4 Kommentare zu “George Orwell – Letzte Warnung (Rausch der Macht)

  1. Mir sinn doch all im Schbiel, bloß nett uffem gleische Schdand. awwer alle machen irgendwie mid. Du a! Do brauchschd jetschd ga nett so zu gugge. Isch nadierlisch a isch weeses jo. Gud ob jetscht die Erd äm Ei, ännere Kugel odda änere Scheib änlischer is tonggierd misch wenischer. Awwer warum soll isch denne die fa Geld viel machen, wonn nett grad alles machen, iwwerhaubt was glawe? Liewa is donn fa misch die Erd so long Flach bis isch selwa laif un mit moine aigene Age see, dasses nochemol gonz onnaschd is. Ens is ma kla: Die Geischder die mir zulossen werrema so schnell nimmi los. Do konscht äna druff losse, die werräma so so schnell nimmi los! Alles was mär zulossen is ä potenzielles Brobläm oda a nett. Es kummt halt doch druff o, mit welsch erlischem kfiel zu mir selwer sich ebbes zu los. Un do habaz halt gonz schä oft. Un jezt kummd des was isch schunnemol kschriwwe hab, mir dirffen uns un unsre Kinna die Moral un die Liebe nett abgewene. Ha schunschd wer jo wirglisch alles hinemba un des geet föllisch gege moin Bauchgefühl. De Mensch is kä Maschin un des soll a so bleiwe…

  2. Das Wissenschaft und Forschung, einer ebenso strengen Kontrolle unterliegt wie die öffentliche Meinung und die Menschheit auf vielen Gebieten von ihren vermeintlichen Regierungen nach Strich und Faden belogen werden, ist mir klar. Es mag auch sein, daß das heliozentrische Weltbild nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht, da es sich um ein Modell handelt.
    Aber daraus die Behauptung abzuleiten, daß die Erde eine Scheibe sei, wie auch Yoice.net es regelmäßig tut, halte ich, bei allem Respekt, für wenig sinnvoll, da es sich halt nur um eine ausschließlich auf Korrelationen beruhende, in ihren Begründungen leicht zu widerlegende Behauptung handelt, die, weiterhin rapide sinkenden Bildungsstandards geschuldet, eine unglaubliche Verbreitung erfährt und von vielen ernst genommen wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.