7 Kommentare zu “Berlin-Anschlag: „Dashcam-LKW“ fuhr nicht in den Weihnachtsmarkt

  1. Ich schieb hier auch nochmal was nach.

    Unter den YouTube-Kommentaren regt sich einer darüber auf und meint, zu behaupten, es habe keinen Anschlag in der offiziellen Version gegeben, sei eine Frechheit. Denn einen Lkw rückwärts zu schieben, während 1000 Weihnachtsmarktbesucher zuschauen, sei ja wohl nicht möglich.

    Es werden keine 1000 Weinachtsmarktbesucher zugeschaut haben. Die meisten waren abgelenkt und hatten den Blick auf etwas anderes gerichtet. Dann waren noch mannshohe Absperrungen in der Art von Sichtschutzzäunen. Dann das allgemeine Tohawubu.

    Und die wenigen, die vielleicht was gesehen und gemerkt haben, müßten sich auch trauen was zu sagen und selbst wenn sie sich trauen, werden die „abgefangen“ und ihre Mitteilungen ggf. an die Polizei laufen ins Leere. Es wurde sicher auch schnell alles so drappiert, daß es so aussah, als wenn der Lkw gerade vom Breitscheidtplatz durchgebrochen wäre. Das Zurücksetzen wird also nur relativ kurze Zeit gebraucht haben. Auch der Blick von der Straße her war durch Sichtschutzzäune, Polizei- und Rettungsfahrzeuge abgesperrt.

  2. Für mich wird es immer klarer, wie es wirklich abgelaufen ist. Um 20.02 soll der Crash gewesen sein, um 20.08 hatte die Polizei schon alles abgesperrt. Der Lkw ist vorbeigerauscht bis zu dem Punkt, wo er bei der angeblichen Ausfahrt dann zurückgesetzt wurde. Dann alles mit mannshohen Absperrfeldern abgedeckt. Evtl. Zeugen, bes. diejenigen, die man unter Vorwänden verscheucht hat wurden „inkassiert“, ermordet oder eingekerkert, damit es keine Zeugen gibt, die was anderes als die offiziellen Verlautbarungen sagen. Es hat also „Opfer“ gegeben, entweder schon tot oder irgendwo gefangengehalten, damit sie nicht plaudern können. Der polnische Fahrer allemal tot.
    In dem BBC-Film war das Fahrerhaus rot. später sehen wir dann ein total demoliertes blaues Fahrerhaus, um den Crash vorzutäuschen und dieses Zugfahrzeug wurde dann auch abgeschleppt. Mit solch einer Windschutzscheibe hätte der Lkw natürlich nicht fahren können, auch nicht das Manöver vom Breitscheidtplatz wieder raus.

    Die Zeugen, die zu Wort kommen, lügen! In dem Film wird ja auch die Ungereimtheit angesprochen, daß angeblich die Lichterketten aus waren, aber in allen Filmen, die teilweise auch kurz nach dem Anschlag aufgenolmmen wurde, sind die Lichterketten intakt und noch an.

  3. hallo,

    wer daran noch glaubt, der lebt immer noch in einer scheinwelt. es sind übungen, und false flags.

    auch habe ich am 20.12.16 geschrieben das es keine tote und verletzte gibt.

    die fahrer leben auch noch, mein gott was lassen sich die menschen verarschen, das muss doch seit

    bosten klar sein? haben die menschen jemals einen toten ATTENTÄTER gesehen, NEIN wieso wird

    sowas nicht hinterfragt? überhaupt wieso, weshalb. warum, aber die menschen scheren sich um nichts

    mehr, sie sind abgestumpft, emotionslos, gefühlskalt, hauptsache mir geht es gut.

    das wird alles zurück kommen, genauso wie man die massentierhaltung toleriert.

    • Genau aus diesem Grund behauptet ja auch dieser onminöse Shlomo Shapiro, es sei ein „Deutsches 9/11“. Also ein „Hirnf*ck“ wie wir alle wissen! Und wir Newmedia / Alternative Berichterstatter / Hobbyforscher sollen uns den Kopf daran zerbrechen wie der LKW gefahren sein soll, obwohl alles nur dort abgelegt wurde, nichts gefahren ist. Ich glaube auch, dass es eine Übung war, es standen ja auch nicht nur Rettungswagen dort. Möglicherweise hat das ganze auch schon in tiefster Nacht stattgefunden, wo niemand mehr auf der Straße ist und am nächsten morgen waren dann dort die kaputten Marktstände und es war alles noch per Sichtschutz abgedeckt und dieser Teil des Marktes gesperrt bis zu dem gewissen Datum.
      Die meisten Passanten blicken so versteift auf ihr Smartphone, dass sie gar nichts um sich herum mitbekommen. David Copperfield lässt grüßen. Eine Show der Illusionen. Meine Meinung.

    • Es wird alles getan ,um uns den Strick um den Hals immer enger zu ziehen,daurch kann die „Regierung“ ihre „Gesetze“ rechtfertigen und in Kraft setzen,ein“ Polizist“ braucht ja auch etwas ,um an das Rechtmäßige seines tuns zu „glauben-nicht wissen“.Es wird immer toller,bis die „Bombe“ platzt,dann sind wir alle geplättet.Es werden noch viele „Opfer“ gebraucht,um so weiterzumachen.Und bis daer letzte schläfer aufwacht und den Schwindel erkennt.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s