2 Kommentare zu “Dirk Müller im Tagesausblick vom 02.01.2017 – Energiekonzerne und die Atomkraft

  1. Klar,deshalb ist ja auch die BRD als Staat aufgelöst worden,aus der Haftung entwichen und die FerkelGmbH haftet nur in total begrenzten Umfang für die schäden.Es bleibt alles an dem „Peronal“ der GmbH hängen,an uns allen,kapiert ihr doch endlich !!!!In den USA ist das noch perverser,da presst man die atomaren Abfälle in Geschosse,die in der ganzen „freien“ Welt verschossen werden,damit alles verseucht wird.Keiner kann nachprüfen,wieviel tausend Tonnen Uranmunition verheizt worden sind,ihr Amerikafans,da kltscht ihr noch Beifall,das sind eure Freunde und Vorbilder,pfui Teufel,der muss es wohl sein,der auf soetwas kommt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.