7 Kommentare zu “Der Souverän wird sich schon melden – sagte Helmut Kohl 1990 – NUN sind wir da!

  1. seltsam, wenn einem nicht rechtlsfähigen, nicht vertragsfährigen Gebilde ohne eigene Rechtsträgerschaft eingeräumt wird anderen den bürgerlichen Tod zu erklären.
    Die BRfD hat eine Gesetzbuchkopie des BGB in Anwendung mit Erlaubnis der Alliierten und das ist auch schon alles.
    Jede Handlung der BRfD ist ein Handlung der Allierten, welche noch keine Übergabe an den Rechteträger vollzogen haben und sich nur mit einer eigenen Rechtsaufarbeitung von den HANDLUNGEN DER BRFD distanzieren können.

    Seltsames Netzwerk weches weder von Völkerrecht noch Staatsrecht eine Ahnung hat. Die BRfD könnte sich nichts besseres wünschen…….

    • Bitte nochmal im „Klartext“, wenn möglich!

      Also so ausführlich ausgeführt, belegt, dass – sofern anderes von diesem hier angedeuteten abweicht – jeder es klar erkennen und als juristisch-verbindlich annehmen (und auch weitergeben) kann!
      Und die, die bisher „anderes verkündet“ haben, sich dann bitte anschließen und wir alle zur GEMEINSAMKEIT kommen können!

      Hier ist doch nun wirklich ein entscheidender Punkt, von dem alles weitere abhängt. Den sollte man für ALLE klar und deutlich aufarbeiten und darstellen und damit in eine GEMEINSAME WIEDERGABE führen.

      Danke!

  2. …..“ und jeder Bewohner dieser BRD ist hier lediglich eine juristische Person ohne jedwede Rechte, die er oder sie wahrnehmen könnte…..“

    Kann man als juristische Person / Sache / Gegenstand eigentlich eine Straftat nach StGB begehen? Schließlich ist man nur ein Ding, eine Sache. Wie soll man als Toter denn eine Straftat begehen?

    Die Menschheit ist das wohl größte Rätsel aller Zeiten.

    http://www.atx-netzteile.de/die-entstehung-des-menschen.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.