3 Kommentare zu “FLÜCHTLINGSDORF KOSTET 23 MILLIONEN € – FÜR OBDACHLOSE FEHLT ABER DAS GELD

  1. Es gibt keine Kosten, nur Umverteilung! Des einen Kosten sind des anderen der Gewinn. Wer es immer noch nicht kapiert hat,: Die Deutschen sollen für alle anderen arbeiten! Obdachlose Deutsche arbeiten nicht! Die von den Deutschen erarbeiteten Steuergelder werden durch die „Flüchtlinge“ an die Konzerne umverteilt.

  2. Es ist Schlimm! Im Ländlichen Bereich wurde sogar ein Krankenhaus für „Flüchtlinge“ umgebaut und angemietet. Aber keiner wollte dort bleiben. Jetzt läuft die Miete weiter und ein erneuter Umbau zum Altenheim steht bevor.

    Isch muss geschteje, mir wärd der Bledsinn irgendwie zuviel! Des gude is bloß, dass der Schwachsinn rum geht wie ä Laffaija un faschd jeda driwwa Bescheid weß.

  3. das gelände wird einem juden gehören,nein für unsere obdachlose ist kein cent übrig. ihr gutmenschen

    bewernt euch, ihr arschl….. geht weiter schön arbeiten, damit diese MIGRANTEN ein LUXUSLEBEN

    führen können, euch gehört tag und nacht das gehirn gefick….

    ich denke die sollen sich intrigieren? das machen wir schon, wir passen uns an, mein gott ich kann

    nicht soviel essen, wie ich kotzen könnte, keiner hat eier , und keine hat eierstöcke in der hose.

    an diese scheiss e…. ihr habt die längst zeit uns verarscht, das was ihr uns antut, kommt auf EUCH

    kakalacken zurück, ihr könnt nicht fliehen, ihr werdet gefunden, und dann gande euch gott.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.