in den 26 Bundes-Staaten regelt.

    Knackpunkte sind offensichtlich
    (wie ich das verstanden habe – mit der Bitte, ggf. um Nachsicht, falls etwas falsch ist und um Berichtigung, wo nötig):

    Die Deutsche Friedensbewegung sagt:

    Es sei ein FRIEDENSVERTRAG FÜR DEN I. Weltkrieg vonnöten
    (der II. Weltkrieg war nicht völkerarechtlich erklärt worden, sondern nur die Fortsetzung des I., nach einer Zeit des Waffenstillstandes),
    da sonst das Besatzungsstatut fortgelte, Deutschland auch heute noch besetzt sei.
    Mit Russland ist ein Friedensvertrag für den I. Weltkrieg bereits geschlossen: Der Frieden von Brest-Litowsk vom 03. März 1918.
    Fraglich ist: Mit wem aber sollte ein solcher auch für den II. Weltkrieg geschlossen werden? – Begonnen wurde er mit der Sowjetunion, heute heißt ist das die Russische Föderation. – Wer also ist gerade für den II. Weltkrieg von seiten Deutschlands und wer in Russland HEUTE zuständig? Beiderseits sind die Kriegsgegner nicht mehr am Leben.
    Eine neue VERFASSUNG zu fordern, einzubringen,
    (wie uns das die Alliierten in ihrem Grundgesetz für die BRD wohl ‚schmackhaft‘ haben machen wollen)
    berge die Gefahr, dass wir den ‚Bezug zu unserer Abstammung‘ verlieren könnten.
    Sofern die preußische Verfassung vom Souverän (Volk) abgeschafft würde, ginge damit die Staatsangehörigkeit verloren. Und ohne Staatsangehörigkeit stünden wir somit ungeschützt im HANDELSRECHT!
    Es sollten also die Verfassungen der 26 Bundes-Staaten vom Souverän (Volk) nur ergänzt, geändert, den heutigen Belangen angepasst werden.
    Die Besatzung durch die Siegermächte des II. Weltkrieges wurde vom amerikanischen Außenminister James Baker am 17.07.1990 mit Wirkung 0.01 Uhr 18.07.1990 durch Streichung des Artikels 23, Geltungsbereich, des Grundgesetzes für die BRD aufgehoben.
    Seither habe jeder Bundes-Staaten-Angehöriger die legitime Möglichkeit, sich SELBST zu verwalten.
    Dennoch aber gelte der „Überleitungsvertrag vom 23. Okt. 1954 in Paris“ (von der BRD unterschrieben) BIS ZUM ABSCHLUSS EINES FRIEDENSVERTRAGES fort!
    Die Souveränität könne nur in den GEMEINDEN beginnen, wobei der Rechtskreis von vor 1914 zu wählen sei, da nur im Staatsrecht von vor 1914 die HLKO (Haager LandKriegsOrdnung) Schutz gewähren könne.
    Wer sich auf die Zeit nach dem I. Weltkrieg einlasse, sei im HANDELSRECHT und damit angreifbar!
    Die organisierte GEMEINDE erlange ihre Geschäftsfähigkeit, wenn über 50% der deutschen Bundes-Staats-Angehörigen mit Wahlrecht ihren Wohnsitz in der reaktivierten Gemeinde begründen.
    Damit erlange die Gemeinde auch das Recht, bei einem FRIEDENSVERTRAG mitzubestimmen.
    Die BRD-“Behörden“ seien im Auftrag der Alliierten bis zu einem FRIEDENSVERTRAG verpflichtet, die öffentliche Ordnung in unserem Land zu gewährleisten. Die Bestätigung der Staatsangehörigkeit könne deshalb nur über den sogenannten „GELBEN SCHEIN“ erfolgen, denn damit bescheinigten uns die Alliierten unsere deutsche Abstammung, bzw. Staatsangehörigkeit in einem der 26 Bundes-Staaten.

    Die VV sagt:

    Der Kaiser, der den Krieg von 1914-18 erklärt und Hitler, der ihn 1939-45 fortgesetzt hat, beide leben nicht mehr.
    Und von den heute lebenden Deutschen als Rechtsträger eines Staates gemäß Völkerrecht, hat keiner einen Krieg erklärt, sondern nur zweimal darunter und danach gelitten und leidet immer noch – und kann und hat somit auch mit nichts und niemandem einen FRIEDENSVERTRAG (zu) schließen.
    Niemand ist aber deshalb seiner gemäß Völkerrecht zustehenden, unverlier- und unveräußerbaren Rechte als Rechtsträger in der jetzigen, neuen, weit fortgeschrittenen Zeit ledig, sondern besitze sie genau umgekehrt eben jetzt, – nach Auflösung der BRD-Besatzungs-Verwaltung 1990 – erst recht und müsse sie endlich ganz einfach SELBST WAHRNEHMEN.
    Mit Erlöschen der BRD am 18.7.1990 sei die Freigabe des Gebietes der 26 Bundes-Staaten unzweifelhaft vorhanden und es bedürfe keinerlei Tätigkeiten der „BRD“ mehr, sondern umgekehrt, diese müsse so rasch wie möglich aufgelöst werden, und zwar ganz einfach und absolut ruhig durch rasches Handeln der wahren Rechtsträger, der Staats-Angehörigen aus den 26 Bundes-Staaten durch Abstammungsnachweis bis vor 1914.
    Diese Deutschen aus den 26 Bundes-Staaten müssten ihre Geschicke durch eine Verfassung in die eigenen Hände nehmen, ohne dass jemand danach zu fragen zu sei, denn freigegeben, heißt FREI.

    Bitte beachten:
    Hier schreibt lediglich ein „sehr bewegter und von den derzeitigen Umständen betroffener Bürger“, ohne Anspruch, alles richtig verstanden und wiedergegeben zu haben!
    Also bitte, lediglich als „Abstimmungs-Grundlage“ der Diskrepanzen verstehen und dann die RICHTIGE Fassung und Wiedergabe für uns ALLE klar darstellen! – So dass wir ganz einfach „plötzlich doppelt so viele“ sein werden und mit vereinten Kräften das Ziel ganz rasch erreichen!

    Danke!

    • Rechtsträgerschaft und Rechtsfolgen beachten, dann kann man sich Unsinn, wie hier im Thread wie auch den Unsinn dieser, wohlweislich dieser versammlungsgebenden Versammlung sparen.
      Gewollte Irreführung oder Unvermögen, mag ich nicht zu sagen….

      • „Rechtsträgerschaft“ finde ich im „VAHLEN Juristischen Wörterbuch“ gar nicht.
        „Rechtsfolge“ verweist dort auf unzählige andere juristische Begriffe, so dass es doch viel einfacher wäre, wenn hier in klaren Worten erklärt würde, was das auf DEUTSCHLAND bezogen besagt und bewirkt, so dass jeder eine Orientierung anhand einer solchen Definition hat, da hier ja von Unsinn gesprochen wird, obwohl zum juristischen Begriff überhaupt nichts ausgeführt ist.

        Eine etwas befremdliche Art des Umganges, lieber „arkor“, zu einem Kommentar Stellung zu nehmen!

        Warum eigentlich so gereizt und überheblich? – Klare Antwort oder Aufklärung zu Strittigem, und es wird der, der fehlgegangen war, in seinen Auslegungen, aufhören, weiterhin Unsinn zu verbreiten – oder?

        (Vorschlag: Falls das zuviel „Arbeit“ machen würde – einfach die Kommentierung unterlassen! Aber nur „Sand ins Getriebe“ streuen zu wollen, das ist doch der Sache absolut nicht dienlich.)

        Ich halte es nun mal so: „Wer einmal fragt, zeigt sich einmal als dumm – wer nicht fragt, bekommt auch keine Antwort und bleibt dumm“! Das möchte ich für mich gerade in der Hinsicht „Deutschlands Zukunft“ nicht.

        Aber „verweigerte Antworten“ auf ganz klare Fragen und dafür „gereiztes Abwimmeln“, läßt doch einige „Gedankengänge“ zu, nicht wahr?

        „Sparen“ sollten wir uns bei der WAHRHEITSFINDUNG, um den RICHTIGEN WEG gehen zu können, gar nichts! – Außer, es will jemand verhindern, dass der RICHTIGE WEG gefunden und gegangen wird.

  3. An die Organisation verfassungsgebende Versammlung (VV) und an Alle die es
    angeht::

    Eine „neue“ Verfassung würde uns die Staatsangehörigkeit unserer Völker
    kosten. Das können sich nur unsere Besatzer ausgedacht haben.
    Sie beabsichtigen den Friedensvertrag zu verhindern. Abschließen kann
    diesen Friedensvertrag nach dem Völkerrecht nur das Deutsche (Kaiser) Reich
    vertreten durch die Bundesstaaten. Das wäre dann nicht mehr möglich.
    Einige leichtgläubige verfolgen dieses vernichtende Ziel.

    Unsere Völker haben bereits Verfassungen. Preußen zum Beispiel die Verfassung
    von 1850. Diese Verfassung wurde mit Blut und Festungshaft gegen den König
    durchgesetzt. In Berlin sind am Blutsonntag viele für die Verfassung gestorben.

    Im Raum Neuhaus ist folgendes überliefert: Im Februar 1849 wurde ein Vorfall
    bekannt. Auf dem Schloßplatz umdrängten begeisterte Bürger den Wagen des,
    aus politischer Haft entlassenen, Gerichtsreferendars Franz Löher.
    Er war ein Vorkämpfer für die Idee einer preußischen Verfassung von 1848/1850.
    Franz Löher wurde später für seine Verdienste um die neue Verfassung geadelt
    und hieß fortan „Franz von Löher“. Ehren wir die Verdienste unserer Vorfahren.

    Der Art. 10 der preußischen Verfassung besagt: „Der bürgerliche Tod und die
    Strafe der Vermögenseinziehung finden nicht statt.“

    Wer vor dem Friedensvertrag eine „neue“ Verfassung verfolgt, der vernichtet
    unsere Völker, unser Land, unsere Staatsangehörigkeiten !!
    Nach dem Friedensvertrag zum WK I sollten die Verfassungen an die heutige Zeit
    angepasst werden.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    • Wie oft wollen Sie diese Desinformation, Wort für Wort, immer wieder hier platzieren?
      Wir haben nichts aber auch gar nichts mit dem Kaiserreich zu tun.
      $ 146 des GG hat dazu eine eindeutige Aussage, wer lesen kann ist echt im Vorteil.
      Die Besatzung wurde 1990 beendet, nur die USA nahmen sich, mit Zustimmung der BRD.GmbH, das Recht heraus, weiterhin Deutschland zu belagern. Aus welchem Grund das geschah, dürfte mittlerweile
      jedem klar geworden sein. Deutschland ist zum Dreh-und Angelpunkt ihrer Angriffskriege geworden und diese BRD-GmbH ihre Konplizen.
      Wir leben jetzt und heute und nicht mehr im Kaiserreich oder wollen Sie das wieder aktivieren?
      Der Kaiser hatte seine Verfassung und wir leben jetzt und heute, demzufolge müssen wir auch heute unser Selbstbestimmungsrecht wahrnehmen und das geht eben nur mit einer neuen Verfassung, die das Volk in freier Entscheidung, gemeinsam, beschließt.
      Das jetzige Volk hat mit Niemanden Krieg geführt, welche Veranlassung sollte es geben Friendensverträge abzuschließen? Die Verantwortlichen dieser Kriege gibt es nicht mehr, nur diese könnten Friedensverträge anstreben.
      Wir sind die Nachfahren der 26 Bundesstaaten und müssen nun, um unser Land zu retten, nach vorne schaun und weder ein Kaiser oder sonst wer kann uns retten, nur wir selber, mit einer neuen Verfassung, die uns Rechnung trägt. Alles Andere ist Irrglaube, der uns teuer zu stehen kommen kann.

  4. Danke!
    Wieder alles wunderbar klar und verständlich dargelegt.

    Es ist aber auch – leider – wirklich so überaus nötig!
    Denn die Überlagerung mit Lügen und Falschinformationen
    über 70 Jahre hinweg ist doch sehr tief in die Hirnfurchen
    der Menschen eingedrungen.

    Man muss gar nicht sagen, dass „böse Gedanken“ o.ä. als
    Grund der Lethargie und auch der „Widersprüche“ in bestimmten
    Richtungen zugrunde liegen, sondern einfach die bei den meisten
    ja gar so wohlige „Komfortzone“ (noch) wirksam ist!

    Und dass es „einem so gut geht“ wird eigenartigerweise mal nicht
    dem eigenen Ego zugeschrieben, sondern – dem „STAAT“!
    Der BRD!

    „Die“ haben das „hingekriegt, dass es uns allen so gut geht“!
    „Die“ sind doch die Fachleute und „wissen, wie es geht“!
    „Die“ sind doch studiert und kümmern sich ausschließlich um diese Dinge!
    Während unsereins doch mit ganz anderem beschäftigt ist!

    Und deshalb „muss man die machen lassen! Auch wenn manches
    unverständlich ist und einem unsinnig vorkommt“! – – –

    SO ist erklärbar, warum es so lange dauert, bis die Menschen wenigstens
    zugänglich werden, sich mal anzuhören, was WIRKLICH ist und dass
    „Wohlstand und Komfort“ nicht das einzige im Leben ist und auch nicht
    „automatisch für alle Zeiten garantiert“ ist.

    Schlagartig ändert sich das natürlich, wenn sie in die Mangel der Justiz
    geraten!
    Dann rennen sie händeringend umher, „fordern“ geradezu von einem, ihnen
    zu helfen, denn man „habe doch schon mal davon geredet, dass da was
    nicht stimmt“ – und jetzt solle man ihnen HELFEN!
    Und wenn sie alles verloren haben und den Kopf wieder heben, dann kommen
    sie auf die Idee, sich doch mal ernsthaft anzuhören, was es an WAHRHEIT
    zu wissen gibt, was JURISTISCH relevant ist… und was man schon längst
    wissen hätte sollen, denn dann wäre einem solches nicht passiert…

    Also: Es hilft nur, „die Patina“ von 70 Jahren Einlullen und Verblöden mal
    geduldig, mal aber auch sehr deutlich, jedenfalls beharrlich „abzukratzen“!

    Dass sich dafür Menschen hergeben und sich sogleich als erste an die Arbeit
    machen, bzw. gemacht haben und diese zielstrebig weiterführen, in der VV –
    herzlichen Dank und alle Achtung!

    ES WERDEN IMMER MEHR!
    Irgendwie hat man das Gefühl, es gibt schon längst eine wenn auch noch
    SCHWEIGENDE MEHRHEIT!

    Danke!

  5. Wenn wir wirklich eine Chance haben dieses unmenschliche System dieser BRD-Holding zu kippen, dann nur über eine VV. Alles andere würde ins Leere laufen, dessen müssen wir uns langsam bewusst werden, Mit Reichsbürger und gelbem Schein, da lachen die sich da Oben doch nur ins Fäustchen,
    Nur eine wirkliche Rechtsgrundlage kann uns aus diesem Elend noch retten und die VV hat da eine wirklich rechtliche Alternative aufgezeigt.
    Über Eines sollten wir uns klar sein, mit Gewalt werden wir nichts ausrichten können und würden nur den Kürzeren ziehen.Was Bürgerkriege anrichten, sehen wir auf der Welt.
    Viele sind unterwegs, wie hier erwähnt wurde, sei es GEZ- Verweigerer und und und.
    Wir alle müssen zusammen kommen, wollen wir noch Schlimmeres verhindern.
    Die VV ist der richtige Weg, um dieses BRD-Konstrukt noch zu stoppen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.