4 Kommentare zu “Linke Journalisten machen sich über Trauernde von Berlin lustig !

  1. Die äne drauan eschd un die onnare drauan inszenierd, des bassd doch gud zum Ereignis. Die äne heuschlen fa ä vermoindlisch gudi Sach un onnare sinn autendisch.

    Gud jezd ä bissel äfacha: Die „Antfa“ ist eine vom Parteiensystem bezahlte Kaotentruppe aus den eigenen Reihen und dient ausschließlich dem Erhalt unseres simulierten Parteienstaatsgebildes / Firmenkonsrukt. Also für alle Parteien, welche sich unter dieser Firma anmelden (also auch die Afd und wer es noch alles versucht) Untergeordnete Regulatoren sind z.B. Gewerkschaften oder andere Verbände – und alles pyramidal beeinflussbar. Ein weiteres Werkzeug geht mit der Ideologisierung und der internen und externen Pressemitteilung Hand in Hand und sorgt für Glaubenssätze, welche kaum einer so leicht abschütteln kann. Weitere Übergeordnete Ebenen führen dazu, dass es zu Verwerfungen kommt, wo jeder (das bedeutet „wir alle“) gefordert werden, neu zu denken.

    Da nützt es auch nix mit, „wer hat das tollste Konzept“ sondern viel eher, wie lösen wir unsere alten Glaubenssätze auf, oder ordnen sie wieder so ein, dass sie „uns“ nützen. Und diese Arbeit kann nur in kleinen offenen Kreisen von Mensch zu Mensch geleistet werden.

    Selbst gute vorhandene alte Strukturen oder Ideen sind nix wert, wenn sie nicht vom einzelnen erarbeitet, verinnerlicht und verstanden werden.

  2. Ich würde nicht an solchen Drecksmedien meine Energie verschwenden – ist viel zu zeitfressend. Außerdem war ich mit meinem Sohn auch da (ich wohne ja nur „10 Minuten“ vom Kanzleramt weg) und die Stimmung war viel zu „bedrückend“, als das sie hätte „hetzerisch“ werden können. Ich persönlich fand die Aktion der Identiären vor der CDU-Zentrale besser . Schade, das ich davon nix wußte – mir ist es bisher noch nicht mal gelungen, zu denen ein Kontakt herzustellen (als Alleinerziehender ist man viel zu unflexibel und leider zeitlich gebunden, )

    **Frohe Weihnachten an Dich – und alle hier:

    und einen guten Rutsch in ein hoffentlich „siegreiches“ neues Jahr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.